Ausstellung „Energieerlebnis Jochenstein“

NEUE INFORMATION AM DONAURADWEG IN ENGELHARTSZELL:

In der 2018 eröffneter Ausstellung „Energieerlebnis“ am österr. Ufer des Grenz-Kraftwerkes Jochenstein in der Marktgemeinde Engelhartszell wurde dieser Tage eine neue Informationsquelle für alle Besucher installiert. Da der internationale Donauradweg Passau-Wien-Preßburg durch diesen Teil des Kraftwerkes führt, werden davon vor allem die Radler profitieren. Sie können sich nun auf einer großen, übersichtlichen Leuchttafel über die Sehenswürdigkeiten aller 51 Mitgliedsgemeinden der Tourismus-Werbegemeinschaft Donau Oberösterreich von Passau bis St. Nikola an der niederösterreichischen Grenze und über den Donauradweg und den Donausteig informieren. Auch ein kleiner Abdruck dieser Karte liegt zur Mitnahme auf.

Donaukarte-Energieerlebnis

(v.l.n.r.) Friedrich Bernhofer, Vorsitzender Tourismus-Werbegemeinschaft „Donau Oberösterreich“, DI Karl Maresch, Betriebsleiter Donaukraftwerk Jochenstein, Karin Wundsam, Tourismus-Verantwortliche und Roland Pichler, Bürgermeister der Marktgemeinde Engelhartszell. Bildnachweis: Andrea Weidlinger

Die Ausstellung „Energieerlebnis Jochenstein“ ist vom 01.11. bis 31.03 an Samstagen, Sonn- und Feiertagen von 09,00 bis 16,00 Uhr geöffnet und vom 01.04. bis 31.10. täglich von 09,00 bis 18,00 Uhr (www.verbund.com/energieerlebnis-jochenstein).

Sie informiert über die Geschichte des Donaukraftwerkes Jochenstein, zu der auch fünf Filme zur Ansicht ausgewählt werden können. Jochenstein war bei der Inbetriebnahme im Jahre 1956 das größte Flusskraftwerk Mitteleuropas und ist heute noch das größte Laufkraftwerk Deutschlands. Auf interessanten Schautafeln wird über die Energiegewinnung ganz allgemein informiert. Mit 3D-Effekten und virtueller Brille samt Smartphone können Besucher zudem an 5 Stationen in die Welt des Kraftwerkes eintauchen.

 

Friedrich Bernhofer, der Vorsitzende der Tourismus-Werbegemeinschaft „Donau Oberösterreich“, die den Kartenentwurf beigestellt hat, bedankte sich gemeinsam mit dem Engelhartszeller Bürgermeister Roland Pichler und der Tourismus-Verantwortlichen Karin Wundsam bei Betriebsleiter DI. Karl Maresch für diese Serviceleistung der Verbundgesellschaft, die künftig allen Besuchern der kostenlosen Ausstellung zu Gute kommen wird.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.