FACC tritt internationalem Gremium bei!

Forschen am Leichtbau der Zukunft: FACC tritt internationalem Gremium bei

FORSCHEN AM LEICHTBAU DER ZUKUNFT © TPRC – Gijs van Ouwerkerk

 

Die Luftfahrt steht vor großen Veränderungen. Das erfordert neue Materialien, die zugleich höchst belastbar, aber auch nachhaltig in der Produktion sind. Mit dem nun erfolgten Beitritt zum internationalen Forschungsnetzwerk TPRC setzt FACC einen wichtigen Schritt, um seine Rolle als einer der führenden Luftfahrtkonzerne weltweit auszubauen.

Gemeinsam mit international führenden Technologieunternehmen forscht die FACC an der Weiterentwicklung von Leichtbauwerkstoffen, sogenannten thermoplastischen Faserverbundkunststoffen. Diese sind voll recyclefähig und aufgrund ihres geringen Gewichtes vor allem für den Aerospace-Bereich attraktiv. Die großen internationalen Luftfahrtunternehmen, darunter Boeing, Spirit AeroSystems, Collins Aerospace, GKN Aerospace – und seit kurzem auch FACC – bündeln daher im ThermoPlastic composites Research Center (TPRC) ihre Kräfte: In einem Forschungszentrum in Enschede (Niederlande) werden die Möglichkeiten zur Weiterentwicklung und zum Einsatz dieses zukunftsträchtigen Materials erforscht.

URBAN AIR MOBILITY (© FACC / Gortana

Zahlreiche Anwendungsfelder

Besonders interessant ist die kurze Herstellzeit der Bauteile“, erklärt Robert Machtlinger, CEO der FACC AG. Dadurch können Kosten eingespart und Energieverbräuche der Prozesse reduziert werden, insbesondere im dynamischen Urban Air Mobility Bereich ein entscheidender Wettbewerbsvorteil. Die Bandbreite möglicher Lösungen reicht dabei von Trag- und Steuerflächen bis hin zu Kabinenbauteilen.

Belastbarkeit, Gewichtsreduktion, Verarbeitbarkeit, Recyclingfähigkeit sowie Wirtschaftlichkeit: Die Anforderungen an Materialien für den Flugzeugbau und im Bereich der Drohnen sind extrem hoch“, betont René Adam, Direktor Forschung und Technologie bei FACC. „Die nun gemeinsam mit internationalen Partnern erforschten Materialien haben diesbezüglich ein enormes Potential. Die Fertigung mittels thermoplastischen Faserverbundwerkstoffen ist mittlerweile eines der Herzstücke der Material- und Prozessforschung im Aerospace-Bereich geworden“, so Adam.

René Adam, Direktor Forschung und Technologie bei FACC       © FACC / Gortana

Sebastiaan Wijskamp, Technischer Direktor des TPRC: „Wir sind sehr froh, dass FACC unserem Konsortium beigetreten ist. Die Ambitionen von FACC in Bezug auf die Verwendung von thermoplastischen Verbundwerkstoffen fügen sich nahtlos in den Forschungsfahrplan des TPRC ein. Unser Know-how über die Grundlagen thermoplastischer Verbundwerkstoffe wird den weiteren Einsatz thermoplastischer Technologien bei FACC definitiv beschleunigen, während wir wiederum von der Führung und Steuerung durch FACC als Industriepartner mit der Vision einer kommerziellen Anwendung von thermoplastischen Verbundwerkstoffen enorm profitieren.

Sebastiaan Wijskamp, Technischer Direktor des TPRC      © TPRC

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.