Neujahr in der Schärdinger Kurhauskirche

Am Neujahrstag, Dienstag 1. Jänner 2019, kommt im Rahmen der Liturgie die Missa Immaculatae Conceptionis Beatae Mariae Virginis des Wiener Hofkapellmeisters Georg Reutter d. J. (1708-1772) zur Aufführung.

Die Besetzung umfasst Sopran, Alt, Tenor & Bass (Soli & Chor), 2 Violinen, Violoncello, Violone & Orgel, 2 Clarin-Trompeten & Pauken. Dieses Ordinariumsvertonung entstand ca. 1739 und verkörperter noch den typischen höfischen, süddeutsch-österreichischen Hochbarockstil der 1. Hälfte des 18. Jahrhunderts.

Kompositorische Besonderheiten dieser Messe sind die sehr virtuos geführten Soli sowohl in den Gesangs-, als auch in den sehr anspruchsvollen Clarin-Trompetenstimmen. Das Autograph befindet sich in Dresden. Der aus Wernstein am Inn stammende Organist Dr. Wolfgang Esser-Skala hat das Werk wissenschaftlich spartiert.

Am 1. Jänner 2019 handelt es sich demnach um eine Erstaufführung nach beinahe 280 Jahren. Desweiteren wird das Ave Maria (MH 72) von Johann Michael Haydn aufgeführt. Er componierte es für Maria Plain in Salzburg 1765. Ausführende sind die Cantorey der Kurhauskirche der Barmherzigen Brüder Schärding mit Wolfgang Esser-Skala an der Nelsonorgel; Leitung Johannes Dandler.

Beide Aufführungen erfolgen wie gewohnt auf Originalinstrumenten. Der Beginn des Hochamtes ist um 17.45 Uhr.

 

Fotos: Kurhaus Schärding

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.