Oberösterreich News 12.02.2019

Holzhütte geriet in Brand

Bezirk Kirchdorf an der Krems

Ein 80-Jähriger aus Kremsmünster beheizte am Vormittag des 12. Februar 2019 in einer Holzhütte einen Tischherd. Im Zuge des Nachlegens dürfte dabei etwas Glut auf den Boden gefallen sein. Dies dürfte dazu geführt haben, dass gegen 14:30 Uhr Holzreste Feuer fingen und der Brand sich auf den Dachstuhl ausbreitete. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurde der unmittelbare Nachbar auf den Brand aufmerksam und verständigte die Hausbesitzer sowie die Feuerwehr. Durch das rasche Einschreiten mehrerer Feuerwehren konnte eine weitere Brandausbreitung und ein damit verbundener höherer Sachschaden verhindert werden. Die genaue Schadenshöhe ist noch unbekannt.

 

Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens – Nachtrag

Bezirk Kirchdorf an der Krems

Nach langwierigen Ermittlungen durch das Landeskriminalamt sowie nach Auswertung der gesicherten Tatortspuren konnte ein 69-Jähriger aus dem Bezirk Perg als Brandstifter ausgeforscht und festgenommen werden. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Steyr wurde der 69-Jährige in die Justizanstalt Garsten eingeliefert. Der Mann ist zu dem Vorwurf der Brandstiftung nicht geständig.

Ursprüngliche Meldung vom 10. Dezember 2018:

Am 10. Dezember 2018 gegen 1:30 Uhr geriet ein landwirtschaftliches Anwesen in Kremsmünster aus noch unbekannter Ursache in Brand. Durch das Feuer wurde das Anwesen samt mehrerer landwirtschaftlicher Geräte und einem Nebengebäude zerstört. Menschen oder Tiere kamen nicht zu Schaden. Der Schaden beträgt vermutlich mehrere Hunderttausend Euro.

 

Zigarettenglut löste Wohnungsbrand aus

Bezirk Gmunden

Ein 32-Jähriger aus Vorchdorf schlief in den frühen Morgenstunden des 12. Februar 2019 mit einer brennenden Zigarette im Wohnzimmer seiner Mietwohnung ein. Durch die abfallende Glut der Zigarette geriet die Matratze des Sofas in Brand. Durch die starke Rauchentwicklung wurde der 32-Jährige geweckt. Er schleppte die glosende Matratze in das Badezimmer und schüttete Wasser auf das Brandloch. Im Glauben den Brand gelöscht zu haben, verließ der Mann das Badezimmer und schloss hinter sich die Tür. Nach etwa 10 Minuten bemerkte er beißenden Rauch im gesamten ersten Stockwerk. Als er zum Badezimmer eilte, bemerkte er, dass dieses bereits in Vollbrand stand. Der Mann weckte sofort seine im Schlafzimmer schlafende Gattin und seinen zehnjährigen Sohn sowie den im Erdgeschoß schlafenden Vermieter und dessen Familie. Die Feuerwehren Vorchdorf, Schart und Lederau konnten den Brand rasch löschen und somit ein Übergreifen auf das übrige Haus vermeiden. Der 32-Jährige erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung.

 

Fußgänger von Pkw erfasst

Bezirk Vöcklabruck

Ein 92-jähriger Fußgänger aus dem Bezirk Vöcklabruck überquerte am 11. Februar 2019 gegen 17:55 Uhr die Gmundner Straße im Ortsgebiet von Attnang-Puchheim. Dabei wurde er von einem Pkw, gelenkt von einem 75-Jährigen aus dem Bezirk Vöcklabruck, erfasst, gegen die Windschutzscheibe und anschließend auf die Fahrbahn geschleudert. Der 92-Jährige wurde schwer verletzt und nach der Erstversorgung in das Salzkammergut-Klinikum Vöcklabruck eingeliefert.

 

Jugendliche randalierten im Linienbus

Stadt Linz

Vier bislang unbekannte Täter zerschlugen am 11. Februar 2019 gegen 20 Uhr beim Verlassen eines Linienbusses in der Kärntnerstraße mit einer Glasflasche die Trennscheibe im Fahrgastraum. Diese zerbrach völlig. Der Busfahrer gab an, dass es sich bei den Tätern um drei männliche und eine weibliche Person im jugendlichen Alter handelte. Die genaue Schadenshöhe ist noch unbekannt.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Hauptbahnhof unter 059133/4583.

 

Fußgängerin von Unbekanntem beraubt

Bezirk Linz-Land

Eine 31-Jährige aus Traun war am 11. Februar 2019 gegen 18:30 Uhr zu Fuß in der Leondingerstraße unterwegs. Plötzlich näherte sich von hinten ein unbekannter Täter und entriss ihr gewaltsam die Handtasche. Der Mann flüchtete zu Fuß Richtung Styriastraße bzw. Traun-Zentrum. Die 31-Jährige verfolgte den Täter noch kurz, verlor ihn dann jedoch aus den Augen.

Täterbeschreibung:
Männlich, etwa 175 cm groß, sportlicher Typ, Oberteil mit auffallend heller Kapuze und möglicherweise Jeansjacke.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Traun unter 059133/4130.

 

Brand im Keller eines Wohnhauses

Bezirk Wels-Land

Am 12. Februar 2019 gegen 3:10 Uhr brach im Keller eines Wohnhauses in Marchtrenk ein Brand aus. Ein 26-Jähriger wurde dabei durch einen lauten Knall geweckt. Der Mann ging anschließend Richtung Keller, wo sich bereits Rauch entwickelt hatte. Er alarmierte umgehend die Feuerwehr und verließ gemeinsam mit sechs weiteren Familienmitgliedern im Alter von sechs Monaten bis 86 Jahren das Wohnhaus. Nach der Erstversorgung wurden die Personen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in das Klinikum Wels eingeliefert. Die Feuerwehren Marchtrenk und Kappern konnten den Brand rasch löschen. Nach ersten Erhebungen dürfte ein angesteckter Heizstrahler in einem Abstellraum die Ursache für den Brand gewesen sein. In dem Abstellraum befanden sich auch einige Autobatterien, dadurch kam es vermutlich auch zu der Explosion. Die genaue Schadenshöhe ist noch unbekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.