Kurznachrichten Oberösterreich 07.08.2018

Kurznachrichten Oberösterreich

 

Stadt Steyr – Nachbarschaftshilfe – Pensionistin nach Sturz gerettet

Eine 88-Jährige aus Steyr kam in ihrer Wohnung ohne Fremdverschulden zu Sturz, konnte nicht wieder alleine aufstehen und auch nicht an ihr Telefon gelangen, um Hilfe herbeizuholen. Nachdem sie von ihrer 36-jährigen Nachbarin seit drei Tagen nicht gesehen wurde, hielt diese am 7. August 2018 Nachschau und konnte mit der betagten Frau durch die versperrte Wohnungstür sprechen. Anschließend verständigte die 36-Jährige die Einsatzkräfte und die Wohnungstür wurde durch den Schlüsseldienst geöffnet. Die 88-Jährige wurde geschwächt am Boden liegend angetroffen, von der Rettung erstversorgt und zur Untersuchung ins LKH Steyr verbracht.

 

 

Bezirk Gmunden – Schwerer Sturz mit E-Bike in Obertraun

Ein 61-Jähriger aus dem Bezirk St. Pölten-Land fuhr am 7. August 2018 gegen 9:20 Uhr mit seinem E-Bike auf dem Ostuferwander- und Radweg von Obertraun kommend in Richtung Bahnhof Hallstatt. Etwa 300 Meter nach Obertraun wollte er links an zwei koreanischen Touristinnen, welche in die gleiche Richtung gingen, vorbeifahren. Da die Touristinnen ebenfalls nach links zur Seite gingen, dürfte der Mann sein E-Bike zu stark abgebremst haben und kam zu Sturz. Eine Berührung mit den Fußgängerinnen erfolgte nicht. Der 61-Jährige erlitt dabei schwere Verletzungen und wurde nach Erstversorgung durch die Gemeindeärztin mit dem Rettungshubschrauber C 14 in das UKH Salzburg geflogen.

 

 

Bezirk Vöcklabruck – 15-Jähriger mittels Seilbergung gerettet

Ein 15-jähriger Schüler aus dem Bezirk Linz-Land stieg am Morgen des 7. August 2018 gemeinsam mit seinen Eltern über den Normalweg zum Almkogel, Gemeinde St. Lorenz auf.
Beim Abstieg stolperte er gegen 10:40 Uhr über eine Wurzel, stürzte und überschlug sich mehrmals im steilen Gelände. Durch den Sturz erlitt er Verletzungen unbestimmten Grades im Bereich des Rückens, des Kopfes und am Knie. Da er ohne Hilfe nicht mehr absteigen konnte setzte sein Vater einen Notruf ab.
Männer des Bergrettungsdienstes stiegen zur Unfallstelle auf und leisteten Erste Hilfe. Der Junge wurde schließlich mittels Seilbergung von der Besatzung des Notarzthubschraubers C 6 gerettet und ins UKH Salzburg geflogen. Im Einsatz standen 8 Mann des Bergrettungsdienstes Mondseeland und ein Alpinpolizist.

 

 

Bezirk Wels-Land – Pkw überschlug sich in Feld

Ein 30-jähriger Mann aus dem Bezirk Linz-Land war am 7. August 2018 gegen 7:50 Uhr in Sipbachzell mit seinem Pkw auf der Leombacher Straße (L1239) in Richtung Leombach unterwegs. Laut eigenen Angaben dürfte er mit dem Fahrzeug auf das rechte Straßenbankett geraten sein und kam schließlich im Gemeindegebiet Leombach links von der Fahrbahn ab. Der Pkw touchierte einen Leitpflock und überschlug sich schließlich in einem bereits abgeernteten Feld. Der 30-Jährige wurde mit der Rettung in das Klinikum Wels eingeliefert, wobei laut seinen Angaben keine Verletzungen festgestellt wurden.

 

 

Bezirk Freistadt – Treibstoff-Bettler unterwegs

Ein 33-Jähriger aus dem Bezirk Perg fuhr bereits am 4. August 2018 gegen 9:30 Uhr mit einem Pkw in Wartberg/Aist auf der Gaisbacher Straße. In einer Pannenbucht winkte ihm ein Mann und hielt ihn an. Der Mann (ausländisches Aussehen, 35-45 Jahre alt, schmächtig) bat den 33-Jährigen um Geld, da er tanken müsse und kein Geld mehr habe. Gleichzeitig bat der Unbekannte das Opfer, ihm 1000 rumänische Lei zu wechseln. Der 33-Jährige betankte den Pkw des Täters um 50 Euro und gab ihm noch 115 Euro in bar. Als der 33-Jährige am heutigen Tag die Lei umwechseln wollte wurde ihm auf der Bank mitgeteilt, dass die Banknote seit 1989 nicht mehr gültig ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.