Kurznachrichten Oberösterreich 27.05.2018

Kurznachrichten Oberösterreich

Bezirk Eferding

Beim Abseilen mit Bettdecke aus Fenster gefallen

Ein 38-Jähriger wollte am 22. Mai 2018 gegen 9:25 Uhr seine Wohnung in Aschach verlassen. Ein Bekannter, der bei ihm nächtigte, versperrte jedoch morgens die Wohnungseingangstüre von außen und nahm den einzigen Schlüssel mit. Der 38-Jährige, der telefonisch keine Hilfe erreichte, wollte sich daher durch ein Fenster über eine Mauer aus dem ersten Stock des Gebäudes mit einer am Fenster befestigten Bettdecke abseilen. Dabei stürzte er ca. drei Meter in die Tiefe auf einen Betonboden. Er wurde mit einem Unterschenkelbruch ins KH Wels eingeliefert.

 

Bezirk Gmunden

Unfall mit Paragleiter

Am 27. Mai 2018 gegen 19:15 Uhr wollte ein 52-Jähriger aus Scharnstein mit seinem motorisierten Paragleitschirm am Flugplatz in Scharnstein wegfliegen. Als er den Schirm hochzog kippte dieser zur Seite. Der 52-Jährige wollte dies noch korrigieren stürzte jedoch mit seinem Trike nach links zur Seite und verletzte sich dabei an seinem rechten Fuß. Er wurde vom Rettungshubschrauber Martin 3 mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus Kirchdorf geflogen.

 

Bezirk Vöcklabruck

Traktor prallte gegen Wand

Ein 21-Jähriger aus Tiefgraben lenkte am 27. Mai 2018 gegen 17 Uhr seinen Traktor samt Ladewagen auf einem Güterweg in der Gemeinde Tiefgraben bergab, als in einer Rechtskurve die Bremsen beim Traktor vermutlich wegen Überhitzung versagten. Beim Versuch zu bremsen trat der Lenker nach eigener Aussage durch und die Lenkung blockierte. Der Traktor samt Ladewagen fuhr in der Rechtskurve geradeaus, überquerte einen kleinen Wiesenstreifen und fuhr ohne Bremswirkung in Richtung eines Bauernhofes. Aufgrund des Bremsversagens prallte der 21-Jährige schlussendlich mit dem Traktor gegen die Stallauffahrtswand, wobei er beim Anprall aus dem Traktor geschleudert und unbestimmten Grades verletzt wurde. Er wurde mit der Rettung in das UKH eingeliefert.

 

Bezirk Urfahr-Umgebung

Unfall wegen abgewürgtem Auto

Ein 15-Jähriger aus Steyregg lenkte am 27. Mai 2018 gegen 16:45 Uhr sein Moped im Gemeindegebiet Steyregg auf der Gewerbeallee über das Straßenviadukt in Richtung Badesee Steyregg. Zur gleichen Zeit lenkte eine 18-Jährige aus Linz ihren Pkw über die Abfahrtsrampe „Steyregg Mitte“ Richtung der Kreuzung mit der Gewerbeallee. An der Haltlinie hielt die 18-Jährige ihren Pkw an. Nachdem sie sich vergewissert hatte, dass kein Querverkehr herrschte, wollte sie laut Ihren Angaben in die Kreuzung einfahren. Dabei starb ihr das Fahrzeug dreimal ab. Als sie nun nach erfolgreichem Start in die Kreuzung einfuhr, übersah sie den auf der Gewerbeallee querenden Mopedlenker und stieß mit der Front ihres Pkw seitlich gegen das Moped. Der 15-Jährige kam zu Sturz. Er erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde mit der Rettung in das UKH Linz eingeliefert.

 

Bezirk Braunau am Inn

Motorrad prallte gegen Lkw-Container

Ein 26-Jähriger aus Kirchberg bei Mattighofen und ein 26-Jähriger aus Straßwalchen fuhren am 27. Mai 2018 kurz nach 16 Uhr mit ihren Motorrädern im Gemeindegebiet von Lengau auf der L505, Kobernaußer Landesstraße Richtung Pöndorf. Während der Fahrt unterhielten sich die Motorradfahrer via Funkverbindung. Den Erhebungen zufolge bzw. laut Zeugenangaben fuhren die beiden Motorradfahrer im Ortsgebiet von Höcken mit angepasster Fahrgeschwindigkeit, als plötzlich der hintere Motorradlenker, der Kirchberger, ohne erkennbaren Grund in einer langgezogenen 90 Grad Rechtskurve seine Fahrgeschwindigkeit erhöhte und den vor ihm fahrenden Freund überholte, ehe er am Kurvenausgang links von der Fahrbahn abkam, vorerst ein Verkehrszeichen streifte und anschließend auf einem angrenzenden Firmenabstellplatz gegen einen abgestellten Lkw-Container prallte. Der Motorradlenker erlitt schwere Verletzungen. Er wurde nach der Erstversorgung durch den Notarzt des Rettungshubschraubers Christophorus 6 in das UKH Salzburg eingeliefert.

 

Bezirk Schärding

Motorrad prallte gegen Traktor

Am 27. Mai 2018 gegen 15:10 Uhr lenkte ein 61-Jähriger aus Wernstein seinen Traktor mit einem auf der L506, Schärdinger Landesstraße im Ortsgebiet von Schärding in Fahrtrichtung Schärding. Auf Höhe des „Kreuzbergwirtes“ wollte er nach links in eine Wiese abbiegen. Zur gleichen Zeit lenkte ein 61-jähriger deutscher Staatsbürger sein Motorrad zwei Fahrzeuge hinter dem Traktor. Auf dem Sozius des Motorrades befand sich die 56-jährige Gattin. Der Motorradlenker überholte die Kolonne und übersah den linksabbiegenden Traktor. Das Motorrad prallte gegen das linke Vorderrad der Zugmaschine. Der Lenker und seine Gattin wurden in die angrenzende Wiese geschleudert und kamen dort zu liegen. Passanten leisteten Erste Hilfe. Der 61-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und mit der Rettung in das LKH Schärding eingeliefert. Die schwer verletzte 56-Jährige wurde in das Klinikum Passau geflogen.

 

Bezirk Steyr-Land

Paragleiter musste notlanden

Ein 46-Jähriger aus Krenglbach bei Wels startete am 27. Mai 2018 gegen 12:20 Uhr mit seinem Paragleitschirm vom Herndleck, Gemeinde Ternberg. Der in Ausbildung stehende Pilot war gestern etwa zur gleichen Zeit bei guter Thermik unterwegs und wollte deshalb den gleichen Abschnitt – ein Waldstück – nochmals überfliegen. Bei dem heutigen Flug verlor er jedoch zu rasch an Höhe und war zu tief um sicher über den Wald zu kommen. Er entschloss sich deshalb im Bereich einer Lichtung zu landen. Bei dem Manöver verfing sich der Schirm in den Ästen eines Baumes, das Fluggerät und der Pilot stürzten nach unten und blieben knapp über dem Boden hängen. Während von Flugkollegen, die einen Absturz aus größerer Höhe wahrgenommen hatten, die Rettung alarmiert wurde, konnte sich der 46-Jährige selbst aus seiner misslichen Lage befreien, den kaputten Schirm bergen und telefonisch Entwarnung geben. Da vorerst der genaue Unfallort und der Verletzungsgrad des Piloten nicht bekannt waren, wurde der Rettungshubschrauber Christophorus 10 in Richtung Unglücksstelle beordert. Dieser konnte storniert werden, da der Verunglückte unverletzt angetroffen wurde.

 

Bezirk Vöcklabruck

Einbruchsdiebstähle in Kellerabteile geklärt

Ein 28-Jähriger aus Schörfling und eine gleichaltrige Frau aus Lenzing konnten nach umfangreichen Erhebungen als Täter für insgesamt vier Kellerabteil-Einbrüche und Diebstählen aus zwei unversperrten Kellerabteilen aus Mehrparteienhäusern in Vöcklabruck überführt werden. Im Zuge der geführten Ermittlungen konnten noch zwei weitere Kellereinbrüche in Wels der Klärung zugeführt werden, wobei der 28-Jährige als Alleintäter die Einbrüche verübt haben dürfte. Der Beschuldigte zeigte sich weiters zu einem Einbruch in ein Kellerabteil und einem Diebstahl aus einem unversperrten Kellerabteil in Seewalchen am Attersee geständig.
Bei den Kellereinbrüchen wurden größtenteils Fahrräder, Ski-Ausrüstung, Fischer- und Campingzubehör, verschiedenes Werkzeug, Motorradausrüstung, Putz-und Reinigungsmittel, sowie Hieb- und Stichwaffen gestohlen. Ein Teil des Diebsgutes wurde von den Beschuldigten gegen Suchtmittel eingetauscht bzw. von der Beschuldigten über eine Verkaufsplattform inseriert und teileweise dort verkauft. Die Täterschaft konnte aufgrund des Wiedererkennens von Diebsgut durch die Geschädigten ausgeforscht werden. Bei der durchgeführten Nachschau in der Wohnung der Beschuldigten, konnte ein Großteil der Einbruchsbeute vorgefunden und sichergestellt werden. Die Beschuldigten zeigen sich zu sämtlichen, ihnen zur Last gelegten Tatvorwürfen, voll geständig. Beide Beschuldigten wurden nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Wels auf freiem Fuß angezeigt.

 

Bezirk Kirchdorf an der Krems

Verkehrsunfall nach Entwendung von Pkw

Ein 26-Jähriger aus Waldkirchen am Wesen lenkte am 27. Mai 2018 um 9 Uhr einen unbefugt in Gebrauch genommenen Pkw auf der B140 Richtung Micheldorf. In der Ortschaft Leonstein, Gemeinde Grünburg, überholte er einen 28-Jährigen, der mit seinem Motorrad ebenfalls auf der B140 in Fahrtrichtung Micheldorf unterwegs war. Der 26-Jährige musste den Überholvorgang dabei aufgrund des Gegenverkehrs abbrechen und wollte sich wieder rechts einordnen. Dabei übersah er das Motorrad und es kam zu einer leichten Kollision. Durch die Kollision erschrak der 26-Jährige so, dass er anschließend mit dem Pkw in die Leitschiene prallte. Der Motorradfahrer konnte einen Sturz verhindern. Durch die Kollision entstand kein Personenschaden.
Im Zuge der anschließend durchgeführten Erhebungen wurde bekannt, dass der Waldkirchner keine gültige Lenkerberechtigung besitzt und den Pkw gegen 1:30 Uhr in Natternbach entwendet hatte. Er hatte sich nach erheblichem Alkoholkonsum über einen Hintereingang in ein Gebäude geschlichen und aus der Küche den Fahrzeugschlüssel gestohlen. Dann fuhr er mit dem Auto nach Leonstein, wo er den Verkehrsunfall verursachte. Im Zuge der Unfallaufnahme wurde ein Alkotest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 0,38 Promille.
Der 26-Jährige wird der Staatsanwaltschaft Wels und der BH Kirchdorf angezeigt.

 

Bezirk Urfahr-Umgebung

Festnahme nach Einbruchsserie

Ein 20-jähriger Mann aus Walding stieg in der Nacht auf den 24. April 2018, mithilfe einer Leiter, über das geöffnete Fenster in ein Einfamilienhaus in Walding ein und stahl mehrere Hundert Euro Bargeld. Einen Tag darauf drang der 20-Jährige in ein weiteres Einfamilienhaus in Walding ein und stahl wiederrum Bargeld, Einkaufsgutscheine, sowie Schmuck und eine Digitalkamera. Von der Staatsanwaltschaft Linz wurde aufgrund des dringenden Tatverdachts eine Festnahmeanordnung ausgestellt. Der amtsbekannte 20-jährige Mann konnte am 22. Mai 2018 von Kriminalbeamten des Stadtpolizeikommandos Linz festgenommen werden. Bei der Vernehmung konnten ihm noch weitere Diebstähle aus unversperrten PKW in Linz, sowie ein Taxibetrug zugeordnet werden. Er gab an, mit den Einbrüchen seinen Suchtmittelkonsum zu finanzieren. Der Mann wird wegen mehrfachen Einbruchsdiebstahls, Delikten nach dem Suchtmittelgesetz und einem Taxibetrug der Staatsanwaltschaft Linz zur Anzeige gebracht. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Linz wurde er der Justizanstalt Linz überstellt.

 

Bezirk Vöcklabruck

Jugendliche nach Suchaktion unbeschadet wieder zu Hause

Eine 16-Jährige aus dem Bezirk Hallein besuchte gemeinsam mit drei Freundinnen ein Fest in St. Lorenz. Aus bislang unbekannten Gründen verließ sie das Veranstaltungsgelände gegen 23 Uhr alleine in unbekannte Richtung. Um 2:45 Uhr wurde durch eine aufmerksame Zeugin ein Notruf abgesetzt, in dem sie angab, dass sich zwei Kinder im Mondsee befinden und den Namen einer Freundin rufen würden. Eine der jungen Frauen stand am Steg und zwei weitere befanden sich im Wasser, etwa 50 Meter vom Ufer entfernt. An Land wurden die drei Jugendlichen, 16 bzw. 17 Jahre alt, befragt. Sie waren sich sicher, dass ihre Freundin sich im Mondsee befindet, weil sie schon so lange fehlt. Einen konkreten Hinweis hätten sie aber nicht. Sie sei jedoch auf ihrem Handy nicht mehr erreichbar. Im Zuge einer groß angelegten Suchaktion wurde die 16-Jährige von einem Kameraden der FF St. Lorenz kurz vor 5:30 Uhr unversehrt in der Küche eines Wohnhauses aufgefunden. Die Jugendliche gab an, dass sie aufgrund ihrer Alkoholisierung selber nicht so genau wisse, wie sie dort hingekommen ist. Im Anschluss an die Befragung wurde sie in die Obhut der bereits anwesenden Eltern übergeben.

 

Bezirk Vöcklabruck

Alkolenker kollidierte mit Gegenverkehr

Ein 41-Jähriger aus Rutzenham fuhr am 27. Mai 2018 gegen 2:40 Uhr mit seinem Kleinbus auf der Atzbacherstraße in Pitzenberg. Im Ortsteil Aich kam er aus unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem entgegenkommenden Pkw, gelenkt von einem 32-Jährigen aus Wels. Die beiden Lenker wurden unbestimmten Grades verletzt und von der Rettung ins Krankenhaus Vöcklabruck gebracht. Ein Alkotest beim 41-Jährigen ergab einen Wert von 1,5 Promille.

 

Stadt Linz

Brand einer Linzer Wohnung

In der Linzer Kopernikusstraße kam es am 27. Mai 2018 gegen 3:25 Uhr zu einem Wohnungsbrand. Als die Polizei eintraf, waren 25 Hausbewohner bereits in Sicherheit. Die restlichen Hausbewohnen wurden sofort evakuiert. Während der Löschungsarbeiten wurde bekanntgegeben, dass sich das Feuer lediglich auf eine Wohnung beschränkt hatte und eine Ausbreitung verhindert werden konnte. Der Brand entstand laut Feuerwehr in der Küche, die genaue Ursache ist derzeit noch unklar. Die Wohnung ist fast komplett ausgebrannt und nicht mehr bewohnbar. Wegen Verdachtes einer Rauchgasvergiftung wurden drei Personen ins Krankenhaus der Barmherzigen Brüder und eine Person ins Klinikum der Elisabethinen gebracht.

 

Landesverkehrsabteilung Oberösterreich

Pkw-Lenker prallte gegen Sattelschlepper

Am 27.05.2018 kurz nach 1 Uhr lenkte ein 40-jähriger Kraftfahrer ein Sattelkraftfahrzeug mit Sattelanhänger am ersten Fahrstreifen der A1 Richtung Wien. Etwa beim Knoten Linz näherte sich hinter dem Sattelkraftfahrzeug ein Pkw, gelenkt von einem 22-Jährigen aus Steyr. Vermutlich aufgrund zu hoher Geschwindigkeit begann er den Fahrstreifenwechsel zu spät und kollidierte mit dem Sattelanhänger. Der Pkw wurde nach links geschleudert und kam am dritten Fahrstreifen an der Betonmittelleitwand zum Stillstand. Die beiden nachfolgenden Pkw-Lenker, ein 23-Jähriger aus Sierning und ein 21-Jähriger aus Steyr, kollidierten während der Bremsmanöver ebenfalls miteinander und kamen am ersten Fahrstreifen zum Stillstand. Alle drei Pkw-Lenker wurden unbestimmten Grades verletzt.

 

Bezirk Braunau am Inn

Pkw prallte gegen Betonrohr und Baum

Ein 31-Jähriger aus Neukirchen an der Enknach fuhr am 26. Mai 2018 gegen 22:45 Uhr mit seinem Pkw auf der L1057, Aspacher Landesstraße Richtung Moosbach. In der Ortschaft Schacha, Gemeinde Moosbach, kam er aus bisher unbekannter Ursache links von der Fahrbahn ab. Der Pkw stieß gegen ein Betonrohr und einen Baum und wurde anschließend auf die Fahrbahn zurückgeschleudert. Der 31-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und von der Rettung in das Krankenhaus Braunau am Inn eingeliefert.

 

Bezirk Gmunden

Kletterer im Klettergarten abgestürzt

Am 26. Mai 2018 kletterte ein 22-Jähriger aus Bad Goisern in einem Klettergarten in der Gemeinde Bad Ischl im Vorstieg. Er wurde dabei durch seinen Kletterpartner vom Boden aus gesichert. Der 22-Jährige hatte die Kletterroute bereits bewältigt, das Seil am Umlenkpunkt am Ende der Tour eingehängt und sich durch seinen Kletterpartner abseilen lassen. Im Zuge des Abseilvorganges passierte ein Fehler und der 22-Jährige stürzte aus einer Höhe von ca. 6 Metern ungebremst auf den Boden. Ein ebenfalls im Klettergarten anwesender Passant alarmierte die Rettungskräfte und leistete Erste Hilfe. Der Verletzte wurde durch den Bergrettungsdienst Bad Ischl an der Unfallstelle erstversorgt und mittels Universaltrage bis zum in der Nähe wartenden Notarzthubschrauber Christophorus 14 gebracht. Durch den Notarzthubschrauber wurde er mit Verletzungen unbestimmten Grades zur weiteren Behandlung ins Salzkammergutklinikum Bad Ischl geflogen.

 

Bezirk Vöcklabruck

Radfahrer prallten frontal zusammen

Ein 62-Jähriger aus Innerschwand lenkte am 26. Mai 2018 gegen 20:15 Uhr sein Fahrrad auf dem Radweg neben der B151 Richtung Loibichl. Zur selben Zeit lenkte eine 44-Jährige aus Weißenkirchen im Attergau ihr Fahrrad auf dem Radweg Richtung Mondsee. Im Gemeindegebiet von Innerschwand begegneten sich die beiden. Da Ausweichversuche der beiden Fahrradlenker scheiterten kam es schließlich zum Frontalzusammenstoß. Die 44-Jährige wurde leicht verletzt. Ein beim 62-Jährigen durchgeführter Alkotest ergab eine Alkoholisierung von 2,1 Promille.

 

Bezirk Braunau am Inn

Diebstähle aus PKW in Ranshofen geklärt

Eine 25-jährige Serbin und ein 30-jähriger aus Ranshofen entwendeten in der Nacht auf den 26. Mai 2018 aus fünf unversperrten und geparkten PKW in Ranshofen, Wertgegenstände und diverse Urkunden. Eine Besitzerin eines der Fahrzeuge erstattete am 26. Mai 2018 Anzeige. In weiterer Folge konnte die Serbin in Tatortnähe angetroffen werden, als sie gerade zwei gestohlene Zulassungsscheine bei einer Müllsammelstelle entsorgen wollte. In der Wohnung ihres 30-jährigen Freundes konnten zahlreiche gestohlene Elektronik- und Wertgegenstände aufgefunden werden. Weiters wurden Suchtmittel und dazugehörige Utensilien gefunden. Die genaue Schadenssumme ist derzeit noch nicht bekannt. Die Beschuldigten werden der Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis wegen mehrfachen Diebstahls, Urkundenunterdrückung sowie Übertretung des Suchtmittelgesetzes angezeigt.

 

Bezirk Urfahr-Umgebung

8-Jähriger mit Quad in Unfall verwickelt

Am 26. Mai 2018 um 18:40 Uhr lenkte eine 28-jährige Frau aus Bad Leonfelden ihren PKW in der Ortschaft Dietrichschlag. Zur gleichen Zeit lenkte ein 8-jähriger Schüler, ebenfalls aus Bad Leonfelden, ein nicht zum Verkehr zugelassenes Quad im Bereich Dietrichschlag auf einer Wiese. Ohne auf den Verkehr zu achten, fuhr der Schüler mit dem Quad auf die Straße, auf welcher die 28-Jährige fuhr. Die Lenkerin konnte den von rechts kommenden 8-Jährigen nicht erkennen, weil ein Fahrzeug die Sicht versperrte. Daraufhin kam es zum seitlichen Zusammenstoß der Beiden. Der Schüler wurde dabei unbestimmten Grades verletzt. Nach der Erstversorgung durch die Rettung wurde er ins Kinderspital Linz verbracht. Die 28-Jährige blieb unverletzt.

 

Bezirk Vöcklabruck

Sturz mit Mountainbike

Ein 44-Jähriger aus Ohlsdorf unternahm am 26. Mai 2018 mit seinem Mountainbike eine Tour zur Kreuzingalm im Gemeindegebiet von Weyregg. Gegen 12:30 Uhr fuhr er, unmittelbar vor seinem 50-jährigen Bruder, auf der Forststraße bergab in Richtung Reindlmühl. In einer Seehöhe von ca. 660m drehte sich der 44-Jährige zu seinem Bruder um, wobei er rechts von der Fahrbahn abkam und in der Folge stürzte.
Sein Bruder, sowie ein nachkommender Mountainbiker kümmerten sich um den 44-jährigen Verletzten und verständigten daraufhin die Einsatzkräfte.
Er wurde durch die Rettung mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Salzkammergut Klinikum Gmunden verbracht.

 

Bezirk Wels-Land

76 km/h zu schnell – Führerscheinabnahme

Ein 27-jähriger Mann aus Dietach lenkte am 26. Mai 2018 zur Mittagszeit seinen PKW auf der Westautobahn (A1). Der Mann wurde zwischen Allhaming und Sattledt von einer Polizeistreife mit einer Geschwindigkeit von 206 km/h gemessen. In dem Straßenabschnitt gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h. Nach der Anhaltung verhielt sich der Mann gegenüber den Polizisten uneinsichtig und beschimpfte die Beamten. Trotz mehrfacher Abmahnung stellte er sein Verhalten nicht ein. Erst als ihn sein Vater abholte, beruhigte er sich. Dem Mann wurde der Führerschein vorläufig abgenommen. Er wird der Bezirkshauptmannschaft Wels-Land wegen mehrerer Übertretungen angezeigt.

 

Stadt Linz

Schwerer Frontalzusammenstoß auf B1

Am 26. Mai 2018 um 13:50 Uhr kam es in Linz-Ebelsberg zu einem schweren Verkehrsunfall bei dem eine Person verstarb, sowie zwei Personen schwer und drei Personen leicht verletzt wurden. Ein 43-jähriger Linzer fuhr mit einem PKW auf der B1. In seinem Fahrzeug befanden sich seine 17 und 2 Jahre alten Kinder, sowie seine 40-jährige Gattin. Aus bisher unbekannter Ursache kam der 43-Jährige auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit den entgegenkommenden PKW eines 69-Jährigen aus Enns, sowie eines 34-Jährigen aus Asten. Die Wucht des Anpralls war so stark, dass der 43-Jährige tödliche Verletzungen erlitt und noch an der Unfallstelle verstarb. Die Gattin und der 17-jährige Sohn des Verstorbenen wurden bei dem Unfall schwer, die 2-jährige Tochter wurde leicht verletzt. Sie mussten mittels Bergeschere von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug geborgen werden. Der 69-jährige Ennser, sowie der 34-Jährige aus Asten wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Die Verletzten wurden durch einen Notarzthubschrauber und durch die Rettung in den Med Campus 3 verbracht.

 

Stadt Linz

Geldbörsenraub in Linz-Ebelsberg

Ein unbekannter Täter sprach am 26. Mai 2018 zur Mittagszeit einen 82-jährigen Mann aus Linz in der Nähe des Bahnhofes in Ebelsberg an. Unmittelbar danach packte der Täter den Pensionisten und ergriff die Geldbörse aus seiner Brusttasche. Der Täter entnahm das Bargeld, gab dem 82-Jährigen die leere Geldbörse wieder zurück und flüchtete vom Tatort.

 

Bezirk Vöcklabruck

Notlandung durch Basejumper

Zwei tschechische Staatsangehörige im Alter von 58 und 59 Jahren sprangen am 26. Mai 2018 um 12:30 Uhr vom Exit Point der Basejumper an der Drachenwand in Mondsee. Aufgrund von ungünstigen Windverhältnissen dürfte der 58-Jährige nach dem Öffnen des Fallschirms in Richtung Wand gedrückt worden sein. Er konnte auf einem Felsband notlanden, dabei erlitt er leichte Verletzungen. Der Mann wurde mittels Notarzthubschrauber aus dem exponierten Gelände gerettet.

 

Bezirk Vöcklabruck

Brand eines PKW

Ein 82-jähriger Mann aus Deutschland betankte am 26. Mai 2018 vormittags seinen PKW bei einer Tankstelle in Nußdorf am Attersee. Bei der Betankung füllte er unbewusst mehr als 50 Liter Superbenzin in sein Dieselfahrzeug. Nach dem Tankvorgang startete er sein Fahrzeug und fuhr los. Nach sechs Kilometer begann der Motor zu stottern und verlor an Leistung. Der 82-Jährige fuhr noch auf einen öffentlichen Parkplatz, zu diesem Zeitpunkt stieg aus dem Motorraum des PKW bereits Rauch auf. Nachdem er aus dem Fahrzeug ausstieg, brannte bereits der komplette Motorraum. In weiterer Folge verständigte er die Einsatzkräfte. Der Brand konnte unmittelbar nach Eintreffen der Feuerwehr gelöscht werden. Durch den Brand wurde niemand verletzt oder gefährdet.

 

Bezirk Urfahr-Umgebung

Kind bei landwirtschaftlichen Arbeiten verletzt

Ein 59-jähriger Landwirt aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung verrichtete am 26. Mai 2018 um 10 Uhr Absackarbeiten mithilfe eines Förderbandes in einer Halle auf seinem landwirtschaftlichen Anwesen. In der Halle befanden sich zu diesem Zeitpunkt ebenfalls seine 29-jährige Tochter, sowie ihr 1,5 Jahre alter Sohn. In einem unbeobachteten Moment griff das Kind in den Keilriemenantrieb des Fördermotors und verletzte sich an einem Finger an der rechten Hand. Nach der Erstversorgung wurde er mit dem Notarzthubschrauber in eine Kinderklinik verbracht.

 

LKA OÖ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.