Oberösterreich News 09.04.2016

Bezirk Braunau am Inn

Cobra-Einsatz nach gefährlicher Drohung

Ein 16-Jähriger aus dem Bezirk Braunau am Inn ersuchte am 9. April 2019 gegen 1:25 Uhr um polizeiliche Hilfe, da sein 69-jähriger Stiefgroßvater durchdrehe. Beim Eintreffen der Streife konnte der 16-Jährige, dessen Mutter und Großmutter angetroffen werden. Diese gaben an, dass es bereits seit längerer Zeit Probleme mit dem 69-Jährigen geben würde. Am Nachmittag des 8. April 2019 habe sie der 69-Jährige mit dem Umbringen bedroht, außerdem sagte er, dass er das gemeinsame Haus sprengen würde. Da die Betroffenen angaben, dass der Mann eine Schusswaffe besitzen würde, wurde das Einsatzkommando Cobra zur Unterstützung angefordert. Die Cobra-Beamten konnten den 69-Jährigen gegen 4:30 Uhr festnehmen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis wurde in der Folge das Haus durchsucht. Dabei konnten die Polizisten eine Gaspistole sowie ein nicht funktionsfähiges Gewehr sicherstellen. Gegen den 69-Jährigen wurden ein vorläufiges Waffenverbot und ein Betretungsverbot verhängt. Er wird auf freiem Fuß angezeigt.

 

Bezirk Freistadt

Garage geriet in Brand

Aus bislang unbekannter Ursache kam es am 9. April 2019 in einer Garage eines Einfamilienhauses in Freistadt zu einem Brand. Die 13-jährige Tochter stellte gegen 6:35 Uhr eine Rauchentwicklung und Flammen in der Garage fest. Sie verständigte sofort ihre Eltern und ihren Bruder und rief den Feuerwehr-Notruf. Bei dem Brand wurden unter anderem zwei Autos, drei E-Bikes, mehrere Paar Ski und noch weitere Gegenstände beschädigt. Die FF Freistadt war mit 18 Mann im Löscheinsatz. Die Brandursache sowie die Schadenshöhe sind noch nicht bekannt. Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt.

 

Bezirk Linz-Land

Radfahrer von Pkw erfasst

Ein 66-Jähriger aus Linz fuhr am 9. April 2019 gegen 8:05 Uhr mit seinem Pkw auf der Kremstalstraße, L1390, in Traun Richtung Stadtzentrum. An der Kreuzung L1390/Wiener Straße (B1) bog der 66-Jährige bei Grünlicht rechts in die B1 ab. Dabei dürfte er einen 31-jährigen Radfahrer aus dem Bezirk Wels-Land, der bei Grünlicht der Ampel über die Radfahrerüberfahrt fuhr, übersehen haben und es kam zu einem Zusammenstoß. Augenzeugen alarmierten sofort die Rettung und leisteten bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte Erste Hilfe. Der 31-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und in das Unfallkrankenhaus nach Linz eingeliefert.

 

Stadt Linz

13-jähriges Mädchen abgängig

Die 13-jährige Elisabeta CIRPACI ist seit dem 1. April 2019, 0:30 Uhr, aus der elterlichen Wohnung in Linz abgängig. Das Mädchen ist ohne Personaldokumente und Mobiltelefon unterwegs.

 

Personenbeschreibung:
Schlank, dunkle lange Haare, braune Augen, etwa 155 bis 160 cm groß, etwa 45 kg schwer, spricht Deutsch, Schulenglisch und Rumänisch.

Hinweise bitte an das Stadtpolizeikommando Linz unter 059133/45-3333.

Foto: Privat

Bezirk Perg

Tödlicher Forstunfall

Am 9. April 2019 war ein 49-Jähriger aus Luftenberg gemeinsam mit seinem 74-jährigen Vater aus Sankt Georgen an der Gusen am eigenen Anwesen mit Forstarbeiten beschäftigt. Gegen 16 Uhr schnitt der 74-Jährige einen im steilen Waldgelände liegenden Baum auf Höhe des Wurzelstockes ab. Dabei geriet der etwa 500 kg schwere Wurzelstock in Bewegung und rollte über den Pensionisten. Der Sohn verständigte sofort die Rettungskräfte. Trotz Reanimationsmaßnahmen durch das Rote Kreuz und den Notarzt des Rettungshubschraubers „Christophorus 10“ verstarb der 74-Jährige leider noch an der Unfallstelle.

 

Bezirk Schärding

Ziegelwand stürzte auf Frau

Eine 39-Jährige aus dem Bezirk Schärding war am 9. April 2019 mit Arbeiten im Stallgebäude des landwirtschaftlichen Anwesens beschäftigt. Aus bislang unbekannter Ursache stürzte gegen 9:10 Uhr eine etwa 60 Jahre alte Ziegelwand (115 cm hoch und 280 cm lang) auf die 39-Jährige. Die Frau wurde im Hüftbereich unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung durch den Notarzt in das Landeskrankenhaus Schärding eingeliefert.

Unfall nach Sekundenschlaf

Ein 50-Jähriger aus Deutschland war mit seinem Pkw am 8. April 2019 gegen 17:55 Uhr gemeinsam mit seiner 49-jährigen Ehefrau auf der Sauwaldstraße, B136, in Brunnenthal Richtung Schärding unterwegs. Vermutlich aufgrund eines Sekundenschlafes dürfte der 50-Jährige auf das rechte Fahrbahnbankett geraten sein. Anschließend verriss der Mann das Fahrzeug nach links, kam von der Fahrbahn ab und kam auf einem größeren Erdhaufen in einer Wiese zum Stillstand. Das Ehepaar wurde unbestimmten Grades verletzt und mit der Rettung in das Landeskrankenhaus Schärding gebracht.

 

Bezirk Steyr-Land

Arbeiter bei Stromunfall verletzt

Ein 31-Jähriger aus Linz führte am 9. April 2019 gegen 12:30 Uhr im Zuge von Umbauarbeiten bei einer Tankstelle in Neuzeug Schneid- und Abbrucharbeiten durch. Vor Beginn dieser Tätigkeiten wurden sämtliche sichtbaren und stromführenden Kabel bzw. Leitungen demontiert und bis zum Schaltkasten rückgebaut. Der betroffene Gebäudeteil wurde für stromfrei erklärt. Als der 31-Jährige im Estrich freigelegte Schlauchleitungen mit dem Akkuwinkelschleifer durchtrennte, geriet er in den Stromkreis und wurde unbestimmten Grades verletzt. Er war beim Eintreffen der Einsatzkräfte ansprechbar und wurde nach der Erstversorgung von der Rettung Sierning in das Landeskrankenhaus Steyr eingeliefert.

Anhänger kippte um

Ein 38-Jähriger aus dem Bezirk Steyr-Land lenkte seinen Lkw samt Anhänger am 9. April 2019 gegen 5 Uhr im Ortsgebiet von Gaflenz zur Kreuzung mit der Weyerer Straße, B121. Dabei transportierte der 38-Jährige insgesamt 44.000 kg Holz. Als der Mann dann rechts in die B121 Richtung Waidhofen an der Ybbs einbog, macht es plötzlich einen lauten „Knall“ und der Anhänger stürzte auf Höhe der Pfarrkirche Gaflenz um. Auf dem Anhänger befanden sich 26 Meter Holz. Die B121 war bis 6:30 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt.

 

Bezirk Wels-Land

Mopedfahrer nach Unfall mit Rettungshubschrauber abtransportiert

Ein 22-Jähriger aus dem Bezirk Wels-Land fuhr am 8. April 2019 gegen 17:20 Uhr mit seinem Moped auf der Traunleitenstraße in Thalheim bei Wels, Ortschaft Schauersberg, Richtung Märzenkellerberg. Zur selben Zeit war eine 16-Jährige aus dem Bezirk Wels-Land bei einer Ausbildungsfahrt mit ihrer Mutter in die entgegengesetzte Richtung unterwegs und beabsichtige bei der Kreuzung mit der Wallfahrtstraße nach links abzubiegen. Die 16-Jährige musste aufgrund des Gegenverkehrs anhalten und befand sich bereits am Kreuzungsmittelpunkt. Vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit verriss der 22-Jährige daraufhin sein Moped um eine Kollision zu verhindern. Dabei kollidierte er mit einem Zufahrtstor und kam anschließend unter dem Moped zu liegen. Der 22-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum Wels geflogen.

 

Stadt Wels

Schwerer Arbeitsunfall

Ein 34-Jähriger aus dem Bezirk Grieskirchen war am 8. April 2019 gegen 10:55 Uhr in einer Firma in Wels mit Arbeiten an einer Hydraulikpresse beschäftigt. Dabei geriet er mit seiner rechten Hand zwischen die Führung und die Pressplatten. Die Presse (bis zu 400 Tonnen) stanzte in seine rechte Handfläche ein etwa 5 cm großes Loch. Der 34-Jährige wurde nach der Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber in den Med Campus III nach Linz geflogen.

 

Bezirk Urfahr-Umgebung

Lkw-Lenker verlor sieben Tonnen Mais

Ein 34-jähriger Kraftfahrer aus Graz war am 9. April 2019 gegen 11:20 Uhr mit einem mit Trockenmais beladenen Sattelzug auf der Aschacher Straße, B131, Richtung Aschach unterwegs. Aus bislang unbekannter Ursache öffnete sich im Ortschaftsbereich Freudenstein, Gemeinde Feldkirchen an der Donau, die Heckklappenverrieglung des Auflegers und etwa sieben Tonnen Mais gelangten auf die Fahrbahn. Die Fahrbahnreinigung des etwa einen Kilometer mit Trockenmais verunreinigten Streckenabschnittes wurde mittels Kehrmaschinen durchgeführt. Während der Aufräumungsarbeiten wurde der Verkehr über Goldwörth umgeleitet. Die Aschacher Straße war bis 14:50 Uhr gesperrt.

Unfall mit Alkolenker

Ein 22-Jähriger aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung lenkte seinen Pkw am 8. April 2019 gegen 20:15 Uhr auf der Vorderweißenbacher Straße Richtung Traberg. Zur selben Zeit war ein 33-jähriger Autolenker aus dem Bezirk Rohrbach Richtung Vorderweißenbach unterwegs. In der Ortschaft Bernhardschlag hatte der 33-Jährige sein Fahrzeug auf dem linken Bankett angehalten und war ausgestiegen, um zu telefonieren. Vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung schätzte der entgegenkommende 22-Jährige die Situation falsch ein und wollte an dem stehenden Pkw rechts vorbeifahren. Dabei kam er rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit dem am Bankett stehenden 33-Jährigen. Anschließend stieß der 22-Jährige mit seinem Pkw noch gegen einen in einer Hauszufahrt abgestellten Traktor. Der 33-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung in das Unfallkrankenhaus Linz eingeliefert. Ein bei dem 22-Jährigen durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,3 Promille.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.