Oberösterreich News 03.06.2019

Bezirk Freistadt

Mopedlenker ohne Lenkberechtigung kollidierte mit Pkw

Eine 50-Jährige aus dem Bezirk Freistadt lenkte am 2. Juni 2019 gegen 17:55 Uhr ihren Pkw im Gemeindegebiet von Rainbach im Mühlkreis auf der B 310 Mühlviertler Bundesstraße in Richtung Freistadt. Zur selben Zeit fuhr ein 59-Jähriger aus dem Bezirk Freistadt mit seinem Mofa, ohne die dafür nötige Lenkberechtigung zu besitzen, auf einem Güterweg von der Ortschaft Dreißgen kommend in Richtung der Kreuzung mit der B 310. Während des Abbiegemanövers kollidierte dieser mit dem aus seiner Sicht von links kommenden Fahrzeug der 50-Jährigen und stürzte. Er wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades mit dem Rettungshubschrauber ins UKH Linz eingeliefert. Die 20-jährige Beifahrerin im Pkw wurde leicht verletzt in das LKH Freistadt gebracht.

Mopedlenker ohne Lenkberechtigung kollidierte mit Pkw

Eine 50-Jährige aus dem Bezirk Freistadt lenkte am 2. Juni 2019 gegen 17:55 Uhr ihren Pkw im Gemeindegebiet von Rainbach im Mühlkreis auf der B 310 Mühlviertler Bundesstraße in Richtung Freistadt. Zur selben Zeit fuhr ein 59-Jähriger aus dem Bezirk Freistadt mit seinem Mofa, ohne die dafür nötige Lenkberechtigung zu besitzen, auf einem Güterweg von der Ortschaft Dreißgen kommend in Richtung der Kreuzung mit der B 310. Während des Abbiegemanövers kollidierte dieser mit dem aus seiner Sicht von links kommenden Fahrzeug der 50-Jährigen und stürzte. Er wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades mit dem Rettungshubschrauber ins UKH Linz eingeliefert. Die 20-jährige Beifahrerin im Pkw wurde leicht verletzt in das LKH Freistadt gebracht.

 

Bezirk Grieskirchen

Familie prellte die Zeche in Freizeitbetrieb

Eine 5-köpfige Familie aus dem Bezirk Kitzbühel besuchte über 4 Jahre hinweg zumindest 4 mal einen Freizeitbetrieb in Bad Schallerbach. Bei den Besuchen wurde durch die Familie die gesamte Konsumation auf das Datenträger-Armband des 48-jährigen Vaters gebucht. Vor dem Verlassen der Therme entsorgte der Familienvater das Armband jedes Mal, um so die Bezahlung der konsumierten Lebensmittel zu umgehen. Danach ging er stets mit einem seiner Kinder gemeinsam durch das am Ausgang befindliche Drehkreuz. Da die Familie bereits in den Verdacht der Gastroleitung des Freizeitbetriebes geriet und diese zufällig am 1. Juni 2019 wieder wahrgenommen wurde, konnte sie schließlich durch zwischenzeitlich verständigte Beamte der Polizeiinspektion Bad Schallerbach bei Verlassen des Betriebes auf frischer Tat gestellt werden. Die Eltern zeigten sich reuig und geständig. Sie werden bei der Staatsanwaltschaft Wels angezeigt.

 

Stadt Wels

Dealer festgenommen

Ein 21-jähriger syrischer Staatsangehöriger aus Wels wird beschuldigt im Zeitraum Juli bis Dezember 2018 an eine Vielzahl von Abnehmern zumindest 3,7kg Cannabis verkauft zu haben. Bisher wurden rund 70 Abnehmer ausgeforscht und nach dem Suchtmittelgesetz angezeigt. Die Suchtmittelübergaben fanden allesamt im Stadtgebiet von Welser statt und wurden telefonisch arrangiert.
Im Zuge einer durchgeführten Hausdurchsuchung konnten 2,2 kg Cannabis und eine größere Menge an Bargeld in der Wohnung des Beschuldigten sichergestellt werden. Er wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wels festgenommen und befindet sich derzeit in Untersuchungshaft.

 

Stadt Wels

Aggressiver Mann führte Schreckschusspistole mit sich

Am 2. Juni 2019 gegen 20 Uhr ging ein Notruf ein, wonach auf einem Parkplatz in der Welser Maximilianstraße Jugendliche Suchtgift konsumieren sollten und einer der Personen eine Pistole aus der Gesäßtasche gefallen sein soll. Fünf Polizeistreifen begaben sich sofort dorthin und trafen 4 Personen an. Diese wurden kontrolliert, wobei ein 21-jähriger türkischer Staatsbürger, wegen seines aggressiven Verhaltens den Beamten gegenüber festgenommen wurde. In seinem Hosenbund fanden die Beamten eine täuschend echt aussehende Schreckschusspistole. Außerdem konnte bei der Nachschau in seinem Fahrzeug ein zur Schreckschusspistole passendes leeres Magazin und ein Klappmesser entdeckt werden. Die beiden Waffen wurden sichergestellt und gegen den 21-Jährigen ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Bei der Klärung des Sachverhaltes stellte sich außerdem heraus, dass der Mann zuvor ohne Lenkberechtigung und in einem durch Alkohol beeinträchtigen Zustand sein Fahrzeug gelenkt hatte. Er wird angezeigt. Suchtmittel konnte keines gefunden werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.