Oberösterreich News 15.01.2019

 Pfanne mit Öl fing Feuer

Bezirk Linz-Land

Eine 20-Jährige aus Traun wollte sich am 15. Jänner 2019 gegen 15:45 Uhr in der Küche etwas anbraten. Dazu erhitzte sie in einer Pfanne Sonnenblumenöl und ging anschließend in das Wohnzimmer. Als die junge Frau kurz darauf wieder zurückkam, war das Öl in der Pfanne bereits in Brand geraten. Die 20-Jährige drehte noch den Regler der Herdplatte zurück, konnte die Pfanne jedoch aufgrund der Hitze nicht mehr vom Herd entfernen. Sie verständigte die Feuerwehr und verließ die Wohnung. Die Feuerwehrleute konnten den Brand unter anderem durch den Einsatz einer Drehleiter löschen. Insgesamt waren neun Fahrzeuge und 30 Mann der Feuerwehren im Einsatz.

 

Nächste Straßensperre aufgehoben

Presseaussendung der Polizei Oberösterreich

Am 15. Jänner 2019 gegen 18:50 Uhr wurde durch die Straßenmeisterei Perg die Sperre des Zubringers Langenstein/B3 (Auf- und Abfahrt) wieder aufgehoben.

 

Auto geriet in Gegenverkehr

Bezirk Grieskirchen

Ein 32-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land fuhr am 15. Jänner 2019 gegen 9:45 Uhr mit seinem Kastenwagen auf dem Güterweg Löcking, Gemeinde Sankt Agatha, Richtung Eschenau. Im Ortschaftsbereich Dörfledt geriet der Mann vermutlich aufgrund der winterlichen Fahrverhältnisse ins Schleudern und stieß gegen einen entgegenkommenden Pkw, gelenkt von einer 47-Jährigen aus dem Bezirk Grieskirchen. Die Frau und ihr 21-jähriger Beifahrer aus dem Bezirk Grieskirchen wurden unbestimmten Grades verletzt und in das Krankenhaus Grieskirchen eingeliefert. Der 32-Jährige blieb unverletzt.

 

Sexualstraftäter ausgeforscht

Bezirk Freistadt

Nach umfangreichen Ermittlungen konnten Beamten der PI Freistadt einen 22-jährigen türkischen Staatsangehörigen aus Freistadt als Sexualstraftäter ausforschen. Der Mann wird beschuldigt, in den Jahren 2016 und 2017 drei Frauen sexuell belästigt zu haben. Der 22-Jährige bedrängte die Frauen, begrapschte sie und forderte sie zum Geschlechtsverkehr auf. Nachdem sich die Opfer wehrten, flüchtete der 22-Jährige jedes Mal. Der Türke konnte von den Frauen nun identifiziert werden. Er zeigt sich zu den Tatvorwürfen teilweise geständig. Sämtliche Übergriffe fanden im Raum Freistadt statt.

 

Vermeintlicher Einbrecher war betrunkener Nachbar

Bezirk Linz-Land

Am 15. Jänner 2019 gegen 8:35 Uhr erstattete eine Frau aus Pasching Anzeige, dass soeben ein Mann in das benachbarte Haus einbreche. Der Mann schlage mit einer Holzlatte ein Kellerfenster ein. Beim Eintreffen am Tatort stellten die Polizisten tatsächlich eine blutverschmierte Holzlatte in einem eingeschlagenen Kellerfenster fest. Die Beamten gelangten durch die offene Terrassentür in das Wohnhaus und konnten dort einen 39-jährigen Mann stellen. Bei der Befragung stellte sich rasch heraus, dass es sich dabei um den direkten Nachbarn handelte. Der schwer betrunkene 39-Jährige dürfte sich einfach beim Haus geirrt haben. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,86 Promille. Zunächst behauptete der 39-Jährige noch immer felsenfest, dass dies sein Wohnhaus sei, dies könne er sogar mit einem Kaufvertrag beweisen. Erst die zufällig eingetroffene Mutter des 39-Jährigen konnte ihren Sohn von seinem Irrtum überzeugen und mit nach Hause nehmen.

 

Auto krachte gegen Radarbox

Bezirk Linz-Land

Ein 23-jähriger Russe aus Linz war mit seinem Pkw am 14. Jänner 2019 gegen 19:05 Uhr gemeinsam mit einem Freund auf der Steyrer Straße, B309, Richtung Steyr unterwegs. Laut Zeugenaussagen dürfte der junge Mann, dem bereits im Jahr 2016 der Führerschein abgenommen wurde, mit überhöhter Geschwindigkeit gefahren sein, außerdem überholte er trotz doppelter Sperrlinie einen Pkw. Im Ortschaftsbereich Moos, Gemeinde Enns, geriet der 23-Jährige auf der nassen Fahrbahn ins Schleudern, kam rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Verkehrszeichen und eine Radarbox. Die Radarbox wurde aus der Verankerung gerissen und etwa 20 Meter weggeschleudert. Das Auto blieb quer zur Fahrbahn stehen. Die beiden Autoinsassen dürften bei dem Unfall unverletzt geblieben sein und konnten das schwer beschädigte Fahrzeug noch selbständig verlassen.

 

Beziehungstat mit Messer

Bezirk Vöcklabruck

Am 14. Jänner 2019 gegen 19:50 Uhr kam es in Attnang zu einer Beziehungstat. Ein 31-jähriger Kosovare aus dem Bezirk Gmunden attackierte seine in Trennung lebende Frau mit einem Messer und fügte ihr mehrere Schnittverletzungen zu. Anschließend flüchtete der 31-Jährige mit seinem Pkw. Eine sofort eingeleitete Alarmfahndung verlief bislang negativ. Die 27-jährige Kosovarin aus dem Bezirk Vöcklabruck wurde im Salzkammergut-Klinikum Vöcklabruck ambulant behandelt und anschließend in der Polizeiinspektion Vöcklabruck befragt.

 

Straßensperre aufgehoben

Bezirk Gmunden

Die Lawinenwarnkommission Ebensee hat am 15. Jänner 2019 gegen 12:30 Uhr entschieden, die Straßensperre der Salzkammergutstraße, B145, wieder aufzuheben und für den gesamten Verkehr freizugeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.