Oberösterreich News 12.01.2019

Unfall in Kreisverkehr

Bezirk Braunau am Inn

Ein 19-Jähriger aus dem Bezirk Braunau fuhr am 12. Jänner 2019 gegen 18:10 Uhr mit seinem Pkw auf der Gewerbestraße (Umfahrungsstraße von Lochen) Richtung Lochen am See. Er fuhr dabei, um den Kreisverkehr geradeaus durchfahren zu können, entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung in den Kreisverkehr Ainhausen ein. Zur selben Zeit lenkte ein 69-Jähriger aus dem Bezirk Braunau seinen Pkw auf der Ainhausener Straße in Richtung des Kreisverkehr Ainhausen. Nachdem er kurz angehalten hatte, fuhr er mit langsamer Fahrgeschwindigkeit in den Kreisverkehr ein. Da der 19-Jährige entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung in den Kreisverkehr einfuhr, kam es trotz sofortiger Notbremsung durch den Pensionisten zum Zusammenstoß der beiden Pkw. Nach dem Zusammenprall überfuhr der 19-Jährige noch die Verkehrsinsel des Kreisverkehrs und stieß dabei das Verkehrszeichen „Vorgeschriebene Fahrtrichtung“ sowie eine Wegweisertafel nieder, ehe er im Fahrbahnteiler gegenüber dem Kreisverkehr zum Stillstand kam. Der 69-Jährige und sein 34-jähriger Beifahrer aus dem Bezirk Braunau erlitten Verletzungen unbestimmten Grades. Sie wurden mit leichten Verletzungen in das UKH Salzburg eingeliefert.

 

Polizisten retteten gestürzte Pensionistin

Bezirk Braunau am Inn

Als eine 83-Jährige aus dem Bezirk Braunau am Vormittag des 12. Jänner 2019 nach ihrer 93-jährigen Nachbarin sehen wollte und diese die Tür nicht öffnete, verständigte sie die Einsatzkräfte. Die 93-Jährige war in der Küche ihres Wohnhauses gestürzt und konnte nicht mehr selbstständig aufstehen. Die Polizisten traten die versperrte Haus- und die versperrte Küchentür ein und fanden die 93-Jährige in der Küche am Boden liegend. Sie wurde mit Sturzverletzungen in das KH Braunau eingeliefert.

Rauferei in Linzer Innenstadt

Stadt Linz

Am 12. Jänner 2019 wurde gegen 4:15 Uhr die Linzer Polizei gerufen, da es in der Landstraße zu einer Rauferei mit mehreren Beteiligten gekommen sein soll. Vorort konnte ein 18-jähriger rumänischer Staatsangehöriger aus Wels, ein 23-Jähriger, ebenfalls rumänischer Staatsangehöriger, und drei Zeugen angetroffen werden. Der 18-Jährige und der 23-Jährige gaben an, zuvor von zwei unbekannten dunkelhäutigen Männern grundlos attackiert worden zu sein. Dem 18-Jährigen wurde die Jacke geraubt. Der 23-Jährige wurde im Gesicht verletzt. Die sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ. Der 23-Jährige wurde in den Med Campus III gebracht, er blieb jedoch nicht im KH.

 

Alko-Lenker rutschte auf Dach in Feld

Bezirk Gmunden

Ein 27-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden war am 11. Jänner 2019 gegen Mitternacht mit seinem Pkw auf der B120, Scharnsteiner Straße Richtung St. Konrad unterwegs. Aus bislang unbekannten Gründen kam er bei winterlichen Fahrbahnverhältnissen kurz vor der Kreuzung zum Flugplatz Scharnstein links von der Straße ab und überschlug sich. Er rutschte auf dem Dach liegend über eine ca. zwei Meter hohe Böschung und kam in einem Feld im Schnee zum Stillstand. Ein nachfolgender Verkehrsteilnehmer half dem 27-Jährigen aus dem Fahrzeug und verständigte die Einsatzkräfte. Der Unfalllenker wurde bei dem Unfall leicht verletzt und ins Klinikum Vöcklabruck gebracht. Ein Alkomattest ergab einen Wert von 1,9 Promille.

 

Pkw kollidierten frontal 3.0

Bezirk Schärding

Ein 44-jähriger aus dem Bezirk Schärding fuhr am 11. Jänner 2019 kurz vor 2 Uhr mit seinem Pkw auf der L1128, Teuflauer Landesstraße im Ortsgebiet Radlern, Gemeinde Andorf, Richtung Eggerding.

Zur selben Zeit lenkte ein 29-Jähriger aus Linz seinen Pkw auf L1128 von Eggerding kommend Richtung Andorf. Zeugenaussagen zufolge dürfte der 44-Jährige vermutlich aufgrund der tiefwinterlichen Verhältnisse die Herrschaft über sein Fahrzeug verloren haben. Er kam mit seinem Fahrzeug ins Rutschen bzw. Schleudern und geriet auf die Gegenfahrbahn.

Dort prallte er frontal in den entgegenkommenden Pkw des 29-Jährigen. Der 44-Jährige und der auf dem Beifahrersitz mitfahrende 21-Jährige aus dem Bezirk Schärding wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades in das KH Ried im Innkreis eingeliefert.

Der 29-Jährige, sein auf dem Beifahrersitz mitfahrender 61-jähriger Vater aus dem Bezirk Schärding, und ein 31-jähriger Wiener und ein 46-Jähriger aus dem Bezirk Schärding, die sich am Rücksitz befanden, wurden ebenfalls mit Verletzungen unbestimmten Grades in die Krankenhäuser Ried im Innkreis und Passau gebracht. Die Teuflauer Landesstraße war für ca. 1,5 Stunden gesperrt.

 

Pkw kollidierten frontal 2.0

Bezirk Urfahr-Umgebung

Eine 63-Jährige aus dem Bezirk Linz-Land fuhr am 11. Jänner 2019 gegen 19:45 Uhr mit ihrem Pkw auf der Pleschinger Landesstraße Richtung Steyregg. Ihr ebenfalls 63-jähriger Gatte saß am Beifahrersitz und ihr 31-jähriger Sohn auf dem Rücksitz. Zu diesem Zeitpunkt herrschten starker Schneefall und winterliche Fahrbahnbedingungen.

Ein 24-Jähriger aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung fuhr mit seinem Pkw auf der Pleschinger Landesstraße Richtung Plesching. Laut eigenen Angaben kam der Pkw des 24-Jährigen ins Schleudern, geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit dem Fahrzeug der 63-Jährigen. Der 24-Jährige wurde schwer verletzt. Die drei anderen Beteiligten erlitten leichte Verletzungen und wurden zur Beobachtung in den Med Campus III gebracht. Die Pleschinger Landesstraße musste bis 21:40 Uhr total gesperrt werden.

 

Pkw kollidierten frontal

Bezirk Urfahr-Umgebung

Ein 18-Jähriger aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung fuhr am 11. Jänner 2019 gegen 19:10 Uhr mit seinem Pkw auf der L1489, Schenkenfeldener Landesstraße Richtung Reichenau. Am Beifahrersitz saß eine 22-Jährige aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung und im Fond des Fahrzeuges eine 19-Jährige aus dem Bezirk Freistadt.

Zur selben Zeit lenkte ein 25-Jähriger aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung seinen Pkw auf der Schenkenfeldener Landesstraße Richtung Schenkenfelden. Am Beifahrersitz befand sich eine 28-Jährige, ebenfalls aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung. Zum Unfallzeitpunkt herrschte starker Schneefall und die Fahrbahn war mit Schnee bedeckt.

In einer Rechtskurve in der Gemeinde Reichenau kam der Pkw des 18-Jährigen ins Rutschen. Er bremste und verlor so die Kontrolle über das Fahrzeug. Dabei rutschte er auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem Pkw des 25-Jährigen. Durch den Verkehrsunfall wurden alle Beteiligten Personen verletzt und mit gesamt drei Rettungen in das LKH Freistadt und UKH Linz gebracht.

 

Hund starb nach Verkehrsunfall

Bezirk Urfahr-Umgebung

Ein 36-Jähriger aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung fuhr am 11. Jänner 2019 gegen 19:10 Uhr mit seinem Pkw auf der B127 Richtung Bad Mühllacken. Nach einer leichten Rechtskurve nach dem Ortsgebiet von Puchenau dürfte er aufgrund der winterlichen Fahrbahnverhältnisse ins Schleudern geraten sein und stieß gegen den entgegenkommenden Pkw, gelenkt von einem 29-Jährigen aus dem Bezirk Linz-Land. Nach dem Unfall lief der Hund des 29-Jährigen davon. Der 29-Jährige und seine hochschwangere 23-jährige Lebensgefährtin, die beide beim Unfall nicht verletzt wurden, verließen die Unfallstelle um ihren Hund zu suchen. Unbeteiligte Verkehrsteilnehmer kümmerten sich bis zum Eintreffen der Rettung um den verletzten 36-Jährigen. Dieser wurde anschließend mit schweren Verletzungen ins UKH Linz gebracht. Mittlerweile konnte auch der entlaufene Hund, der von einem unbekannten Fahrzeuglenker angefahren und getötet wurde, von den Besitzern auf der Straße liegend gefunden werden. Die 23-Jährige wurde anschließend ebenfalls zur Kontrolle ins Krankenhaus gebracht, wo jedoch keine Verletzung festgestellt werden konnte. Die Unfallstelle war von 19:10 Uhr bis 20:20 Uhr total gesperrt.

Verdächtiger nach Vergewaltigung festgenommen

Bezirk Linz

Nach der Vergewaltigung beim Linzer Bahnhof hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen. Die genaue Beschreibung des Täters brachte die Ermittler auf die Spur eines 30-jährigen, der  von früheren Ermittlungen der Polizeibekannt war. Der Mann soll Donnerstag beim Hauptbahnhof eine 18-Jährige vergewaltigt und nur wenig später versucht haben, auch eine 14-Jährige in seine Gewalt zu bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.