Heuboden geriet in Brand

Bezirk Braunau am Inn

Am 25. April 2018 verrichtete ein 29-jähriger Landwirt mit einem Handgasbrenner Arbeiten im Hühnerstall.

Durch ein altes Eisenabzugsrohr, das zum Heuboden hoch führte, entzündete sich das Heu. Der Brand wurde vom anwesenden Nachbarn sofort entdeckt, wobei er gemeinsam mit dem Landwirt versuchte mit einem Wasserschlauch den beginnenden Brand zu löschen.

Weiters verständigten sie die FF Braunau am Inn. Die Feuerwehr Braunau übernahm die Löscharbeiten mit 30 Einsatzkräften.

Durch den Brand wurden keine Nachbarsobjekte oder andere Personen gefährdet.

Der 52-jährige Nachbar erlitt bei den Löschversuchen eine leichte Rauchgasvergiftung. Der Sachschaden ist derzeit noch nicht bekannt.

Fotos: FF Braunau am Inn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.