Fulminante Galakonzerte – glüXstadt Schärding

Ergriffenheit und große Begeisterung herrschten am 28. und 29. Juni nach den szenischen Konzerten, die der Kulturverein Schärding im Kubinsaal organisierte.

Die Künstler wurden mit viel Applaus und Standing Ovation für ihre Darbietungen bedankt. Wo bekommt man schon auf einen Schlag Musik von Monteverdi über Haydn bis Beethoven – wohl von den besten Musikern der Region – , feinen Gesang des Männergesangsvereines „Walhalla zum Seidlwirt“, Videos und treffend inszenierten Tanz geboten? Dazu kommt, dass man sich auch auf der Bühne etwas einfallen ließ. Zwei 180° Bühnen schufen eine Laufsteg-Situation. Die Nähe zum Publikum war den Künstlern und Künstlerinnen sehr wichtig.

Glück ist das Jahresmotto des Kulturvereines Schärding. Der Sänger Philipp Mayer aus Andorf (Oper Bern) hatte die Idee zum Projekt; mit der Dramaturgin Anna Laner aus Enzenkirchen (Schauspielhaus Wien) haben die beiden dieses Konzept entwickelt und umgesetzt.

Es geht in dem szenischen Konzert um einen Trauerfall. Marie verlor ihren Mann. Sie erlebt die vielen Facetten der Trauerarbeit und das schwierige Herausfinden aus dem Jammertal zu einem wieder zufriedenen und letztendlich glücklichen Leben. Begleitet wird diese Handlung von den Videos der Filmemacherin Cornelia Ohnmacht. Ausgesuchte Persönlichkeiten (älteste Schärdingerin, Bierbrauer, Pfarrer, Flüchtlingskinder und Kindergartenkind) sprechen authentisch zum Thema Glück und Grenzerfahrungen.

Cornelia Vogelmayr stellte mit ausdrucksstarkem Tanz die verschiedenen Gefühlswelten der Protagonistin dar. Arrangiert wurden die Musikstücke vom Komponisten Peter Mayer aus Andorf.

Den berührenden Schlussmonolog verfasste die Malerin Helga Hofer, die vor einigen Jahren selbst mit dem Verlust ihres Partners konfrontiert wurde.

Viele Schärdinger Persönlichkeiten, darunter Gemeindebundpräsident LAbg. Bgm. Hans Hingsamer, Bürgermeister Ing. Franz Angerer und Vizebürgermeister Mag. Christoph Danner gratulierten dem Kulturverein Schärding zu dieser außergewöhnlichen Veranstaltung.

Fotonachweis: Joschi Hofer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.