Oberösterreich News 01.02.2019

Erfolgreiche Suchaktion

Bezirk Vöcklabruck

Am 1. Februar 2019 gegen 16:40 Uhr erstattete die Heimleitung eines Altenheimes in Attnang-Puchheim Anzeige, dass ein 68-jähriger Heimbewohner abgängig sei. Daraufhin wurde eine Fahndung veranlasst. Eine Streife der PI Frankenmarkt konnte den Pensionisten um 18:10 Uhr in einem Gasthaus in Frankenmarkt antreffen und wieder zurück in das Altenheim bringen.

Tödlicher Unfall mit Gastherme – Nachtrag

Bezirk Braunau am Inn

Laut Auskunft des Klinikum Wels ist nun auch der 48-Jährige am 1. Februar 2019 an den Folgen der Kohlenmonoxidvergiftung verstorben.

Ursprüngliche Meldung vom 24. Jänner 2019:

Ein Brüderpaar, 48 und 64 Jahre alt, aus dem Bezirk Braunau am Inn schliefen in der Nacht zum 24. Jänner 2019 in einem Nebengebäude des Wohnhauses eines gemeinsamen Freundes in Sankt Johann am Walde. In dem Nebengebäude war eine Gastherme in Betrieb, wobei die Abgase nicht abgeleitet wurden. Am 24. Jänner 2019 gegen 10:45 Uhr fand der 49-jährige Hausbesitzer, der im Wohnhaus geschlafen hatte, die beiden Brüder bewusstlos im Nebengebäude vor. Er brachte die beiden ins Freie und leitete sofort Erste-Hilfe-Maßnahmen ein. Trotz sofortiger Reanimationsversuche konnte der Notarzt bei dem 64-Jährigen nur noch den Tod feststellen. Sein Bruder wurde reanimiert und in der Folge mit dem Rettungshubschrauber „Christophorus 10“ in das Klinikum Wels geflogen. Die Leichenbeschau ergab, dass der 64-Jährige durch eine Kohlenmonoxidvergiftung verstarb.

 

Zwei Verletzte nach Frontalzusammenstoß

Bezirk Wels-Land

Ein 29-Jähriger aus dem Bezirk Wels-Land fuhr mit seinem Pkw am 1. Februar 2019 gegen 8 Uhr auf der Gaspoltshofener Straße, L520, Richtung Gaspoltshofen. Zur selben Zeit war ein 32-Jähriger aus dem Bezirk Wels-Land in der Gegenrichtung unterwegs. Im Gemeindegebiet Bachmanning, Ortschaft Unterseling, wollte der 29-Jährige links in die Pennewanger Straße, L1256, einbiegen. Dabei dürfte er den entgegenkommenden Pkw des 32-Jährigen übersehen haben und es kam zu einem Frontalzusammenstoß. Beide Autos kamen in einem angrenzenden Feld zum Stillstand. Die beiden Männer wurden unbestimmten Grades verletzt und in das Klinikum Wels eingeliefert.

 

Pensionistin bei Unfall verletzt

Bezirk Vöcklabruck

Ein 39-Jähriger aus Wels lenkte seinen Pkw am 1. Februar 2019 gegen 13:40 Uhr auf der Wiener Straße, B1, Richtung Schwanenstadt. Zur selben Zeit wollte eine 78-jährige Autolenkerin aus dem Bezirk Vöcklabruck im Gemeindegebiet von Redlham, Ortschaftsbereich Piesing, von einem Parkplatz links Richtung Attnang auf die B1 einbiegen. Dabei dürfte sie den von links kommenden Pkw des 39-Jährigen übersehen haben. Trotz Vollbremsung konnte der Mann einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Die Pensionistin wurde unbestimmten Grades verletzt und mit der Rettung in das Salzkammergut-Klinikum Vöcklabruck eingeliefert.

 

Mann bei Unfall tödlich verletzt

Bezirk Eferding

Ein 48-Jähriger aus Wels fuhr mit seinem Pkw am 1. Februar 2019 gegen 8:30 Uhr auf der Nibelungenstraße, B130, Richtung Pupping. Im Gemeindegebiet von Pupping kam ihm plötzlich in einer leichten Linkskurve auf seinem Fahrstreifen ein Kastenwagen, gelenkt von einem 42-jährigen russischen Staatsbürger aus Linz, entgegen. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, wollte der 48-Jährige nach links ausweichen. Im gleichen Moment fuhr der 42-Jährige aber nach rechts und es kam zu einer Kollision. Dabei erlitt der 42-Jährige tödliche Verletzungen. Der 48-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und mit der Rettung in das Klinikum Wels eingeliefert.

 

Fußgängerin von Kastenwagen erfasst

Bezirk Rohrbach

Ein 51-Jähriger aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung war am 31. Jänner 2019 mit seinem Kastenwagen in Haslach an der Mühl unterwegs. Gegen 13:20 Uhr fuhr er mit seinem Fahrzeug rückwärts aus der Spitalgasse. Dabei dürfte er eine 86-jährige Fußgängerin übersehen haben. Diese wurde vom Kastenwagen erfasst und zu Boden gestoßen. Der 51-Jährige stieg sofort aus, leistete Erste Hilfe und brachte die verletzte Pensionistin in ein nahegelegenes Altersheim. Das dortige Pflegepersonal verständigte die Einsatzkräfte. Die Pensionistin wurde unbestimmten Grades verletzt und in das Landeskrankenhaus Rohrbach eingeliefert.

 

Brandstifter ausgeforscht

Bezirk Gmunden

Aus zunächst unbekannter Ursache kam es am 29. Jänner 2019 gegen 0:45 Uhr in einer Wohnhausanlage in Gmunden im Kellerabteil einer 59-Jährigen zu einem Brand. Dieser konnte von der FF Gmunden rasch gelöscht werden.
Aufgrund intensiver polizeilicher Ermittlungen der PI Altmünster und PI Gmunden konnte nun ein 52-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden als vermeintlicher Brandstifter ausgeforscht werden. Zeugenaussagen sowie Videoaufnahmen erhärteten den Verdacht gegen den 52-Jährigen. Er wird bei der Staatsanwaltschaft Wels angezeigt.

 

Festnahmen nach Verkehrskontrolle

Bezirk Perg

Am 31. Jänner 2019 gegen 15 Uhr führten Polizisten auf der Pleschinger Straße, L569, in Sankt Georgen an der Gusen Verkehrskontrollen durch. Aufgrund leicht überhöhter Geschwindigkeit wurde ein 26-jähriger Autolenker aus Sankt Georgen an der Gusen angehalten. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass nach dem 26-jährigen Beifahrer aus Luftenberg an der Donau per Festnahmeanordnung vom Landesgericht Linz gefahndet wurde. Nach Ausspruch der Festnahme ergriff der 26-Jährige zu Fuß die Flucht. Der Mann konnte eingeholt und zu Boden gebracht werden. Aufgrund der heftigen Gegenwehr des Flüchtenden als auch des Lenkers mussten die Polizisten den Pfefferspray einsetzen. Letztendlich konnten die beiden 26-Jährigen festgenommen werden. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Linz wurde der 26-Jährige in die Justizanstalt Linz eingeliefert, sein Bekannter auf freiem Fuß angezeigt.

 

Unfall nach Sekundenschlaf

Landesverkehrsabteilung OÖ

Ein 59-Jähriger aus Eisenerz (Steiermark) lenkte seinen Transporter am 31. Jänner 2019 gegen 23:20 Uhr auf der A8 Innkreisautobahn Richtung Passau. Im Bereich der Ortschaft Wimpassing, Gemeinde Wels, sei er laut eigenen Angaben vermutlich eingeschlafen und gegen die dort befindliche Leitschiene sowie die Lärmschutzwand geprallt. Der 59-Jährige wurde leicht verletzt und nach der Erstversorgung in das Klinikum Wels eingeliefert. Aufgrund der umfangreichen Aufräum- und Bergungsarbeiten, schwer beschädigte Leitschienen ragten teilweise in die Fahrbahn, musste die Innkreisautobahn bis 0:45 Uhr total gesperrt werden. Erst um 1:30 Uhr konnte die A8 zur Gänze für den Verkehr wieder freigegeben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.