Freiluftgalerie „Kunst am Donausteig“ in Engelhartszell eröffnet

PRÄSIDENT GRATULIERT STIFT UND MARKT ZUM 725-JAHRJUBILÄUM!

Freiluftgalerie „Kunst am Donausteig“ in Engelhartszell eröffnet 

Im Donaumarkt Engelhartszell jagte am Wochenende ein Ereignis das andere. Erst eröffnete Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer in Anwesenheit des bayerischen Staatsministers für Unterricht und Kultus Bernd Sibler die Außenstelle der oberösterreichischen Landesausstellung in Oberranna. Einen Tag später nahm Mag. Wolfgang Sobotka, der Präsident des österreichischen Nationalrates die Eröffnung der Freiluftgalerie „Kunst am Donausteig“ vor.

Neun Metallskulpturen des österreichisch-chilenischen Künstlers Miguel Horn schmücken ab jetzt für einige Jahre als Leihgaben die Donaulände bei den Schiffsanlegestellen unterhalb des Stiftes Engelszell und drei weitere seiner Kunstwerke sind beim Donaukraftwerk Jochenstein zu sehen.

 

Bürgermeister Roland Pichler dankte Horn für die langfristigen Leihgaben und stellte fest, dass ein idealer Platz gefunden worden ist, der sowohl von der Nibelungenstraße Passau-Linz als auch von der Donau aus bestens eingesehen werden kann. Donau-Vorsitzender Friedrich Bernhofer sprach von einer wertvollen Bereicherung der Freiluftgalerie „Kunst am Donausteig“ von Passau bis Waldhausen im Gebiet der Tourismus-Werbegemeinschaft Donau Oberösterreich. Präsident Sobotka hielt eine vielbeachtete Laudatio für seinen niederösterreichischen Landsmann, den international anerkannten Metallkünstler Miguel Horn. Seine Mutter kommt aus Ried im Innkreis, er selber wurde in Passau geboren, wuchs in Chile auf und kehrte dann aber nach Österreich zurück. Seit vielen Jahren lebt und arbeitet er schon in Neuhofen an der Ybbs. In seinen Werken beschäftigt er sich vor allem mit der Vielfalt der Arten und setzt sich auch mit der drohenden Vernichtung von indigenen Völkern auseinander.

 

Anschließend gratulierte Sobotka vor dem Konzert der Festspiele „Europäische Wochen Passau“ in der Stiftskirche Engelszell dem Stift Engelszell und dem Markt Engelhartszell zum 725-Jahrjubiläum und hieß im Besonderen die Konzertbesucher aus Bayern in Österreich herzlich willkommen. Der studierte Musiker und Dirigent Sobotka zeigte sich von „Die Jahreszeiten“ von Joseph Haydn mit der Capella Augustina und dem Chor der internationalen Sommerakademie Aldersbach begeistert und dankte wie die zahlreichen Konzertbesucher aus nah und fern mit „Standing Ovations“.

Foto:(v.l.n.r.) Simone Hatheier; Mag. Wolfgang Sobotka, Präsident des österreichischen Nationalrates; LT.-Präs.a.D. Friedrich Bernhofer, Vorsitzender WGD Donau OÖ Tourismus GmbH; Miguel Horn, Metallkünstler; Brigitte Pössl, Obfrau Engelhartszeller Dirndl; Nationalrat August Wöginger; Roland Pichler, Bgm. Engelhartszell

Fotonachweis: Wundsam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.