Oberösterreich News 09.03.2019

Mann wehrte sich gegen Ladendetektive

Bezirk Vöcklabruck

Ein 61-jähriger armenischer Staatsangehöriger steht im dringenden Tatverdacht am 9. März 2019 gegen 14:30 Uhr in einem Baumarkt in Vöcklabruck einen räuberischen Ladendiebstahl begangen zu haben. Der Mann wurde von zwei Ladendetektiven, einem 58-Jährigen und einem 46-Jährigen, nach dem Kassenbereich angehalten, nachdem diese mitverfolgen konnten, wie er im Geschäft mehrere Waren in seine inneren Jackentaschen steckte. Nachdem der 61-Jährige von den Ladendetektiven angehalten wurde, versuchte er mit dem in seiner Jacke befindlichen Diebesgut über den Parkplatz zu flüchten. Die beiden Ladendetektive nahmen die Verfolgung auf. Der Mann wehrte sich vehement gegen das Ergreifen der Ladendetektive, indem er unter anderem mit seinen beiden Ellbogen in Richtung der Ladendetektive schlug. Im Zuge der Verfolgung stürzte der 46-jährige Ladendetektiv über vor dem Baumarkt aufgestellte Blumentröge. Noch am Parkplatz des Baumarktes konnte der Armenier von den beiden angehalten und zu Boden gebracht werden. Anschließend wurde er in ein Büro des Baumarktes gebracht. Der gestürzte Ladendetektiv zog sich eine Verletzung unbestimmten Grades am linken Knie zu. Die Staatsanwaltschaft verfügte eine Anzeige auf freiem Fuß.

 

Mann überschritt die Lenkzeit erheblich

Landesverkehrsabteilung Oberösterreich

Ein 42-jähriger türkischer Staatsangehöriger lenkte am 7. März 2019 gegen 21:30 Uhr das Sattelkraftfahrzeug seiner Firma auf der Innkreisautobahn in Richtung Deutschland. Im Bereich des Grenzüberganges Suben wurde er von Beamten der Autobahnpolizeiinspektion Ried zu einer Verkehrskontrolle angehalten. Bei dieser Kontrolle wurde bei der Auswertung des Fahrtenschreibers festgestellt, dass der Mann eine durchgehende Lenkzeit von mehr als 68 Stunden aufwies. Außerdem wurden ihm mehrere Fahrten ohne die erforderliche Fahrerkarte nachgewiesen. Zu seiner Rechtfertigung befragt, gab er an, dass er nicht tiefgefrorenen Fisch geladen habe und diesen so schnell wie möglich nach Holland bringen müsse. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Ersatzfahrer übernahm das Fahrzeug. Er wird angezeigt.

 

Pensionist fiel in Löschteich

Bezirk Eferding

Ein 67-Jähriger aus dem Bezirk Eferding rutschte am 9. März 2019 im Zeitraum zwischen 8:30 Uhr und 10 Uhr, vermutlich infolge seines schlechten gesundheitlichen Zustandes, auf dem steil abfallenden Ufer eines Löschteiches unweit seines landwirtschaftlichen Anwesens in St. Marienkirchen aus, fiel in den Teich und ertrank hilflos. Erst nach einer bereits längeren Suche der beiden Söhne konnte der Vater dann gegen 10:15 Uhr im ca. 15 x 15 m großen Teich mittig treibend, leblos gefunden werden. Es konnten keine Spuren von Fremdeinwirkungen festgestellt werden.

 

Rauferei in einer Tankstelle

Stadt Linz

Am 7. März 2019 um 20:08 Uhr kam es im Innenbereich einer Tankstelle in Ebelsberg zu einem zunächst verbalen Streit zwischen zwei Personengruppen zu je drei Personen, alle aus Linz. Dieser artete in einer tätlichen Auseinandersetzung der beiden Gruppen aus. Die Beteiligten im Alter zwischen 23 und 29 Jahren gingen mit Faustschlägen, mit einem Besenstiel und eine Barhocker aufeinander los. Drei Personen wurden leicht verletzt. Beim Eintreffen der Polizeistreifen war nur mehr die eine der beiden Gruppe vor Ort. Die zweite Gruppe flüchtete vorerst mit dem Pkw eines Beteiligten, stellte sich aber umgehend auf der Polizeiinspektion Ebelsberg. Für die Rekonstruierung des genauen Tathergangs werden weitere Ermittlungen getätigt, unter anderem werden die Videoaufzeichnungen der Tankstelle gesichtet.

 

Mann beschädigte mehrere Autos

Stadt Linz

Ein bislang unbekannter Täter beschädigte am 9. März 2019 um 5:10 Uhr in der Linzer Gruberstraße insgesamt neun Pkw, indem er gewaltsam die Kennzeichen und deren Halterungen verbog bzw. diese komplett abriss. Bei zwei Autos knickte er auch den Heckscheibenwischer ab. Ein Augenzeuge konnte teilweise den Tathergang beobachten und danach die Polizei alarmieren. Der Mann war zu Fuß unterwegs und begann mit seinen Vandalenakten in der Nebenfahrbahn der Gruberstraße. Er bog dann rechts in die Kaplanhofstraße ein und führte dort sein strafbares Handeln fort. Der Mann wird wie folgt beschrieben: 25-30 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlanke Statur, brünette Haare, bekleidet mit dunklem Smoking und hellem Hemd.
Die Polizeiinspektion Nietzschestraße bitte um Hinweise aus der Bevölkerung unter
059133 4589 100.

 

Pkw-Lenker unter Drogen- und Alkoholeinfluss

Bezirk Linz-Land

Ein 27-jähriger polnischer Staatsbürger fuhr am 6. März 2019 gegen 16 Uhr mit dem Pkw eines Bekannten auf der Wolferner Straße Richtung St. Florian unmittelbar vor einer Polizeistreife. Nach mehreren riskanten und gefährlichen Überholmanövern wurde er angehalten und einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle unterzogen. Dabei konnte eine Stahlrute sowie eine CO2-Waffe sichergestellt werden. Ein vorläufiges Waffenverbot wurde ausgesprochen. Der durchgeführte Alkomattest ergab einen Wert von 1,5 Promille. Er wurde zur Vernehmung zur PI St. Florian gebracht. Während auf das Eintreffen der Dolmetscherin gewartet wurde, veranlasste die PI St. Valentin eine Funkdurchsage nach einem veruntreuten Pkw, mit dem der 27-Jährige unterwegs war. Der rechtmäßige Besitzer hatte Anzeige erstattet. Der Pkw wurde sichergestellt und am 7. März 2019 an den Besitzer ausgefolgt. Der 27-Jährige wurde aufgrund des Verdachtes auf Suchtmittelbeeinträchtigung zur klinischen Untersuchung vorgeführt, die die Fahruntauglichkeit aufgrund Alkohol und Suchtmittel ergab. Das PKZ Drasenhofen konnte ermitteln, dass die polnische Lenkberechtigung des Beschuldigten im Jahr 2014, ebenfalls aufgrund von alkoholisiertem Lenken eines Kfz, entzogen worden war. Die PI St. Valentin hielt Rücksprache mit der StA St. Pölten, die Anzeige auf freiem Fuß anordnete. Der Mann wird wegen mehrerer Gerichtsdelikten und Verwaltungsübertretungen den zuständigen Behörden angezeigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.