Führerscheinloser Pkw-Lenker flüchtete vor Polizei

m 30. Juli 2017 um 0:40Uhr nahmen Polizisten in St. Georgen bei Obernberg im Zuge einer routinemäßigen Bestreifung der L1100 in Fahrtrichtung Katzenberg einen Pkw im Gegenverkehr wahr, von dem sie wussten, dass dieser auf einen amtsbekannten „Schwarzfahrer“ zugelassen ist.

Die Polizisten wendeten mit dem Dienstwagen und nahmen die Verfolgung auf.
Trotz Blauchlicht und Anhaltestab ignorierte der Lenker das Anhaltezeichen wiederholt und überholte weiters in einer langgezogenen Linkskurve unter Gefährdung des Gegenverkehrs einen Bus und setzte seine Fahrt in Richtung Gurten auf der L1087 fort.

Im Bereich Nonsbach bremste der Lenker abrupt ab und bog rechts in einen Güterweg ein. Danach fuhr er auf einen Feldweg, hielt sein Fahrzeug an und flüchtete zu Fuß in einen Jungwald. Die Beamten nahmen zu Fuß die Verfolgung auf und konnten den Lenker, einen 57-Jährigen aus St. Martin im Innkreis, nach ca. 30 Meter im Wald einholen und anhalten.

Der Mann wurde während der Amtshandlung immer aggressiver und wollte mehrmals flüchten. Da er trotz wiederholter Abmahnung sein Verhalten nicht einstellte, mussten ihm die Handfesseln angelegt werden.

Ein bei ihm durchgeführter Alkotest verlief negativ. Nachdem sich der 57-Jährige wieder beruhigt hatte, wurden die Handfesseln wieder abgenommen. Er wird wegen Lenken eines Kfz ohne gültige Lenkberechtigung, Missachtung von Anhaltezeichen und Überholen unter Gefährdung sowie wegen aggressiven Verhaltens bei der Bezirkshauptmannschaft Ried/Innkreis angezeigt. Der Fahrzeugschlüssel wurde ebenfalls abgenommen.

Quelle: LPD Oberösterreich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.