Kurznachrichten Oberösterreich 28.05.2018

Kurznachrichten Oberösterreich

 

Bezirk Linz Land

Raser musste Führerschein abgeben

Aufgrund der auffallenden Fahrweise im Kreuzungsbereich der L1390 mit der L1390a (Gemeindegebiet Pasching) wurden Polizisten auf die beiden Autos am 27. Mai 2018 gegen 2 Uhr aufmerksam. Im Bereich der Traunerkreuzung kamen die beiden Pkw aufgrund des Rotlichtes zum Stillstand. Als die betreffende Ampelanlage auf Grün umschaltete, bogen beide auf die Wiener Bundesstraße B1 in Fahrtrichtung Wels ab. Unmittelbar danach beschleunigten beide Fahrzeuge massiv. Die Polizeistreife nahm die Verfolgung der beiden immer schneller werdenden Fahrzeuge auf. Es herrschte reger Verkehr in die betreffende Fahrtrichtung. Die Raser mussten, um ihre Fahrt ungebremst fortsetzen zu können, „Slalom“ zwischen den anderen Verkehrsteilnehmern fahren. Sie wechselten unvermittelt und ruckartig auf andere Fahrstreifen, ohne diese Fahrstreifenwechsel anzuzeigen und überholten andere Fahrzeuge zum Teil auch rechts. Die Beamten fuhren den beiden mit einer Geschwindigkeit von 150 km/h über eine längere Strecke nach. Einer der beiden Raser konnte schließlich von der Polizei angehalten werden. Der andere Autofahrer bog abrupt ab und fuhr davon. Der 23-jährige Autofahrer aus dem Bezirk Wels Land wurde der Führerschein abgenommen.

 

Bezirk Ried im Innkreis

Tödlicher Arbeitsunfall

Zu einem tödlichen Arbeitsunfall kam es am 28. Mai 2018 im Bezirk Ried im Innkreis. Ein 37-Jähriger aus dem Bezirk Ried im Innkreis führte bei einer Firma in Aurolzmünster mit einem Stapler Entladearbeiten durch. Dabei fuhr er offensichtlich beim Entladen mit dem Stapler bei einem ca. fünf Meter hohen Palettenstapel an, der dadurch ins Wanken geriet. Laut Zeugenaussagen sprang er aus der Fahrerkabine. Zwei Stapel fielen dabei jedoch auf seinen Körper. Mitarbeiter leisteten sofort Erste Hilfe und verständigten den Notarzt. Infolge der schweren Verletzungen verstarb der 37-Jähirge noch beim Transport ins Krankenhaus.

 

Bezirk Vöcklabruck

Zwei E-Bikefahrerinnen zusammengestoßen

Am 28. Mai 2018 fuhren gegen 10:45 Uhr eine 63 – Jährige aus Vöcklabruck und eine 61-Jährige aus Attnang-Puchheim mit ihren E-Bikes in Attnang-Puchheim auf der Ahamer Straße Richtung Redlham. Aus unbekannten Gründen stießen die beiden mit ihren Fahrrädern plötzlich seitlich zusammen. Die 63-Jährige kam dabei zu Sturz und erlitt Verletzungen unbestimmten Grades verletzt. Die Rettung brachte die Frau ins Salzkammergutklinikum Vöcklabruck.

 

Bezirk Steyr Land

Einbruch in ein Reifenlager

Bisher unbekannte Täter schnitten in der Zeit zwischen 25. bis 28. Mai 2018 ein Loch in eine Blechwand zu einem Reifenlager in Adlwang. Anschließend drangen sie in das Gebäude ein. Aus dem Lager stahlen sie mindestens 25 Komplettgarnituren (Reifen samt Felge) Pkw-Räder. Die Reifengarnituren wurden durch das Loch aus dem Lager gebracht. Der Schaden wird vom Geschädigten auf rund 60.000 Euro geschätzt.

 

Landesverkehrsabteilung Oberösterreich

Lkw-Unfall auf der A 25

Zu einem Auffahrunfall zwischen drei Lkw kam es am 28. Mai 2018 auf der A 25 (Welser Autobahn, Km 18,214) in Fahrtrichtung Linz.
Ein 31-jähriger Berufskraftfahrer aus Deutschland war gegen 6:50 Uhr mit einem Lkw auf der Autobahn unterwegs. Es herrschte starkes Verkehrsaufkommen (Frühverkehr). Er überholte dabei ein ungarisch-finnisches Sattel-Kfz und fuhr anschließend wieder auf den rechten Fahrstreifen. Kurz danach bremste er aus unbekannten Gründen offensichtlich stark ab. Der hinter ihm fahrende 29-jährige ungarische Berufskraftfahrer bremste ebenfalls stark seinen Lkw ab. Es kam zu einer geringfügigen Kollision zwischen den beiden Lkw. Hinter dem Lkw des Ungarn fuhr wiederum ein 60-jähriger Kraftfahrer aus Lettland mit seinem Lkw. Dieser bemerkte das Bremsmanöver vor ihm und leitete ebenso eine starke Bremsung ein. Es kam zu einer weiteren Kollision zwischen den beiden Lkw. Die Kraftfahrer blieben alle samt unverletzt. Es wurde eine Umleitung während der Unfallaufnahme von der A 8 über die A 1 eingerichtet.

 

Stadt Linz

Überholmanöver missglückte

Ein 24-jähriger Autofahrer aus Deutschland fuhr am 28. Mai 2018 gegen 5:20 Uhr auf der B 1 in Fahrtrichtung Linz. Ca. 100 Meter vor der Kreuzung mit der Mönchgrabenstraße in Linz begann er ein Überholmanöver mehrerer Pkw. Zeitgleich fuhr ein 61-Jähriger aus Linz mit seinem Auto stadtauswärts. Im Bereich mit der Kreuzung Mönchgrabenstraße kam es zum Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Beide Lenker, sowie der Beifahrer des 24-Jährigen wurden unbestimmten Grades verletzt und wurden in das Med Campus III sowie in das UKH Linz eingeliefert. Der 24-Jährige, der im Fahrzeug eingeklemmt wurde, musste von der Berufsfeuerwehr aus dem stark beschädigten Fahrzeug befreit werden. Die B 1 war total gesperrt.

 

Bezirk Wels-Land

Zusammenstoß zweier Fahrzeuge

Ein 23-jähriger Mann aus Wels war am 28. Mai 2018 gegen 4:45 Uhr mit seinem Pkw auf der Paschinger Gemeindestraße in Marchtrenk zur Kreuzung mit der Paschinger Landesstraße unterwegs. Bei der Kreuzung bog er trotz Vorrangzeichen nach links auf die Landstraße ein. Er dürfte dabei den von Jebenstein kommenden Pkw, gelenkt von einem 35-jährigen Mann aus Holzhausen, übersehen haben. Der Pkw des 23-Jährigen prallte gegen die rechte Fahrzeugseite des Pkw vom 35-Jährigen. In weiterer Folge schleuderte der Pkw des 35-Jährigen von der Fahrbahn und riss dabei zwei Verkehrsschilder aus der Verankerung. Beide Lenker wurden unbestimmten Grades verletzt und in das Klinikum Wels-Grieskirchen eingeliefert. Die Alkotests verliefen negativ. Beide Fahrzeuge wurden stark beschädigt.

 

LKA OÖ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.