Oberösterreich News 10.02.2019

Verkehrsunfall mit Fahrerflucht geklärt

Bezirk Grieskirchen

Zum Verkehrsunfall vom 9. Februar 2019 auf der B 129, bei dem nach einer Frontalkollision zwei Frauen schwer verletzt wurden, wird berichtet, dass als dritte beteiligte Fahrzeuglenkerin eine 51-Jährige aus dem Bezirk Grieskirchen ausgeforscht werden konnte:
Die 51-Jährige fuhr mit ihrem Pkw auf der B 129 in Richtung St. Willlibald, wobei es nach einer Fahrbahnkuppe mit dem entgegenkommenden Pkw zu einer Berührung der linken Außenspiegel kam.
Lt. Angaben der 51-Jährigen habe sie danach angehalten und kurz gewartet. Der entgegenkommende Pkw der 38-Jährigen sei mit unverminderter Geschwindigkeit über die Fahrbahnkuppe weitergefahren und aus ihrem Rückspiegelsichtfeld verschwunden. Die 51-Jährige sei schließlich weitergefahren, habe gewendet und sei wieder bis fast bis zur Kollisionsstelle zurückgefahren. Da ihr aber der Pkw nicht entgegengekommen sei, habe sie abermals gewendet und sei bis nach Sigharting weitergefahren. Dort rief sie um 14:15 Uhr via Notruf die Polizei und teilte mit, dass sie eine Spiegelkollision mit einem Pkw hatte, der weitergefahren sei. Bei der Anzeigeerstattung dürfte irrtümlich der Eindruck entstanden sein, dass die Kollision im Bereich Sigharting stattgefunden habe.
Die 38-Jährige war mit ihrem Pkw nach der Spiegelkollision über die Fahrbahnkuppe ins Schleudern geraten und auf die linke Fahrbahnhälfte geraten, wo sie frontal gegen den entgegenkommenden Pkw prallte.
Die von der 51-Jährigen gemachten Angaben decken sich mit den bisherigen Unfallerhebungen.

 

Nachschwärmer grundlos attackiert

Stadt Steyr

Einen Pfefferspray mussten am 10. Februar 2019 Polizeibeamte in Steyr gegen einen aggressiven 32-jährigen Türken aus Steyr einsetzen, damit sie diesen festnehmen konnten.
Um 4:40 Uhr wurden die Beamten zum Stadtplatz gerufen, da dort ein Mann auf einen 26-Jährigen aus dem Bezirk Steyr-Land mit einem Messer einstechen soll.
Dort erwartete die Beamten im Beriech des Taxistandplatzes eine Menschenmenge, die ihnen gleich mehrmals und eindringlich zurief, dass der Täter mit einem Messer bewaffnet ist und eine Tarnjacke anhat. Im Zuge der Fahndung konnten die Polizisten einen Mann, auf den die Beschreibung passte, in der Pfarrgasse sitzend antreffen.
Nachdem der Verdächtige der Aufforderung, das Messer herauszugeben, nicht nachkam, stattdessen aufsprang, die Beamten anschrie und in drohender und aggressiver Haltung auf sie zuging, machte ein Polizist vom Pfefferspray Gebrauch. Daraufhin konnte der 32-Jährige festgenommen werden. Er wurde in das Polizeianhaltezentrum Steyr eingeliefert.
Verletzt wurde bei der Attacke niemand. Laut Angaben der Zeugen attackierte der 32-Jährige, der das Messer auf der Flucht verloren hatte, den Mann völlig grundlos.

 

Suchtgift-Schwerpunktaktion – zwei Täter in Haft

Stadtpolizeikommando Linz

Bei einer am 8. Februar 2019 im Stadtgebiet von Linz durchgeführten Suchgift-Schwerpunktaktion wurden zwei Somalier im Alter von 22 und 23 Jahren festgenommen und über Anordnung der Staatsanwaltschaft Linz in die Justizanstalt Linz eingeliefert.
Die beiden wurden im Bereich Bulgariplatz beim Verkauf von Marihuana an jeweils zwei Personen beobachtet und anschließend festgenommen. Bei beiden Verdächtigen stellten die Beamten Bargeld, das vom Suchtgifthandel herrührte, sicher.

 

Unbekannte männliche Wasserleiche – Widerruf

PP Niederbayern

Die Öffentlichkeitsfahndung des PP Niederbayern zu unbekannter männlicher Wasserleiche wird widerrufen, da die männliche Wasserleiche identifiziert werden konnte.

 

Versuchter Raub – Hinweise erbeten

Bezirk Freistadt

Ein 18-Jähriger aus Freistadt war am 10. Februar 2019 um 4:25 Uhr in Freistadt in der Heiligengeistgasse zu Fuß auf dem Nachhauseweg, als ein unbekannter Täter aus einer Dreier-Gruppe dem 18-Jährigen von hinten auf die Schulter tippte und ihn im heimischen Dialekt fragte: „Hast Du Geld?“ Als das Opfer verneinte, schlug ihm der Täter mit der Hand ins Gesicht. Durch den Schlag erlitt der Nachtschwärmer
eine leicht blutende Wunde im Gesicht.
Nach der Tat ging der Täter mit seinen Begleitern in Richtung Böhmergasse weiter.

Täterbeschreibung: ca. 20 Jahre alt und 180cm groß, trug dunklen Kapuzen-Sweater

Zeugen bzw. die Unbeteiligten, die mit dem Täter unterwegs waren, mögen sich bitte bei der Polizeiinspektion Freistadt unter der TelNr. 059133 4300 melden.

 

Skiunfall – Zeugen gesucht

Bezirk Gmunden

Am 9. Februar 2019 ereignete sich gegen 12:20 Uhr auf der Talabfahrt 9a des Zwieselalm Panoramajet im Skigebiet Dachstein West ein Kollisionsunfall zwischen einer 27-jährigen Skifahrerin aus Linz und einer noch unbekannten Snowboarderin.
Am letzten Flachstück, etwa 200 Meter oberhalb der Talstation der Umlaufgondelbahn, kollidierten die am linken Pistenrand fahrende Skifahrerin und eine von rechts auf sie zukommende Snowboarderin seitlich miteinander.
Der rechte Fuß der Linzerin kam dabei unter das Snowboard, wodurch beide Beteiligten stürzten. Die Skifahrerin verspürte sofort starke Schmerzen im rechten Knie und blieb verletzt an der Unfallstelle liegen.
Die Zweitbeteiligte, eine ca. 170 cm große Snowboarderin mit ausländischer Sprache, konnte jedoch unmittelbar nach dem Zusammenstoß wieder selbstständig aufstehen und verließ die Unfallstelle in Richtung Talstation, ohne sich um den Gesundheitszustand der Linzerin zu kümmern.
Die Verletzte wurde von der Pistenrettung der Dachstein West Seilbahnen mit dem SkiDoo zur Talstation verbracht und danach ins Salzkammergutklinikum Bad Ischl eingeliefert.

Die Polizei bittet alle Zeugen des Unfalls, Hinweise zu der fahrerflüchtigen Snowboarderin bei der Polizeiinspektion Bad Goisern oder telefonisch unter 059133 4102 zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.