Kurznachrichten Oberösterreich 04.05.2018

Kurznachrichten Oberösterreich 04.05.2018

Bezirk Linz-Land – Festnahme nach Cobra Einsatz

Am 3. Mai 2018 um ca. 21 Uhr wurde ein 55-jähriger kroatischer Staatsangehöriger von einem 42-jährigen bosnischen Staatsangehörigen mit dem Umbringen bedroht. Um diese Drohung zu untermauern, zielte der Beschuldigte mehrmals mit einer Waffe auf den 55-Jährigen. Er drohte auch, dass er seine Familie töten werde. Der kroatische Staatsangehörige konnte den bosnischen Staatsangehörigen von der Verwendung der Waffe abhalten.
Am 4. Mai 2018 um ca. 13 Uhr konnte der 42-Jährige von Beamten des Einsatzkommando Cobra in Traun festgenommen werden. Die Waffe wurde am Festnahmeort sichergestellt. Ermittlungen ergaben, dass sich der Beschuldigte bereits in Bosnien und Kroatien wegen bewaffneter Raubüberfälle in Haft befand. Weiters wurden beim Beschuldigten gefälschte Dokumente und Suchtgift aufgefunden. Der 42-Jährige wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Linz in die Justizanstalt Linz überstellt.

 

Bezirk Linz-Land – Frontalzusammenstoß auf B139 

Am 4. Mai 2018 um ca. 13 Uhr lenkte ein 76-jähriger Mann aus Wilhering seinen PKW auf der Kremstalbundesstraße. Zur selben Zeit fuhr ein 44-jähriger ungarischer Staatsangehöriger mit einem LKW auf der Kremstalbundesstraße entgegen der Fahrtrichtung des Pensionisten. Aus bisher unbekannter Ursache kam der 76-Jährige im Ortsteil „Fischen“ über die Fahrbahnmitte und es kam zur Frontalkollision der Beiden. Durch den heftigen Aufprall wurde der PKW des Pensionisten über den rechten Fahrbahnrand geschleudert. Das Fahrzeug kam am angrenzenden Geh- und Radweg zum Stillstand. Der Mann war im Fahrzeug eingeklemmt. Von den Feuerwehren Neuhofen/Krems und Kematen/Krems wurde er aus dem PKW befreit. Er erlitt bei dem Zusammenstoß schwere Verletzungen und wurde nach der Erstversorgung in ein Krankenhaus nach Linz verflogen. Der 44-jährige ungarische Staatsangehörige wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Der genaue Unfallhergang ist noch Gegenstand der Ermittlungen.

 

Bezirk Rohrbach – Traktor setzte sich in Bewegung – Mann schwer verletzt

Ein 61-jähriger Pensionist aus Neustift im Mühlkreis stellte am 4. Mai 2018 seinen Traktor auf einer abfallenden Wiese nächst seines Anwesens ab, um Holz zu spalten. Während der Arbeit, gegen 13:20 Uhr, setzte sich der Traktor plötzlich aus eigenem in Bewegung. Grund dafür war möglicherweise die Vibration des Motors, wodurch sich die Handbremse löste. Bei dem Versuch den Traktor zu stoppen, verletzte sich der Mann schwer. Nach der Erstversorgung wurde er in ein Krankenhaus nach Passau verbracht. Der Traktor kam nach einem Überschlag und einer Fahrt von ca. 35 Meter zum Stillstand.

 

Bezirk Kirchdorf an der Krems – Kater „Romeo“ angeschossen

Am 2. Mai 2018 wurde der Kater eines 12-jährigen Mädchens aus Kremsmünster von einem unbekannten Täter angeschossen. Aufgrund der schweren Verletzungen des Katers „Romeo“ musste dieser noch am selben Tag eingeschläfert werden. Die Ermittlungen zum unbekannten Täter sind im Gange.
Die Polizeiinspektion Kremsmünster ersucht um Hinweise: 059 133 41 24

 

Bezirk Steyr-Land – Einbruch in Autowaschbetrieb 

Ein bislang unbekannter Täter brach am 3. Mai 2018 eine Eingangstür eines Autowaschbetriebes in St. Ulrich auf und gelangte so in die Innenräume des Objekts. Danach stahl er Bargeld, einen Fahrzeugschlüssel und den dazugehörigen PKW, welcher vor dem Betrieb parkte. Durch den Diebstahl entstand ein Schaden von mehreren Tausend Euro.

 

Bezirk Eferding – Asylwerber ging auf Betreuer und Polizisten los 

Als am 3. Mai 2018 um 9:30 Uhr im Bezirk Eferding ein 28-jähriger Betreuer das Zimmer eines 16-jährigen Asylwerbers aufsuchte, stellte er fest, dass sich dort vier Jugendliche aufhielten und Alkohol konsumierten. Der Betreuer nahm eine Flasche an sich und wies die Jugendlichen auf die Hausordnung hin. Der 16-Jährige erfasste den Betreuer am Unterarm und die abgenommene Flasche und entriss sie dem Betreuer trotz versuchter Gegenwehr. Zuerst warf der Bursch die Flasche im Zimmer auf ein Sofa. Während der Zurechtweisung warf der 16-Jährige plötzlich und ohne Vorwarnung diese Flasche wuchtig in Richtung des 28-Jährigen. Die Flasche flog knapp am 28-Jährigen vorbei, durch die offene Balkontür, prallte gegen die Balkonmauer und zersplitterte dort. Der Betreuer wollte anschließend das Zimmer verlassen. Der Bursch stellte sich vor ihn, versperrte den Weg zum Ausgang und versetzte ihm mit beiden Händen einen starken Stoß, woraufhin der 28-Jährige stolperte. Der Betreuer konnte unverletzt aus dem Zimmer flüchten und die Polizei verständigen.
Als Polizeibeamte in der Unterkunft eintrafen, machte der Verdächtige abfällige Bemerkungen, reagierte trotz lautem Auffordern zum Stehenbleiben nicht und ging schnell davon. Als er eingeholt wurde ignorierte er weitere Aufforderungen, schlug sofort mehrmals mit der Faust in Richtung Polizisten und um sich. Die Polizisten mussten mit Körperkraft seine Angriffe abwehren und ihm Hand- und Fußfesseln anlegen. Beim Transport zur Polizeiinspektion versuchte er sich loszureißen, trat mit den Füßen und traf dabei einen Beamten am Oberschenkel.
Der offensichtlich stark alkoholisierte Bursch wurde daraufhin der Amtsärztin vorgeführt. Bei dem Einsatz wurde ein Polizeibeamter verletzt.

 

Bezirk Kirchdorf an der Krems – 50-jähriger Mann bei Forstunfall schwer verletzt 

Am 3. Mai 2018 war ein 50-jähriger Mann aus St. Pankraz unweit seines Wohnsitzes mit Forstarbeiten beschäftigt. Um ca. 14:30 Uhr führte er an einem entwurzelten und unter Spannung stehenden Baum einen Trennschnitt durch. Nach dem Schnitt schnellte der Baum zurück und traf den Mann an dessen Unterschenkel. Bei dem Unfall verletzte er sich schwer. Nach der Erstversorgung wurde der 50-Jährige mittels Notarzthubschrauber in ein Krankenhaus verflogen.

 

Stadt-Steyr – 24-Jähriger ignorierte Anhaltezeichen

Am 3. Mai 2018 um ca. 21:15 Uhr versuchte eine Polizeistreife in Steyr einen PKW zu einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle anzuhalten, weil dieser keine Fahrzeugbeleuchtung eingeschaltet hatte. Trotz deutlich sichtbaren und wahrnehmbaren Anhaltezeichen der Beamten hielt der Fahrzeuglenker nicht an, sondern beschleunigte sein Fahrzeug. Trotz Blaulicht und Folgetonhorn gelang es nicht das Fahrzeug anzuhalten. In Behamberg fuhr der PKW-Lenker zu einer Tankstelle zu und blieb stehen, die Beamten fuhren an dem PKW vorbei und hinderten ihn durch Querstellen des Streifenwagens an der Weiterfahrt. Als die Beamten vom Streifenwagen ausstiegen, legte der PKW-Lenker den Rückwärtsgang ein und fuhr mit quietschenden Reifen davon. Dann setzte der Fahrzeuglenker zahlreiche Verkehrsübertretungen. Im Ortgsgebiet fuhr er teilweise mit einer Geschwindigkeit von 100 km/h, er missachtete Anhaltezeichen und benützte bei seiner Fahrt mehrmals die linke Fahrbahnhälfte. Nach sechs Kilometer, im Bereich eines landwirtschaftlichen Anwesens musste er seinen PKW anhalten, weil die befestigte Straße endete. Dann wurde der Mann einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle unterzogen. Der 24-Jährige aus Steyr wurde einem Amtsarzt vorgeführt und der Führerschein wurde abgenommen. Ein durchgeführter Alkomattest ergab 0,00 Promille.

 

Bezirk Linz-Land – Containerbrand in Leonding 

Am Abend des 3. Mai 2018 kam es in Leonding zu einem Containerbrand. Beim Eintreffen der Polizisten befand sich ein Container in Vollbrand. Kurze Zeit später griffen die Flammen auf zwei danebenstehende Container über. Die Löscharbeiten wurden durch die Feuerwehr Hart durchgeführt. Der Brand konnte rasch unter Kontrolle gebracht werden. Die genaue Brandursache steht derzeit noch nicht fest.

 

Bezirk Urfahr-Umgebung – Vorrangverletzung – 2 Verletzte

Ein 61-jähriger Pensionist aus St. Martin im Mühlkreis lenkte seinen PKW am 3. Mai 2018 um ca. 18:30 Uhr auf der L1510, dabei wollte er auf der sogenannten „Schickerkreuzung“ in Herzogsdorf geradeaus weiterfahren. Zur selben Zeit wollte ein 23-Jähriger aus Niederwaldkirchen auf der L1511 die Kreuzung geradeaus durchfahren. Zeitgleich fuhr ein 20-Jähriger aus St. Martin im Mühlkreis auf der L1513 und wollte links einbiegen. Aus bisher unbekannter Ursache kam es zwischen den drei PKW im Bereich der „Schickerkreuzung“ zu einem Verkehrsunfall. Ein Fahrzeug wurde seitlich angehoben und kam zwischen den beiden anderen beteiligten PKW zum Stillstand. Bei dem Unfall wurden der 61-Jährige und der 20-Jährige unbestimmten Grades verletzt. Die genaue Unfallursache ist noch Gegenstand der Ermittlungen

 

Bezirk Urfahr-Umgebung – Kollision zweier Paketzusteller – beide schwer verletzt

Ein 22-jähriger Paketzusteller aus Tschechien fuhr am 3. Mai 2018 gegen 16:15 Uhr in Ottensheim mit einem Klein-Lkw auf der Aschacher Straße (B131) in Richtung Rohrbacher Straße (B127).
Zur gleichen Zeit fuhr ein 40-Jähriger aus Linz, welcher ebenfalls als Paketzusteller tätig ist, mit einem Klein-Lkw auf der B131 in entgegengesetzte Richtung.
Aus bislang noch unbekannten Gründen kam es dabei zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen.
Nach der Erstkollision wurde der Lkw Tschechen um die eigene Achse gedreht und das Fahrzeug des Linzers kam neben der Fahrbahn zum Stillstand.
Beide Unfalllenker wurden eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr mit Bergescheren aus ihren Fahrzeugen befreit werden.
Der Linzer wurde schwer verletzt und nach Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 10 in den Med Campus III geflogen.
Der Tscheche wurde ebenfalls schwer verletzt und mit der Rettung in das UKH Linz eingeliefert.
An beiden Unfallfahrzeugen entstand Totalschaden.

 

Bezirk Urfahr-Umgebung – Einbruch in Kelleraabteil 

Ein bislang unbekannter Täter brach von 2. Mai auf 3. Mai 2018 in Bad Leonfelden durch Aufzwicken eines Vorhängeschlosses in das Kellerabteil einer Wohnhausanlage ein und stahl zwei Fahrräder, ein Mountainbike und ein Rennrad im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro.

 

 

LPD OÖ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.