Oberösterreich News

Bezirk Braunau am Inn – Einbruchsdiebstahl in Kellerabteile

Ein unbekannter Täter drang in Höhnhart in der Nacht zum 18. Dezember 2018 vermutlich durch die Haustür in das Stiegenhaus eines Mehrparteienhauses ein.
Im Stiegenhaus stahl der Täter ein Paar Schuhe. Dieser gelang anschließend durch zwei unversperrte Türen zu den Kellerabteilen und der Garage. Dort stahl der Täter vier teils hochpreisige Fahrräder, ein Ladegerät für Autobatterien und ein Verlängerungskabel. Es entstand ein Schaden in der Höhe von mehreren Tausend Euro.

Bezirk Ried im Innkreis – Schutzengel fuhr mit

Ein 68-jähriger Geistlicher aus dem Bezirk Ried im Innkreis fuhr am 23. Dezember 2018 um 14:50 Uhr mit seinem Pkw in Eberschwang auf der L 1070 in Richtung Pramet. Dabei geriet er aus unbekannter Ursache in einer leichten Linkskurve auf das rechte Bankett. Der Pkw kam ins Schleudern und rechts von der Fahrbahn ab, stürzte über eine mehrere Meter hohe Böschung und überschlug sich in der Wiese.
Der 68-Jährige konnte sich selbst aus dem total beschädigten Pkw befreien und wurde nach Erstversorgung an der Unfallstelle durch Rettung und Notarzt mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus Ried/I eingeliefert.

 

Bezirk Schärding – Schüsse mit Luftdruckpistole – Täter ausgeforscht

Nach umfangreichen Ermittlungen durch die Kriminaldienstgruppe Schärding konnten eine Körperverletzung vom 16. Dezember 2018 sowie eine Sachbeschädigung vom 18. Dezember 2018 geklärt werden.

Demnach schossen ein 18-Jähriger, ein 17-Jähriger sowie ein ebenfalls 17- jähriger Bosnier, alle aus dem Bezirk Schärding, gegen 2 Uhr im Stadtgebiet Schärding mit einer Luftdruckpistole als Insassen eines Pkw über die geöffneten Seitenscheiben im Vorbeifahren mehrmals abwechselnd auf einen 42-jährigen deutschen Staatsangehörigen, sodass dieser insgesamt dreimal an Brust und Stirn getroffen wurde und dadurch Verletzungen unbestimmten Grades erlitt. Zwischen den Tätern und dem Opfer bestand kein Naheverhältnis, sondern wurde dieses wahllos ausgewählt.

Am 18. Dezember 2018 gegen 0:30 Uhr schoss der 18-Jährige mit seiner Softgun im Stadtgebiet Schärding auf eine Reklametafel, die oberhalb des Einganges eines Lokals angebracht war, sodass diese durch zwei Einschusslöcher beschädigt wurde. Gegen die drei Hauptverdächtigen wurde ein vorläufiges Waffenverbot erlassen.

Die Beschuldigten werden wegen des Verdachtes der schweren Körperverletzung und Sachbeschädigung an die Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis angezeigt. Gegen den Lenker wird Anzeige wegen des Verdachtes nach Unterlassung der Verhinderung einer mit Strafe bedrohten Handlung Anzeige an die Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis erstattet.

 

Bezirk Freistadt – Sachbeschädigungen in Tragwein – Hinweise erbeten

In der Nacht zum 23. Dezember 2018 traten bislang unbekannte Täter im Ortsgebiet von Tragwein nach derzeitigem Ermittlungsstand elf Schneestangen und eine Ladestation für einen Rasenmähroboter um und rissen ein Verkehrszeichen (Vorranggeben) aus, wodurch erheblicher Sachschaden entstanden ist. Die genaue Schadenshöhe ist derzeit noch nicht bekannt. Die Erhebungen im Nahebereich der Tatorte waren bislang ergebnislos.

Sachdienliche Hinweise zu den Tätern sind an die Polizeiinspektion Bad Zell unter TelNr.: 059133 4301 erbeten.

 

Stadt Linz – Messerstecherei forderte fünf Verletzte

Am 23. Dezember 2018 um 4:50 Uhr wurde in Linz eine Polizeistreife zur Oberen Donaulände beordert, da sich dort eine Rauferei ereignet hätte. Als die Beamten an der Örtlichkeit eintrafen, lag ein 18-jähriger Inder aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung durch einen Messerstich verletzt am Gehsteig und wurde von Passanten versorgt. Im Zuge der sofortigen Fahndung unter Zuhilfenahme eines Tatzeugen konnten fünf Personen ca. 100 Meter weiter in Richtung Römerbergtunnel angehalten werden. In der Jackentasche eines 22-jährigen Linzers konnte ein Klappmesser gefunden werden, wobei von dem 22-Jährigen jedoch jegliche Tatbeteiligung bestritten wurde. Bei weiteren Befragungen gab ein 21-jähriger Linzer an, mit diesem Klappmesser bei einer Auseinandersetzung auf mehrere Personen eingestochen zu haben. Das Messer habe er anschließend dem 22-Jährigen übergeben. Der 21-Jährige wurde daraufhin festgenommen. Aufgrund einer Schnittverletzung an seiner linken Hand wurde der 21-Jährige nach Erstversorgung durch die Rettung ins UKH Linz eingeliefert. Der 18-Jährige wurde ebenfalls nach Erstversorgung durch die Rettung und den Notarzt mit schweren Verletzungen ins UKH eingeliefert.
Zeitgleich zu dieser Amtshandlung wurden die Polizeibeamten über drei weitere Verletzte durch Messerstiche nächst einem Lokal in der Altstadt informiert.
Die drei Verletzten, zwei 18-Jährige und ein 21-Jähriger, alle irakische Staatsbürger aus Linz, wurden ebenfalls in Krankenhäuser eingeliefert.
Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass die drei Iraker ebenfalls durch den 21-Jährigen im Zuge der Auseinandersetzung verletzt worden sein dürften, woraufhin diese laut eigenen Angaben in die Altstadt flüchteten. Die Ermittlungen laufen.

 

Stadt Linz – 14-Jähriger aus Schornstein befreit

Am 23. Dezember 2018 um 3:15 Uhr teilte ein Bewohner eines Wohnhauses in Linz-Urfahr der Polizei telefonisch mit, dass er Hilfeschreie höre, die vom Kamin kommen und eine Person dort feststeckt. Daraufhin wurden die Feuerwehr und Rettung verständigt. Die Berufsfeuerwehr Linz konnte den Burschen um 4:28 Uhr befreien. Dazu musste der Kamin in der Mansarde aufgestemmt werden. Der 14-jährige Linzer wurde mit einer Unterkühlung und Abschürfungen vom Notarzt erstversorgt und ins Krankenhaus eingeliefert.
Der Jugendliche kletterte lt. eigenen Angaben bei dem Wohnhaus von oben in den Schornstein und wurde dort eingeklemmt. Als Motiv gab er vorerst an, er wollte einen Blick über die Häuser haben und dann Weihnachtsmann spielen. Dabei sei er abgerutscht und steckengeblieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.