Bauarbeiten auf der Hausruckbahn– Streckensperre und Schienenersatzverkehr

Ab 11. Mai führen die ÖBB wichtige Arbeiten auf der Strecke Attnang – Ried durch, um auch weiterhin einen reibungslosen Zugverkehr sicherzustellen.

Zur Erhaltung der Betriebsqualität finden Erneuerungs- und Instandhaltungsarbeiten statt. Um die Maßnahmen effektiv und sicher erledigen zu können, muss die Strecke von Samstag, 11. bis Sonntag, 26. Mai 2019 in beiden Richtungen gesperrt werden – die ÖBB bitten um Verständnis. Für Bahnfahrer wird ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

• Gleisbauarbeiten auf der Strecke Attnang-Ried – Neubau von Brücken
• ÖBB investieren 2,5 Millionen €
• Schienenersatzverkehr mit Autobussen von 11. bis 26. Mai

Die Arbeiten im Detail
Das Investitionsvolumen für die Arbeiten liegt bei 2,5 Millionen €. In Manning und Ottnang am Hausruck werden jeweils zwei Brücken über Eisenbahn-Unterführungen neu gebaut. Dazu werden an der Seite der vier bereits bestehenden Unterführungen neue säulenartigen Mauern (Lisenen) und Auflagerbalken errichtet, auf welche dann mit Hilfe eines Krans Tragwerke aus Metall – sogenannte Grobbleche – eingesetzt werden. Im Bahnhof Ottnang-Wolfsegg erneuern die ÖBB eine weitere Brücke sowie zwei Bahnhofsgleise und vier Weichen. Zudem wird die
Sicherungsanlage an die neuen Weichen adaptiert und und rund 350 Meter neue Kabeltröge verlegt. Zusätzlich werden Richtung Ried 500 Meter Streckengleis und Schotterbett erneuert. Dabei werden die bestehenden Stahlschwellen durch ca. 2.500 Betonschwellen ersetzt und 2.500 Tonnen neuer Gleisschotter eingebaut.

Maßnahmen sichern Qualität der Schieneninfrastruktur
Die Maßnahmen an der Schieneninfrastruktur finden statt, damit ein sicherer und pünktlicher Zugbetrieb gewährleistet bleibt. Es kommen folgende Baumaschinen zum Einsatz:

• Schienenladezug (Silad): Für schnelles Aufladen der alten Schienen und EMD 80:
Langschienenabladesystem
• Reinigungsmaschine (REI): Sie nimmt den alten Schotter auf, siebt, reinigt und ergänzt
das Schotterbett
• Schnellumbauzug(SUZ): Nimmt die alten Schwellen auf, verlegt die neuen und fädelt
die Schienen vollautomatisch auf die neuen Schwellen auf.
• Kräne zum Einsetzen der Weichen und Brücken
• Abtransport Schotter mit LKW
• Stopfmaschinen GW-MDZ zum Planieren und Richten des Schotterbettes
sowie Zweiwegebagger und Arbeitslokomotiven.

ÖBB ersuchen um Verständnis für Lärmentwicklung
Die Arbeiten finden auch in der Nacht statt. Die ÖBB sind bemüht, Lärm- und Staubentwicklungen so gering wie möglich zu halten, ersuchen aber um Verständnis, dass diese aufgrund der durchzuführenden Arbeiten und der dazu erforderlichen Maschinen und Warnsignale nicht vermieden werden können.

Wichtige Kundeninformation
Der Ticketkauf ist in den Bussen nur eingeschränkt möglich. Die ÖBB ersuchen daher, Tickets vor Fahrtantritt auf oebb.at, über die ÖBB App, beim ÖBB Ticketautomaten oder am ÖBB Ticketschalter zu erwerben. Die Beförderung von Fahrrädern ist in den Autobussen nicht Presseinformation möglich. Mobilitätseingeschränkte Fahrgäste bitten wir, sich vor Fahrtantritt mit dem ÖBB Kundenservice unter 05-17-17-5 in Verbindung zu setzen. Während der Bauarbeiten gilt ein Sonderfahrplan. Anschlussverbindungen können aus betrieblichen Gründen nicht
sichergestellt werden.

Fotos: ÖBB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.