Oberösterreich News 04.03.2019

Güterzug schleuderte Lkw in Wohnhaus

Bezirk Braunau

Ein LKW Lenker hatte beim einen Bahnübergang im Gemeindegebiet von Munderfing einen herannahenden Güterzug übersehen. Der Lokführer versuchte noch eine Notbremsung einzuleiten, konnte den Zusammenprall aber nicht mehr verhindern. Beim Aufprall schleuderte der Lastwagen gegen ein neben der Bahn befindliches Haus und beschädigte dieses schwer. Dem im Haus anwesenden Ehepaar ist glücklicherweise nichts passiert. Der Lenker des Lastwagens hatte weniger Glück, er wurde schwer verletzt vom Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Der Lokführer erlitt beim Zusammenprall leichte Verletzungen.

Motorradlenker fuhr gegen Autoheck

Bezirk Braunau am Inn

Eine 58-Jährige aus dem Bezirk Braunau am Inn lenkte ihren Pkw am 4. März 2019 gegen 8:05 Uhr auf der Stallhofnerstraße im Ortsgebiet von Mattighofen Richtung Braunauer Straße, B147. Auf Höhe Stallhofnerstraße 3 hielt eine Frau an, um den Gegenverkehr links abbiegen zu lassen. Dies dürfte ein nachkommender 17-jähriger Motorradlenker aus dem Bezirk Braunau am Inn übersehen haben und der Jugendliche fuhr gegen das Autoheck. Der 17-Jährige wurde bei dem Sturz unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung in das Krankenhaus Braunau am Inn eingeliefert.

 

Unfall mit Fahrerflucht – Polizei bittet um Hinweise

Bezirk Gmunden

Eine 17-Jährige aus dem Bezirk Gmunden und ein 19-Jähriger aus dem Bezirk Salzburg-Umgebung waren am 4. März 2019 gegen 2:50 Uhr nach einer Faschingsveranstaltung zu Fuß von der Katrin-Seilbahn Richtung Stadtzentrum Bad Ischl unterwegs. Auf Höhe Kaltenbachstraße 40 wurden die beiden Fußgänger, die am Gehsteig unterwegs waren, plötzlich von einem Pkw angefahren. Der unbekannte Lenker beging Fahrerflucht. Die beiden wurden unbestimmten Grades verletzt und in das Salzkammergut-Klinikum Bad Ischl eingeliefert. An der Unfallstelle konnten am Gehsteig Reifenspuren festgestellt werden.

Die Polizei Bad Ischl bittet unter 059133/4103 um sachdienliche Hinweise.

 

Mann in Welser Innenstadt attackiert

Stadt Wels

In der Nacht von 2. März 2019 auf 3. März 2019 kam es in einer Disco zu einer Meinungsverschiedenheit zwischen einem Besucher und einem Türsteher. Um die Sache „auszureden“, wurde für den 3. März 2019, gegen 18 Uhr, ein Treffen in der Innenstadt vereinbart. Als ein 27-Jähriger aus dem Bezirk Wels-Land am Weg zur Aussprache war, wurde er in einer Fußgängerzone von mehreren Männern umstellt und geschlagen. Erst durch das Eintreffen einer Polizeistreife ließen die Angreifer vom Opfer ab und versuchten zu flüchten. Die Polizisten konnten insgesamt sechs Personen festnehmen. Trotz mehrerer Videoaufzeichnungen, auf denen die Tat sehr gut zu sehen ist, verweigerten die Täter zumeist die Aussage und gaben teilweise an, daran überhaupt nicht beteiligt gewesen zu sein. Der 27-Jährige dürfte bei dem Angriff nur leicht verletzt worden sein.

 

Jugendlicher von zwei Unbekannten ausgeraubt

Stadt Linz

Zwei bislang unbekannte Täter überfielen am 3. März 2019 gegen 14:10 Uhr einen 17-Jährigen aus dem Bezirk Linz-Land und stahlen seine Geldtasche und eine Packung Zigaretten.
Die beiden Täter lockten das Opfer unter einem Vorwand vom Raucherbereich am Linzer Hauptbahnhof in Richtung Bezirkshauptmannschaft Linz-Land. In einem Hinterhof bedrohten sie den 17-Jährigen mit dem Umbringen, durchsuchten ihn und nahmen ihm die Geldtasche und Zigaretten. Der 17-Jährige entriss dem Täter die Geldtasche und lief Richtung Hauptbahnhof davon. Er wurde allerdings wieder eingeholt. Der 17-Jährige gab den zwei Unbekannten 20 Euro. Damit der 17-Jährige den Vorfall nicht meldet, wurde er nochmals mit dem Umbringen bedroht. Danach flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Eine Fahndung im Nahbereich des Hauptbahnhofes verlief negativ.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Linz Hauptbahnhof unter 059133/4583.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.