Auto landete in Bach

Bezirk Ried im Innkreis

Ein 72-Jähriger aus dem Bezirk Ried im Innkreis fuhr am 2. September 2018 gegen 9:50 Uhr mit seinem Pkw auf der B143, Hausruck Bundesstraße Richtung Aurolzmünster.

Nach einer Rechtskurve im Ortschaftsbereich Weierfing lenkte er sein Fahrzeug aus bislang unbekannter Ursache abrupt nach links, kam von der Fahrbahn ab, touchierte eine Verkehrstafel, prallte dann mit der Beifahrerseite gegen einen Baum und landete schließlich im Bachbett des Aubaches.

Der Aubach führte zu dieser Zeit Hochwasser und wies eine Tiefe von etwa 160 cm auf. Der Pkw wurde innerhalb kürzester Zeit mit Wasser bis knapp zum Fahrzeughimmel geflutet.

Der 72-Jährige konnte sich nach kurzer Zeit selbstständig aus dem Fahrzeug über die Fahrertür befreien. Ein nachkommender Pkw-Lenker verständigte über Notruf die Polizei.

Der Pensionist erlitt eine starke Unterkühlung und wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus Ried im Innkreis gebracht.

An der Bergung des Fahrzeuges waren die Feuerwehren Weierfing, Aurolzmünster und Ried/I mit Bergekran und Tauchern beteiligt. Die B 143 war für die Dauer der Bergungsarbeiten von 10:15 Uhr bis 11:25 Uhr total gesperrt.

Bildquelle: laumat.at / Matthias Lauber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.