Oberösterreich News 14.03.2019

Zwei aufeinanderfolgende Verkehrsunfälle

Bezirk Wels-Land

Eine 59-Jährige aus dem Bezirk Wels-Land fuhr am 14. März 2019 um 16:15 Uhr mit ihrem Pkw und einem angekoppelten Einachsanhänger auf dem Güterweg Aigen in Offenhausen in Richtung Kreuzung mit der Grünbachtal Landesstraße und wollte dort nach links in Richtung Gunskirchen einbiegen. Dabei dürfte sie den aus Richtung Gunskirchen kommenden Pkw, gelenkt von einem 35-Jährigen aus dem Bezirk Wels-Land, übersehen haben. Um einen Zusammenstoß zu verhindern verriss dessen Lenker sein Fahrzeug, verlor aber unmittelbar darauf die Kontrolle über dieses. Der Pkw kam links von der Fahrbahn ab, schlitterte entlang einer Böschung, überschlug sich und prallte schließlich mit der Front gegen einen Baum.
Der Lenker wurde beim Unfall schwer verletzt und ins Klinikum Wels eingeliefert.

Ein 27-Jähriger aus dem Bezirk Wels-Land, welcher mit seinem Pkw hinter dem 35-Jährigen nachgefahren war und Zeuge des Unfalls wurde, hielt sein Fahrzeug an und stellte es am Fahrbahnrand ab um Erste Hilfe zu leisten. Eine nachkommende 32-jährige Fahrzeuglenkerin aus dem Bezirk Wels-Land blieb ebenfalls stehen und ein wiederum nachkommender 27-jähriger Pkw-Lenker aus dem Bezirk Kirchdorf an der Krems fuhr auf das Fahrzeug der 32-Jährigen auf. Dabei erlitten beide Verletzungen unbestimmten Grades, auch sie wurden ins Klinikum Wels eingeliefert.

 

Heiligenreliquien aus Kapelle gestohlen – Nachtrag

Bezirk Kirchdorf an der Krems

Zur unten angeführten Presseaussendung wird berichtet, dass sämtliche im Jahr 2014 gestohlenen Heiligenreliquien bereits im Februar 2018 über einen Zustelldienst zurückgebracht wurden. Die Erhebungen nach den unbekannten Täter und dem Absender brachten bisher keinen Erfolg.

Presseaussendung vom 19. August 2014:
Bereits am 2. August 2014 wurde das Fehlen von 15 Heiligenreliquien aus der Schwesternkapelle des Subiacoheimes in Kremsmünster festgestellt. Zum damaligen Zeitpunkt wurde noch keine Anzeige erstattet. Am 18. August 2014, in der Zeit zwischen 11 Uhr und 13 Uhr, wurden von bislang unbekannten Tätern neuerlich aus der Schwesternkapelle 63 Stück Heiligenreliquien gestohlen. Die Reliquien waren in Schreinen der Schwesternkapelle aufbewahrt. Die Reliquien als auch die Schwesternkapelle waren nicht gesichert und sind für jedermann frei zugänglich. Die Reliquien weisen ein Alter von über hundert Jahren auf. Sie sind ca. 2 – 10 cm groß, oval und sehen ähnlich wie auf dem beigefügten Foto aus.

Alkolenker stellte sich

Bezirk Linz-Land

Ein 25-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land fuhr am 13. März 2019 um 22:25 Uhr mit seinem Firmen-Pkw auf der L1368 im Ortsgebiet von Kematen an der Krems aus Richtung Gerersdorf kommend in Richtung Ortszentrum Kematen an der Krems. Zur gleichen Zeit fuhr ein 49-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land ebenfalls mit einem Firmenfahrzeug auf der L1239 aus Richtung Kematen an der Krems kommend in Richtung Leombach. An der Kreuzung der beiden Straßen fuhr der 25-Jährige trotz Wartepflicht in die Kreuzung ein und stieß mit seinem Fahrzeug gegen das Fahrzeugheck des 49-Jährigen.
Obwohl beide Pkw durch den Zusammenstoß erheblich beschädigt wurden verließ der 25-Jährige ohne anzuhalten die Unfallstelle, kam jedoch während der Unfallaufnahme durch die verständigte Polizei wieder zu Fuß zurück und stellte sich. Ein bei ihm durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 0,66 Promille, sein Fahrzeug hatte er auf einem Parkplatz in der Nähe des Unfallortes abgestellt. Beim Verkehrsunfall wurde verletzt niemand.

 

Alkolenkerin kam von der Fahrbahn ab

Bezirk Perg

Eine 44-Jährige aus dem Bezirk Perg fuhr am 14. März 2018 um 1:20 Uhr mit einem Pkw auf der Friedeggstraße im Ortsgebiet von Schwertberg Richtung ortsauswärts. Dabei kam sie aus unbekannter Ursache links von der Fahrbahn, kollidierte mit einem Verteilerschaltkasten und stieß gegen einen Steinmauer.
Die Lenkerin erlitt beim Verkehrsunfall Verletzungen unbestimmten Grades und wurde ins UKH Linz eingeliefert. Ein bei ihr durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 2,5 Promille.

 

Drei Verletzte bei Verkehrsunfall

Bezirk Gmunden

Am 13. März 2019 um 14:40 Uhr ereignete sich bei der Kreuzung der Reindlmühl – Landesstraße mit der Gmundnerberg – Landesstraße in Altmünster ein Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen. Ein 56-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden fuhr dabei mit seinem Pkw von Altmünster kommend in Richtung Reindlmühl. Zur selben Zeit lenkte ein 85-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden seinen Pkw vom Gmundnerberg kommend in Richtung Altmünster. Mit ihm im Auto befanden sich am Beifahrersitz seine 81-jährige Gattin und am Rücksitz eine 59-jährige Autostopperin aus dem Bezirk Vöcklabruck, die kurz zuvor eingestiegen war. An der Kreuzung kollidierten die beiden Fahrzeuge aus bislang unbekannter Ursache. Beim Zusammenstoß wurden das Ehepaar und die Autostopperin unbestimmten Grades verletzt und mussten vom Notarzt und der Rettung erstversorgt werden. Die 59-Jährige wurde ins Salzkammergut-Klinikum Gmunden eingeliefert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.