Oberösterreich News 17.04.2019

Bezirk Braunau am Inn

Pensionist übersah Pkw

Ein 84-jähriger Pensionist aus dem Bezirk Braunau fuhr am 17. April 2019 gegen 10:30 Uhr mit seinem Pkw im Ortschaftsbereich Hackendorf, Gemeinde Moosdorf, auf der L1035, Hackenbucher Landesstraße aus Richtung Hackenbuch kommend zur Kreuzung mit der L1010, Holzöster Landesstraße, um dann nach rechts Richtung Holzöster abzubiegen. Zur selben Zeit lenkte eine 47-Jährige, ebenfalls aus dem Bezirk Braunau ihren Pkw auf der L1010 aus Richtung Lamprechtshausen kommend in Richtung Holzöster. Der Pensionist bog mit seinem Pkw, ohne anzuhalten, nach rechts in die bevorrangte Holzöster Landesstraße ein und übersah dabei den von links kommenden Pkw der 47-Jährigen. Diese versuchte noch nach links auszuweichen, konnte jedoch einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Das Fahrzeug des 84-Jährigen drehte sich nach dem Zusammenstoß einmal um die Achse und kam daraufhin rechts in der angrenzenden Wiese zum Stillstand. Der Pkw der 47-Jährigen kam, nachdem sie noch mit der linken Fahrzeugseite die dort angebrachten Leiteinrichtungen gerammt hatte, auf der Fahrbahn zum Stillstand. Beide Lenker erlitten bei dem Unfall Verletzungen unbestimmten Grades und wurden in das Krankenhaus Oberndorf gebracht.

 

Bezirk Eferding

Pkw-Lenker missachtete Stopptafel

Ein 22-Jähriger aus dem Bezirk Kirchdorf an der Krems fuhr am 16. April 2019 gegen 19:20 Uhr mit seinem Pkw in Weidach, Gemeinde Alkoven, aus Richtung Reifen Fischer kommend zur Kreuzung nächst dem Haus Weidach 6. An der Kreuzung übersah er das dortige Stoppschild und fuhr ohne anzuhalten in die Kreuzung ein. Dabei übersah er den aus Richtung Polsing kommenden 61-jährigen Pkw-Lenker aus dem Bezirk Linz-Land und kollidierte mit diesem. Der 61-Jährige konnte den Zusammenstoß trotz Ausweichversuch nicht verhindern. Sein Pkw wurde nach dem Anprall in das angrenzende Feld geschleudert. Der 22-Jährige lenkte seinen Pkw nach dem Zusammenstoß noch etwa 50 Meter in Richtung Hartheim/Alkoven, wo er ihn dann am Straßenrand abstellte. Der 61-Jährige wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades mit in das UKH Linz gebracht.

 

Bezirk Freistadt

Pkw überschlug sich – 19-Jähriger verletzt

Ein 19-Jähriger aus dem Bezirk Freistadt fuhr am 17. April 2019 gegen 10:25 Uhr mit seinem Pkw im Gemeindegebiet Neumarkt im Mühlkreis auf der Lasberger Straße von Kefermarkt Richtung Linz. In einer langgezogenen Linkskurve kam er mit seinem Pkw aufgrund nicht angepasster Fahrgeschwindigkeit aufs rechte Bankett, kam von der Straße ab, überschlug sich und blieb schließlich in der angrenzenden Wiese liegen. Der 19-Jährige wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins LKH Freistadt eingeliefert.

 

Bezirk Gmunden

Pensionistin brach durch Schneedecke ein

Eine 85-Jährige aus dem Bezirk Gmunden brach am 17. April 2019 gegen 10:30 Uhr gemeinsam mit ihrem Mann zu einer Rundwanderung am Predigtstuhl im Gemeindegebiet Bad Goisern auf. Bereits im Abstieg bzw. auf dem Retourweg von der Roßmoosalm zum Parkplatz brach die Pensionistin gegen 13:15 Uhr bei einem Baumstumpf durch die noch vorhandene Schneedecke ein, verdrehte sich dabei unglücklich den linken Fuß und stürzte. Sie verletzte sich unbestimmten Grades am linken Unterschenkel. Da sie trotz Verletzung sowohl körperlich als auch psychisch in einer guten Verfassung war, eilte ihr Gatte zum Parkplatz zurück, verständigte die Einsatzkräfte und wies diese ein. Ein Stoßtrupp des Bergrettungsdienstes Bad Goisern lokalisierte die Verletzte. Die 85-Jährige wurde unter Verwendung der Universaltrage inkl. Kufen für den Transport auf Schnee terrestrisch zum Parkplatz und von dort ins Salzkammergutklinikum Bad Ischl gebracht.

 

Bezirk Linz-Land

Motorradlenkerin bei Unfall verletzt

Eine 56-Jährige aus dem Bezirk Linz-Land wollte am 17. April 2019 mit ihrem Pkw von der Ausfahrt eines Fastfood-Restaurants in Ansfelden links Richtung Haid abbiegen. Ein Fahrzeuglenker, der von Linz Richtung Haid fuhr, verringerte seine Geschwindigkeit um der 56-Jährigen das Ausfahren zu ermöglichen. Dabei übersah sie eine 52-Jährige, ebenfalls aus dem Bezirk Linz-Land, die zur selben Zeit ihr Motorrad auf der L563 Richtung Linz lenkte. Trotz geringer Geschwindigkeit und sofort eingeleiteter Notbremsung kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Dabei wurde die Lenkerin des Motorrades unbestimmten Grades verletzt und in den Med. Campus III gebracht.

Motorradlenker übersah Gegenverkehr

Ein 52-jähriger Niederösterreicher fuhr am 17. April 2019 gegen 14:20 Uhr mit seinem Motorrad im Gemeindegebiet von St. Marien auf der Wolferner Landesstraße Richtung Wolfern. In einer langgezogenen Linkskurve wollte er, trotz eingeschränkter Sicht, einen Sattelzug mit Sattelzuganhänger, gelenkt von einem 45-jährigen Wiener, überholen. Dabei hat er den entgegenkommenden Pkw einer 42-Jährigen, ebenfalls aus Niederösterreich, übersehen, konnte nicht mehr ausweichen und kollidierte mit dem Pkw. Der 52-Jährige stürzte, schlitterte in den rechten Straßengraben und blieb dort liegen. Die 42-Jährige konnte ihr Fahrzeug nicht mehr auf der Straße halten und prallte schließlich in die Böschung. Der Motorradlenker war nach einer kurzen Bewusstlosigkeit wieder ansprechbar. Die Verletzungen dürften laut Notarzt nicht so schwer sein. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber C10 in das LKH Steyr geflogen. Die Pkw-Lenkerin erlitt leichte Verletzungen durch den Airbag und wurde ebenfalls in das LKH Steyr gebracht. Die Wolferner Landesstraße war für die Dauer der Unfallaufnahme bis ca. 15:45 Uhr unpassierbar.

Alkolenker kollidierte mit Feuerwehrfahrzeug

Ein 22-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land fuhr am 16. April 2019 gegen 22:10 Uhr mit einem Feuerwehrfahrzeug in Nettingsdorf, Gemeinde Ansfelden, auf der Nettingsdorfer Straße von der Wambachstraße kommend Richtung B139. Zur selben Zeit lenkte ein 52-Jähriger, ebenfalls aus dem Bezirk Linz-Land, seinen Pkw auf der Nettingsdorfer Straße in die entgegengesetzte Richtung. In der fast 90 Grad Kurve auf Höhe der Kreuzung Nettingsdorfer Straße mit der Bahnhofstraße kam es zu einer seitlichen Kollision der beiden Fahrzeuge. Ein durchgeführter Alkomattest ergab beim 52-Jährigen einen Wert von 1,76 Promille. Ihm wurde der Führerschein vorläufig abgenommen und die Weiterfahrt untersagt.

Einbruchsserie geklärt

Bei einer freiwilligen Nachschau zu einem Suchtmittelkonsum an der Wohnadresse eines 17-Jährigen im Bezirk Linz-Land wurden aufgrund eines Hinweises die Schuhsohlenprofile fotografiert. Anschließend wurden diese mit den gesicherten Schuhspuren mehrerer Einbrüche abgeglichen. Alle Einbrüche wurden zwischen Anfang Dezember 2018 und Anfang Februar 2019 in dieselbe Firma in Neuhofen an der Krems verübt. Beim Abgleich gab es eine Übereinstimmung einer Schuhabdruckspur. Der 17-Jährige zeigte sich erst nach Vorlage der Spurenübereinstimmung zu allen Einbrüche geständig. Er brach wiederholt die Türe zum Lager der Firma auf um in das Firmengebäude zu gelangen. Anschließend zwängte er mehrmals die Kassenlade und einen Möbeltresor auf. Aus einem der Büros stahl er eine Geldkassette mit Bargeld. Der entstandene Schaden beläuft sich auf knapp 8.400 Euro. Das Motiv des 17-Jährigen war, dass er mehr Geld haben wollte, als er selber während seiner Ausbildung verdiente. Die Staatsanwaltschaft ordnete Anzeige auf freiem Fuß an.

 

Bezirk Perg

Pkw kollidierte mit Moped

Ein 26-Jähriger aus dem Bezirk Perg fuhr am 17. April 2019 gegen 16:15 Uhr mit seinem Pkw im Ortschaftsbereich Tobra, Gemeinde Perg, auf der B3 von Arbing Richtung Perg. Kurz vor Perg Ost wollte er eine vor ihm fahrende 16-jährige Mopedlenkerin, ebenfalls aus dem Bezirk Perg, überholen. Sie blinkte zur selben Zeit nach links und wollte in den angrenzenden Feldweg abbiegen. Es kam zum Zusammenstoß, die 16-Jährige stürzte und blieb am linken Fahrstreifen liegen. Sie wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das UKH Linz eingeliefert.

 

Bezirk Ried im Innkreis

Zwei Tote nach Verkehrsunfall – Nachtrag

Der 77-Jährige aus dem Bezirk Schärding, der am 16. April 2019 bei einem Verkehrsunfall in Andrichsfurt verletzt worden ist, ist am 17. April 2019 um 9:27 Uhr im Krankenhaus Ried im Innkreis aufgrund der schweren Unfallverletzungen verstorben.

Ursprüngliche Meldung vom 16.04.2019 – Zwei Tote nach Verkehrsunfall

Ein 20-jähriger Mann aus dem Bezirk Schärding war am 16. April 2019 gegen 12:15 Uhr mit seinem Pkw auf der Unterinnviertler-Landesstraße (L513) von Taiskirchen kommend in Fahrtrichtung Ried im Innkreis unterwegs. Am Beifahrersitz befand sich sein 18-jähriger Bekannter, ebenfalls aus dem Bezirk Schärding. Der 20-Jährige dürfte im Gemeindegebiet Andrichtsfurt drei Fahrzeuge überholt haben und kollidierte dabei frontal mit einem entgegenkommenden Pkw, gelenkt von einem 77-jährigen Mann, ebenfalls aus dem Bezirk Schärding. Der 77-Jährige wurde bei dem Unfall unbestimmten Grades verletzt und in das Krankenhaus Ried im Innkreis eingeliefert. Der Notarzt konnte bei den beiden jungen Männern nur noch den Tod feststellen.

 

Bezirk Rohrbach

Brand eines Waldraines

Ein bislang unbekannter Täter verursachte am 17. April 2019 zwischen 8:00 und 10:42 Uhr durch eine unbekannte Zündquelle einen Brand eines Waldraines in Spanfeld, Gemeinde Helfenberg. Der Bodenbrand wurde durch den Wind bis zum Waldrand und einem Brennholzstoß vorangetrieben. Der Waldboden und ein Baum hatten bereits Feuer gefangen. Der Brand wurde von einem Pkw-Lenker entdeckt und einer Anwohnerin mitgeteilt. Diese verständigte sofort die Polizei. Der Brand wurde von den Feuerwehren Helfenberg, Ahorn und Altenschlag mit 30 Einsatzkräften schnell gelöscht und unter Kontrolle gebracht. Es entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe.

 

Bezirk Schärding

Gesuchte Einbrecherin festgenommen

Landesverkehrsabteilung OÖ: Eine 40-jährige rumänische Staatsbürgerin wurde am 16. April 2019 gegen 23:50 Uhr bei einer Autobahntankstelle im Gemeindegebiet St. Marienkirchen bei Schärding als Passagier eines rumänischen Linienbusses von Polizisten der Autobahnpolizei Ried im Innkreis kontrolliert. Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung wurde festgestellt, dass gegen sie ein europäischer Haftbefehl vom 25. August 2017 besteht. Die Beschuldigte wird in Belgien zwecks Krimineller Vereinigung und Einbruchs gesucht. Ihr drohen bei einer Auslieferung bis zu 30 Monate Haft. Die 40-Jährige wurde festgenommen und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis in die Justizanstalt Ried im Innkreis gebracht.

Bezirk Steyr-Land

Ehepaar betrieb Aufzuchtanlagen für Cannabispflanzen

Polizisten der Polizeiinspektion Garsten bekamen am 9. April 2019 einen anonymen Hinweis, dass in einer Wohnung in Garsten eine Hanfplantage betrieben wird. Weiters seien die Fenster der Wohnung verhüllt und es dringe starker Cannabisgeruch aus der Wohnung. Auf Grund einer Anordnung der Staatsanwaltschaft Steyr wurde am 15. April 2019 eine Hausdurchsuchung durchgeführt. Dabei wurden bei dem Ehepaar, eine 22-jährige Frau und ein 24-jähriger Mann, drei Cannabisplantagen und eine Trocknungsanlage vorgefunden.
Die Polizisten stellten 33 Stück Cannabispflanzen, die in drei Aufzuchtanlagen verteilt waren, sicher, als auch mehrere Pflanzen in der Trocknungsanlage. Die Aufzuchtanlagen und die Trocknungsanlage wurden abgebaut und sichergestellt. Das Ehepaar wird angezeigt.

Wohnhausbrand in Sierning

Am 16. April 2019 gegen 23:35 Uhr nahm eine 53-Jährige aus dem Bezirk Steyr-Land, die sich in ihrem Schlafzimmer aufhielt, aus der Küche einen lauten Knall wahr. Als sie die Küchentür öffnete, kam ihr schon starker Brandrauch entgegen. Sie versucht dann noch am Boden weiter in Richtung Küche vorzudringen, was ihr aufgrund des starken Rauches nicht mehr möglich war. Sie verständigte dann ihre Eltern im Obergeschoß und alarmierte die Polizei über den Notruf. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatten die 53-Jährige und ihre 76-jährige Mutter das Haus schon verlassen. Der 78-jährige Vater, der sich noch im Obergeschoß befand, wurde von der Feuerwehr vom Balkon über eine Leiter gerettet. Die beteiligten Personen bleiben unverletzt und wurden von den Sanitätern versorgt. Eine ärztliche Hilfe war nicht erforderlich. Im Haus befanden sich noch vier Hunde und zwei Katzen, die alle gerettet werden konnten und keine Schäden erlitten. Der Brand ging aus noch unbekannter Ursache von der Küche aus, die Nebenräume und das Stiegenhaus waren stark verraucht, das Obergeschoß war erheblich verraucht. Es entstand hoher Sachschaden in noch unbekannter Höhe.

Bezirk Urfahr-Umgebung

Unfall mit alkoholisiertem E-Biker

Ein 17-Jähriger aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung fuhr am 16. April 2019 gegen 19:45 Uhr mit seinem Pkw im Ortsgebiet Oberneukirchen auf der Ringstraße Richtung Talstraße. Er hielt eigenen Angaben zufolge vor der Querung der L1494, Waxenbergerstraße den Pkw kurz an, um anschließend geradeaus in Richtung Talstraße weiterzufahren. Dabei übersah er vermutlich den von links kommenden 64-jährigen E-Bikefahrer, ebenfalls aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung. Der 64-Jährige bremste sein Rad massiv ab und stürzte ohne Berührung des Pkw. Er erlitt Kopfverletzungen unbestimmten Grades und wurde in den Med Campus III gebracht. Ein durchgeführter Alkotest im Krankenhaus ergab gegen 21:15 Uhr einen Wert von 0,8 Promille.

 

Bezirk Vöcklabruck

Alkoholisierter E-Biker bei Ausweichmanöver verletzt

Ein 56-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck fuhr am 16. April 2019 gegen 19:40 Uhr mit seinem Elektrofahrrad von Stockham Richtung Gewerbegebiet Oberhofen. Zur selben Zeit lenkte eine 31-Jährige, ebenfalls aus dem Bezirk Vöcklabruck ihren Pkw von Oberhofen Richtung Stockham. In einer leichten aber unübersichtlichen Kurve begegneten sich die beiden Fahrzeuglenker. Beide wurden vom jeweils entgegenkommenden Fahrzeug überrascht. Bei einem Ausweichmanöver kam der Radfahrer zu Sturz. Er erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde in das LKH Salzburg überstellt. Mit beiden Lenkern wurde ein Alkotest durchgeführt, wobei beim 56-Jährigen ein Atemalkoholgehalt 1,4 Promille festgestellt wurde.

Traktor überschlug sich – Oma und Enkel schwer verletzt

Eine 72-Jährige aus dem Bezirk Vöcklabruck war am 16. April 2019 gegen 18:30 Uhr auf einem abschüssigen Wiesengrundstück in der Nähe ihres Anwesens mit dem Aufstapeln von Brennholz beschäftigt. Dazu verwendete sie einen Traktor mit Frontlader. Während der Arbeiten lief ihr ihr 6-jähriger Enkel aus Wien zu. Da der Bub mit dem Traktor mitfahren wollte, nahm sie ihn zu sich in die Fahrerkabine. In diesem Moment rollte der Traktor rückwärts und stürzte den Abhang hinunter, wobei er sich mehrmals überschlug. Der Traktor blieb nach ca. 30 Metern an einem Baum hängen. Die 72-Jährige und ihr Enkel wurden dabei aus der Fahrerkabine geschleudert und blieben schwer verletzt liegen. Die schwerstverletzte Pensionistin wurde mit dem Notarzthubschrauber Martin 3 in das Klinikum Wels eingeliefert. Ihr Enkel wurde von der Rettung in das Krankenhaus Vöcklabruck gebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.