Fleischverarbeitungsbetrieb im Innviertel: Land OÖ führt ausstehende Testungen durch

Fleischverarbeitungsbetrieb im Innviertel: Land OÖ führt ausstehende Testungen durch

In den vergangenen Tagen sind drei Mitarbeiter/innen eines Innviertler Fleischverarbeitungsbetriebs positiv auf Covid-19 getestet worden. Sie wurden behördlich abgesondert. Auch im privaten Umfeld dieser Mitarbeiter/innen liegen positive Testergebnisse vor.

Die AGES hat bisher die Hälfte der insgesamt 360 Mitarbeiter/innen des Betriebs getestet. Weitere Tests waren seitens der AGES nicht vorgesehen. Aufgrund der besonderen Dringlichkeit hat der Krisenstab des Landes OÖ heute das Rote Kreuz beauftragt, die noch ausstehenden Testungen so schnell wie möglich durchzuführen. Das Rote Kreuz wird noch heute diese Testungen durchführen.

„Rasche Aufklärung und Sicherheit sind für alle Betroffenen wichtig“, sagen Landeshauptmann Thomas Stelzer und Gesundheitsreferentin Landeshauptmann-Stellvertreterin Mag.a Christine Haberlander.

In den vergangenen Tagen habe die Zusammenarbeit mit diesem Betrieb, wie mit vielen anderen in der Branche derzeit betroffenen Unternehmen in Oberösterreich sehr gut funktioniert, wofür sich der Landeshauptmann und die Gesundheitslandesrätin ausdrücklich bedanken. „Nur durch intensive Kooperation erhalten wir in solchen Fällen schnellstmögliche Ergebnisse.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.