Alles Bratl an Mariä Lichtmess in Schärding

Am vergangenen Samstag, dem 2. Februar wehte der Duft von knusprigem Bratl – mit Stöckelkraut, Semmelknödel, Erdäpfel und Radi – aus den Wirtsstuben der Schärdinger Aktiwirte.

Das traditionelle Bratl-Essen am Mariä Lichtmess-Tag wurde von den Besuchern hervorragend angenommen. Die teilnehmenden Betriebe waren zum Bersten voll und die Aktiwirte dürfen einen köstlichen Erfolg feiern. Bei einigen Wirten sorgte auch schmissige Wirtshaus-Livemusik für Stimmung.

Früher galt Mariä Lichtmess als Tag des Dienstbotenwechsels. Zum Abschluss des ländlichen Arbeits-jahrs gab es ein gemeinsames Festmahl. Die Pflege heimischer Bräuche und Traditionen ist den Menschen ein großes Anliegen. Dies beweist die gute Schärding-Frequenz am Mariä Lichtmess-Bratl einmal mehr, weiß Tourismuschefin Bettina Berndorfer.

In der heutigen modernen Welt ist „Altes“ interessant und ein bewahrter Schatz, so Berndorfer.

Den nächsten Aktiwirte-Termin sollte man sich gleich vormerken: Am Sonntag, dem 31. März wird der „Liebstatt-Sonntag“ gefeiert. Jede Dame, die an diesem Sonntag in einem Aktiwirte-Mitgliedsbetrieb einkehrt, wird mit einem köstlichen Lebkuchenherz beschenkt.

Fotos: Schärding Tourismus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.