Kurznachrichten Oberösterreich 23.07.2018

Kurznachrichten Oberösterreich

Bezirk Gmunden

Vorrangverletzung – eine Schwerverletzte

Ein 42-jähriger chinesicher Staatsbürger bog am 23. Juli 2018 um 10:30 Uhr im Gemeindegebiet Bad Ischl mit einem Pkw ohne auf den Verkehr zu achten von der Sulzbach Gemeindestraße nach links in die bevorrangte B 145 ein. Dabei übersah er die von links kommende und Richtung Bad Goisern mit ihrem Pkw fahrende 26-Jährige aus dem Bezirk Gmunden. Die Pkw kollidierten seitlich miteinander, der Pkw des 42-Jährigen wurde nach rechts gedreht und der Pkw der 26-Jährigen über die Gegenfahrbahn in die Wiese geschleudert. Die Gmundnerin und die beim 42-Jährigen mitfahrende 40-jährige Gattin wurden ins Krankenhaus Bad Ischl eingeliefert. Die 26-Jährige erlitt schwere, Verletzungen, die 40-Jährige erlitt einen Schock. An beiden Fahrzeugen entstand vermutlich Totalschaden.

Bezirk Linz-Land

Ohne Führerschein, dafür mit gestohlenen Kennzeichen unterwegs

Im Zuge des Außendienstes fiel Beamten einer Polizeistreife am 23. Juli 2018 gegen 0:08 Uhr in Traun auf der B1 ein auffälliger Pkw-Lenker auf, weswegen die Beamten den Lenker stoppten und einer Kontrolle unterzogen. Der Lenker, ein 22-Jähriger aus dem Bezirk Wels-Land, welcher nicht im Besitz einer gültigen Lenkberechtigung ist, konnte sich nicht ausweisen, führte keine Fahrzeugdokumente bei sich, konnte Ausrüstungsgegenstände nicht vorweisen und verstrickte sich in Widersprüche.
Im Zuge der Erhebungen wurde bekannt, dass die am Pkw angebrachten Kennzeichen nicht mit der aufrechten Zulassung des Pkw übereinstimmen. Nachforschungen ergaben, dass die Kennzeichen offensichtlich gestohlen wurden. Der Besitzer der Kennzeichen hatte den Diebstahl der Kennzeichen noch nicht bemerkt und deshalb noch nicht zur Anzeige gebracht. Der 22-Jährige zeigte sich nicht geständig und gab an, die Kennzeichen von einem Freund bekommen zu haben.
Weitere Erhebungen sind notwendig und werden geführt. Der 22-Jährige wird bei der
Bezirkshauptmannschaft Linz-Land und bei der Staatsanwaltschaft Linz angezeigt.

Bezirk Wels-Land

Wasser aus defektem Eckventil löschte Brand

Ein 19-Jähriger aus dem Bezirk Wels-Land und sein 17-jähriger Freund aus Linz befanden sich am 22. Juli 2018 alleine im Einfamilienhaus des 19-Jährigen, da dessen Eltern auf Urlaub waren. Im Zuge des Abends rauchten die beiden Burschen im Freien einige Zigaretten. Diese wurden in ein mit Wasser gefülltes Glas geworfen und danach wurden die Zigarettenstummel samt Flüssigkeit in den Abfalleimer der Küche geschüttet. Um Mitternacht wurden beide durch Geräusche geweckt. Sie sahen, dass die Küche und das Wohnzimmer stark verraucht waren und unter Wasser standen. Die Feuerwehr Gunskirchen stellte einen Brand fest, der bereits von austretendem Wasser – verursacht durch ein defektes Eckventil unter der Spüle – gelöscht worden war! Beide Personen standen zwar unter Schock, wurden aber nicht verletzt. Die Höhe des Schadens (Brand- und Wasserschaden) seht derzeit noch nicht fest, dürfte aber beträchtlich sein.

Bezirk Linz-Land

Während Fahrer schlief – Geld aus Kleintransporter gestohlen

Bereits am 19. Juli 2018 gegen 23 Uhr parkte ein 34-jähriger serbischer Kraftfahrer einen Kleintransporter auf dem Autobahnparkplatz Ansfelden in Fahrtrichtung Wien, machte am Parkplatz eine Pause und schlief in der Fahrerkabine ein. Als dieser am 20. Juli 2018 gegen 4 Uhr aufwachte, bemerkte er dass die Fahrertür, welche von ihm von innen versperrt wurde, nur angelehnt war. Die in einem Fach oberhalb des Lenkerplatzes befindliche Umhängetasche wurde von einem unbekannten Täter aus dem Fahrzeug gestohlen. Darin befanden sich sämtliche persönliche Dokumente sowie Bargeld. Bei den Erhebungen konnte festgestellt werden dass die Fahrertüre mittels Schlossstich aufgebrochen wurde.
Am 20. Juli 2018 gegen 11 Uhr fanden Mitarbeiter der ASFINAG Traffic Manager die Umhängetasche im Grünstreifen bei KM 168 in Fahrtrichtung Wien. Die Dokumente waren vollständig in der Tasche. Das Bargeld fehlte jedoch gänzlich.

Bezirk Linz Land

Randalierer am Bahnhof in Enns festgenommen

Am 21. Juli 2018 wurde um 8:20 Uhr bei der Polizeiinspektion Enns eine Beschädigung an einem Auto am Bahnhof in Enns angezeigt. Als die Beamten am Tatort ankamen befand sich ein 20-jähriger Somalier noch vor Ort. Er wurde von einem Zeugen und zwei Mitarbeitern der Bahnhofs-Security angehalten. Laut Aussagen des Zeugen waren zum Tatzeitpunkt drei dunkelhäutige Männer am Bahnhof und schrien herum. Sie kletterten über Mauern und traten auf die abgestellten Fahrräder ein. Die Männer waren augenscheinlich durch Alkohol oder Suchtgift beeinträchtigt. Anschließend riss einer der Männer den hinteren Scheibenwischer von einem Auto.
Als sie vom Zeugen angesprochen wurden, flüchteten zwei der Männer. Der 20-Jährige verhielt sich von Beginn an aggressiv gegenüber den Polizisten. Er wurde vorerst abgemahnt und über die Anzeigenerstattung informiert. Anschließend wurde er zur sofortigen Vernehmung zur Polizeiinspektion Enns eskortiert. Ein Drogentest verlief bei dem 20-Jährigen positiv. Die durchgeführte Vernehmung wurde auf Grund des erneut aggressiven Verhaltens abgebrochen. Trotz mehrmaliger Aufforderung damit aufzuhören, schrie er weiterhin, gestikulierte wild mit den Armen und sprang herum. Die Festnahme wurde ausgesprochen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde der 20-Jährige auf freiem Fuß angezeigt. Schimpfend verließ er im Anschluss die Polizeiinspektion.

 

Bezirk Linz Land

Unverbesserlicher Drogenlenker

Ein 26-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land fuhr am 22. Juli 2018 um 23:05 Uhr mit einem Pkw in Traun auf der B1 in Richtung Wels. Im Zuge der Lenker- und Fahrzeugkontrolle verhielt sich der Lenker zunehmend auffällig. Ein durchgeführter Alkotest verlief negativ. In weiterer Folge wurde ein freiwilliger Drogenschnelltest durchgeführt, welcher positiv auf THC verlief. Der Lenker wurde der Polizeiärztin zur klinischen Untersuchung vorgeführt, welche die Fahruntauglichkeit feststellte.
Dem 26-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt. Der Führerschein konnte an Ort und Stelle nicht vorläufig abgenommen werden, da dieser nicht mitgeführt wurde. Er wird bei der Bezirkshauptmannschaft Linz-Land angezeigt.
Dem Lenker wurde bereits einmal der Führerschein wegen einer Übertretung nach § 5 StVO (Suchtmittel) abgenommen.

Bezirk Steyr-Land

Unbekannte entfernten Kanalgitter – Verdächtiger stellte sich

Zur Entfernung von vier Kanalgittern auf der Ennsbrücke Losenstein wird berichtet, dass sich ein Täter am 22. Juli abends aufgrund des schlechten Gewissens seinen Eltern anvertraut hat und diese mit ihrem Sohn bei der Polizei Selbstanzeige machten.
Demnach besuchten die beiden Verdächtigen, ein 17-Jähriger und ein 16-Jähriger, beide aus dem Bezirk Steyr-Land, am 21. Juli 2018 eine Veranstaltung in Losenstein, wobei reichlich Alkohol konsumiert wurde. Gegen 20:30 Uhr gingen sie in das Ortszentrum Losenstein, behoben beim Bankomat Geld und entfernten beim Zurückgehen zur Veranstaltung die vier Kanalgitter und warfen sie in die Enns. Grund für die Tat konnte nicht genannt werden, es dürfte jedoch der Alkoholkonsum eine wesentliche Rolle gespielt haben. Die beiden werden angezeigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.