Neuer Ablauf für Sperrmüllabholung bei Haushalten in Braunau

Neuer Ablauf für Sperrmüllabholung bei Haushalten in Braunau

Neu gestaltet wird künftig die Abholung von Sperrmüll in der Stadt Braunau am Inn. Bislang gab es jedes Jahr pro Straße jeweils einen fixen Termin, an dem sperrige Abfälle bei den Haushalten abgeholt wurden. Nun kann sich jeder Haushalt ein Mal pro Jahr für einen kostenlosen Abholtermin anmelden.

„Dies bietet den Bürgerinnen und Bürgern mehr Flexibilität, da sie den Zeitraum für die Sperrmüllsammlung eingrenzen können – je nachdem, wann eben Bedarf besteht“, erklärt Bürgermeister Mag. Johannes Waidbacher. Durchgeführt wird die Sammlung wie bisher von der WerkstattUmwelt des FAB Braunau, die auch den Recyclinghof bewirtschaftet.

Anmeldung über Formular, Termineinteilung im Folgemonat

Mittels Antragsformular kann man sich für die Sperrmüllsammlung anmelden, innerhalb von vier Wochen wird dann ein Termin im Folgemonat mitgeteilt. Letztmögliche Anmeldung für einen Abholtermin im laufenden Jahr ist jeweils am 31. Oktober. Die Termine für die Abholungen werden möglichst effizient koordiniert, ein konkreter Wunschtermin ist daher für diesen kostenfreien Service nicht möglich.

Das Antragsformular liegt in der Bürgerinfostelle der Stadtgemeinde Braunau (Rathaus-Innenhof, Erdgeschoß) auf und ist unter www.braunau.at/Service abrufbar. Die Menge des abzuholenden Sperrmülls ist auf das haushaltsübliche Ausmaß (rund 3 m³) begrenzt. Der Eigentümer haftet bis zur Abholung für die Abfälle und muss bei der Abholung anwesend sein. Aus Haftungsgründen darf der Sperrmüll auch nicht bereits am Vorabend nach draußen gebracht werden.

Neben sperrigen Abfällen werden auch saubere und verpackte Gebrauchtwaren wie Geschirr, Dekoartikel, Haushaltswaren, Spielsachen, Bücher oder CDs angenommen. Diese Waren werden im ReVital-Shop am Abfallwirtschaftszentrum aufbereitet oder repariert und zu günstigen Preisen angeboten.

Kostenlose Sperrmüllabgabe im Abfallwirtschaftszentrum

Unabhängig von der Sperrmüllabholung, die ein Mal pro Jahr kostenlos angeboten wird, können sperrige Abfälle kostenfrei im Abfallwirtschaftszentrum in der Industriezeile abgegeben werden. Für Hausräumungen und für die Sperrmüllabholung bei größeren Mengen oder zu einem Wunschtermin bietet die WerkstattUmwelt einen kostenpflichtigen Service mit individueller Terminvereinbarung an.

 

Auskünfte:

FAB WerkstattUmwelt
Ing. Ursula Erlmoser, Tel. 07722/65441
E-Mail: ursula.erlmoser@fab.at

Stadtgemeinde Braunau am Inn
Andreas Eppacher, Tel. 07722/808-370
E-Mail: andreas.eppacher@braunau.ooe.gv.at

 

Als Sperrmüll gelten u. a.

  • Möbel, Betteinsätze, Matratzen
  • Elektrogeräte (ausgenommen Kühlgeräte und Bildschirme)
  • Holz- und Kohleöfen
  • Ölöfen ohne Tank bzw. Regler
  • Fahrräder

 

Nicht zum Sperrmüll zählen u. a.

  • Bauschutt, Baustellenabfälle, Keramik
  • Restabfälle
  • Grünschnitt
  • Altstoffe wie Glas, Papier, Kunststoffe, Styropor, Textilien, Reifen etc.
  • Problemstoffe wie Farben, Lacke, Kosmetika, Leuchtstoffröhren, Altöle, Batterien etc.
  • elektrische Ölradiatoren, Nachtspeicher- und Ölöfen

 

Abgabe von sperrigen Abfällen, Grünschnitt, Alt- und Problemstoffen:

Abfallwirtschaftszentrum Braunau am Inn

Industriezeile 30a, www.umweltprofis.at

Montag – Donnerstag:  8.00 – 13.00 Uhr und 15.00 – 18.00 Uhr

Freitag:                                8.00 – 18.00 Uhr

Samstag:                             8.30 – 12.00 Uhr

 

Für die kostenlose Sperrmüllabholung (in haushaltsüblicher Menge) kann sich jeder Haushalt in Braunau ein Mal pro Jahr anmelden.

(Foto: Stadt Braunau)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.