Oberösterreich News 09.01.2019

Fußgängerin neben Schutzweg von Pkw erfasst

Bezirk Vöcklabruck

Eine 57-Jährige aus dem Bezirk Vöcklabruck lenkte am 8. Jänner 2019 gegen 16:55 Uhr ihren Pkw auf der B1 in Richtung Vöcklabruck. Auf der Höhe der Don Bosco Schule in Vöcklabruck passierte sie noch den dortigen Schutzweg. Kurz nach dem Schutzweg bemerkte sie, dass sich links vor ihrem Fahrzeug etwas bewegte. Unmittelbar danach erfasste sie eine 17-Jährige aus dem Bezirk Vöcklabruck mit dem linken Bereich der Frontpartie ihres Pkw. Die Jugendliche wurde zu Boden geschleudert und kam in der Mitte der Fahrbahn zum Liegen. Sie wurde vom Notarzt erst versorgt und mit der Rettung ins Krankenhaus Vöcklabruck eingeliefert.

LKW-Bergung

Bezirk Ried im Innkreis

Das Kranfahrzeug der FF Ried wurde am Mittwoch, den 9. Jänner von der FF Pramet zu einer LKW-Bergung nach Feitzing, Gemeinde Pramet, alarmiert. Aufgrund des anhaltenden Schneefalls und starker Schneeverwehungen herrschten auf der Frankenburger Landesstraße tiefwinterliche Fahrverhältnisse. Dadurch kam ein Lastwagen in einer leichten Linkskurve von der Fahrbahn ab und blieb im Straßengraben stecken.

Foto: FF Ried im Innkreis

Mit der Seilwinde des Kranfahrzeuges konnte der LKW rasch wieder auf die Straße gezogen werden und seine Fahrt fortsetzen.

 

Vier Personen aus Gondel gerettet

Bezirk Gmunden

Vier Angestellte der Katrin Seilbahnen fuhren am 9. Jänner 2019 gegen 8:30 Uhr im Zuge der Revisionsfahrt mit der Gondelbahn bergwärts. Alle vier saßen in einer Gondel und hatte zur Kommunikation mit dem Gondelführer ein Funkgerät dabei. Die Sicht war aufgrund der Wetterlage eingeschränkt und verschlechterte sich mit zunehmender Höhe. Kurz vor der Stütze Nummer 12 hatte sich über Nacht eine mächtige Schneewechte gebildet und stellte ein Hindernis für die Gondelbahn dar. Die Insassen der Gondel bemerkten die Schneewechte aufgrund der schlechten Sicht erst im letzten Moment. Ehe die Gondel durch einen Funkspruch gestoppt werden konnte, stieß diese gegen die Wehe, wurde über diese hinweggezogen und
konnte nach etwa 10m gestoppt werden. Die Insassen blieben unverletzt, es war ihnen aber aufgrund der prekären Schnee und Lawinensituation nicht möglich in dem exponierten Gelände alleine abzusteigen. 9 Mann der Bergrettung und ein Kollege der Alpinpolizei konnten die vier, nach Alarmierung durch den Betriebsleiter, terrestrisch bergen und sicher ins Tal bringen. An der Gondelbahn entstand nach bisherigen Erkenntnissen kein Sachschaden. Der Betrieb der Seilbahn ist wegen Schneedruckgefahr bis auf weiteres eingestellt.

 

Lkw-Lenker eingeklemmt

Bezirk Braunau am Inn

Ein 32-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden lenkte am 9. Jänner 2019 um 9:38 Uhr einen Müll-Lkw auf der Mattseer Landesstraße im Ortsgebiet von Pfaffstätt in Richtung Mattighofen. Bei Straßenkilometer 3,415 wollte er nach links in ein Firmengelände einbiegen. Er musste seinen Lkw dazu stark abbremsen. Dies dürfte ein nachkommender 55-jähriger Lkw-Lenker aus Salzburg übersehen haben und rutschte mit seinem Lkw auf der glatten Fahrbahn in das Heck des abbiegenden Müll-Lkw. Der 55-Jährige wurde im Führerhaus seines Lkw eingeklemmt und konnte durch die Feuerwehr mit einem hydraulischen Rettungsgerät befreit werden. Bei der Erstversorgung durch das Rote Kreuz Mattighofen und den Gemeindearzt konnten leichte Verletzungen festgestellt werden. Der 32-Jährige klagte über leichte Schmerzen im Oberkörper, ließ sich jedoch vorerst keiner ärztlichen Behandlung unterziehen. Die Mattseer Landesstraße war für die Dauer der Aufräumarbeiten erschwert passierbar und teilweise gesperrt

 

Auto kam von Fahrbahn ab und überschlug sich

Bezirk Braunau

Eine 57-Jährige aus dem Bezirk Braunau am Inn lenkte am 9. Jänner 2019 gegen 10:35 Uhr ihren Pkw auf der Frankinger Landesstraße in Richtung Gundertshausen.
Im Gemeindegebiet von Eggelsberg kam sie im Ausgang einer langgezogenen Linkskurve auf der mit Schneematsch bedeckten Fahrbahn ins Schleudern und rechts auf das Bankett. Sie konnte den Wagen nicht mehr auf die Straße zurückbringen und kam rechts über die dortige Böschung in das angrenzende Feld ab. Dabei überschlug sich das Fahrzeug 3-mal und kam danach auf den Rädern zum Stillstand. Die 57-Jährige erlitt bei dem Unfall Verletzungen unbestimmten Grades und wurde nach der Erstversorgung durch die Rettung in das Krankenhaus Oberndorf verbracht.

 

Lkw-Lenker kollidierte mit Baum

Bezirk Schärding

Ein 27-jähriger aus dem Bezirk Schärding lenkte am 8. Jänner 2019 um 22:15 Uhr seinen Klein-Lkw auf einem Güterweg im Gemeindegebiet von Kopfing in Richtung St. Roman. Dabei kam er auf der schneeglatten Fahrbahn aus unbekannter Ursache links von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Baum. Er wurde im Lkw eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Der Unfalllenker erlitt schwere Verletzungen und wurde nach notärztlicher Versorgung vom Roten Kreuz in das Klinikum nach Passau gebracht.

 

Zeugenaufruf

Bezirk Steyr Land

Bislang unbekannte Täter beschmierten von 2. Jänner 2019 bis 9. Jänner 2019 eine frisch gestrichene Mauer am Gebäude des Jodwasserbehälters bei den sogenannten Jodhügeln in Bad Hall mit mehreren Graffitis. Es entstand ein Schaden in der Höhe von mehreren hundert Euro. Dieses Gebäude ist ein beliebter Treffpunkt für Jugendliche.
Die Polizeiinspektion Bad Hall bittet um Hinweise. Diese werden auch vertraulich entgegengenommen.
Polizeiinspektion Bad Hall: 059133 4151 100

 

Brandereignis in Pabneukirchen

Bezirk Perg

Am 8. Jänner 2018 um 13:15 Uhr brach in einem landwirtschaftlichen Objekt in Pabneukirchen ein Brand aus. Bei Eintreffen der Polizei stand der Wirtschaftstrakt bereits in Vollbrand und die Eindeckung des Daches war bereits eingestürzt.
Von den Feuerwehren Riedersdorf, Pabneukirchen, St. Georgen am Walde, Mönchdorf, Bad Kreuzen, Dimbach und St. Thomas am Blasenstein konnte ein Übergreifen des Brandes auf den Wohntrakt verhindert werden. Die Brandursache und die Höhe des Sachschadens sind zurzeit nicht bekannt. Weitere Erhebungen zur Brandursache werden in Zusammenarbeit mit der Brandverhütungsstelle OÖ geführt.

 

Raufhandel in Personenzug

Stadt Linz

Ein 33 – Jähriger aus Wien und ein 39 – Jähriger aus Wien gingen am 8. Jänner 2019 um etwa 20:20 Uhr in einem Speisewagen eines Personenzuges kurz nach der Abfahrt von Salzburg Hauptbahnhof auf einen 29 – Jährigen aus Wien los. Der 29 – Jährige wurde dabei unbestimmten Grades verletzt. Der Kellner vom Speisewagen und ein weiterer Fahrgast konnten die beiden von vom 29 – Jährigen wegzerren. Dabei kam es zu einer weiteren Rangelei zwischen dem Kellner und dem 39 – Jährigen. Beide wurden dabei unbestimmten Grades verletzt. Da der nächste Halt des Zuges in Linz am Hauptbahnhof war, wurde dort die Polizei informiert. Der 39 – Jährige wurde hier von der Rettung in den Med Campus 3 zur Wundversorgung gebracht. Zur Abklärung der Hintergründe sind weitere Ermittlungen notwendig.

 

Fußgängerin von Pkw erfasst

Stadt Linz

Am 8. Jänner 2019 gegen 19 Uhr lenkte ein 28-Jähriger aus dem Bezirk Linz Land einen Pkw in Linz auf der Gürtelstraße in Richtung Lenaupark. Auf Höhe des Hauses Gürtelstraße 24 überquerte zur gleichen Zeit eine 30- Jährige aus Linz zu Fuß den dortigen Schutzweg. Vermutlich aufgrund der schlechten Sichtverhältnisse übersah der Lenker die querende Fußgängerin und erfasste diese am Schutzweg. Diese wurde gegen die Windschutzscheibe des Pkw geschleudert und kam 5 Meter vom Unfallort entfernt zu liegen. Die Fußgängerin wurde vom Notarzt erstversorgt und mit Verletzungen unbestimmten Grades von der Rettung ins Unfallkrankenhaus Linz eingeliefert.

 

Pkw-Lenker flüchtete nach Verkehrsunfall mit Fußgängerin

Stadt Linz

Pkw-Lenker flüchtete nach Verkehrsunfall mit Fußgängerin

Am 8. Jänner 2019 gegen 18 Uhr lenkte ein 31- Jähriger aus dem Bezirk Linz Land seinen Pkw in Linz auf der Stadlerstraße in Richtung Landwiedstraße. Auf Höhe der Ramsauerstraße kam er rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit der dortigen Fußgängerampel und riss diese aus der Verankerung. Neben der Fußgängerampel befand sich gerade eine 54 – jährige Fußgängerin aus Linz und wartete auf das Grünlicht der Fußgängerampel. Als sie bemerkte, dass der Pkw auf sie zu kam, konnte sie zwar noch einen Schritt zurück machen, wurde aber trotzdem noch vom Pkw erfasst und zu Boden geschleudert. Die Fußgängerin wurde unbestimmten Grades verletzt. Der Pkw-Lenker fuhr ohne anzuhalten weiter. Da dieser jedoch die vordere Kennzeichentafel am Unfallort verlor, konnte durch eine Zulassungsbesitzeranfrage rasch der Unfalllenker erhoben werden. Dieser hatte keine Lenkberechtigung und war suchtmittelbeeinträchtigt. Er wird angezeigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.