Oberösterreich News 19.03.2019

Frontalzusammenstoß zweier Pkw

Bezirk Braunau am InnEine 45-jährige aus dem Bezirk Braunau am Inn lenkte am 19. März 2019 um 14:20 Uhr ihren Pkw auf der Braunauer Straße in Richtung Uttendorf. Zur selben Zeit fuhr eine 37–Jährige aus dem Bezirk Salzburg Umgebung mit ihrem Pkw in die Gegenrichtung. Im Gemeindegebiet von Burgkirchen kam es zu einem frontalen Zusammenstoß. Die beiden Fahrzeuglenkerinnen wurden in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und von der Feuerwehr geborgen. Sie wurden unbestimmten Grades verletzt und nach der notärztlichen Erstversorgung wurde die 37-Jährige mit Rettung ins Krankenhaus Braunau und die 45-Jährige mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Ried eingeliefert. An den beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Feuerwehren Burgkirchen, Uttendorf und Aching waren mit insgesamt 40 Leuten im Einsatz.

 

Mann bei Abladevorgang verletzt

Bezirk GrieskirchenEin 51-jähriger aus dem Bezirk Ried im Innkreis fuhr am 19. März 2019 gegen 10:30 Uhr mit dem Sattelkraftfahrzeug seiner Firma zu einer Großbaustelle im Gemeindegebiet von Haag am Hausruck, um dort die auf dem Anhänger geladenen Trapezbleche abladen zu lassen. Beim Abladevorgang der scharfkantigen Bleche riss plötzlich einer der Nylongurte in etwa 12 Metern Höhe und fiel zurück auf den Sattelanhänger. Der Kraftfahrer, der sich noch auf der Ladefläche befand, wurde durch die Abdeckplane des Sattelanhängers, die durch das Herabfallen weggeschleudert bzw. zur Seite gedrückt wurde, getroffen. Dadurch stürzte er vom Anhänger zu Boden und zog sich Verletzungen im Kopfbereich zu. Nach der Erstversorgung durch das Notarztteam wurde er mit der Rettung in das Krankenhaus Ried im Innkreis eingeliefert.

 

Fahrradfahrerin kollidierte mit Fußgänger

Bezirk Linz LandFahrradfahrerin kollidierte mit Fußgänger

Am 19. März 2019 kam es im Gemeindegebiet von Haid zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Fußgänger und einer Radfahrerin. Dabei dürfte ein 34-jähriger Rumäne aus seinem Zustellwagen, welchen er auf einer „Zick-Zack-Linie“ auf der Schulstraße abgestellt hatte, ausgestiegen und zum Zwecke des Ausladens auf die Fahrbahn hinter dem Fahrzeug gegangen sein. Zur selben Zeit fuhr eine 36-Jährige aus Linz-Land mit ihrem Fahrrad auf der Schulstraße in Richtung Traunuferstraße. Es kam zwischen dem Fußgänger und der Radfahrerin zu einem heftigen Zusammenstoß, wobei die Frau vom Fahrrad fiel und der Mann ebenfalls zu Sturz kam. Beim Eintreffen der Streife lagen beide reglos auf der Fahrbahn, waren aber ansprechbar. Zum Unfallhergang konnten beide jedoch nur wenige Angaben machen. Die Verletzten wurden nach der Erstversorgung durch die angeforderte Notärztin mit der Rettung abtransportiert. Der 34-Jährige wurde zur ambulanten Behandlung ins Unfallkrankenhaus Linz gebracht. Die 36-Jährige wurde im Med Campus III stationär aufgenommen.

 

Suchtgifthändler ausgeforscht

Bezirk Linz LandNach umfangreichen Erhebungen der Kriminaldienstgruppe Traun konnte einem 44-jährigen bosnischen Staatsbürger Suchtgifthandel nachgewiesen werden. Aufgrund einer „Überdosis“ eines Suchtmittelgewohnten wurden Erhebungen zur Ausforschung der Bezugsquelle begonnen. Dabei konnte herausgefunden werden, dass sich zur Wohnung des Beschuldigten in Linz immer wieder unterschiedlichste Personen begaben und nach nur wenigen Minuten wieder verschwanden. Aufgrund der gewonnenen Erkenntnisse wurde von der Staatsanwaltschaft Linz eine Hausdurchsuchung angeordnet. Bei dieser wurden zum Weiterverkauf abgepackte Suchtmittel, Aufzeichnung über Verkäufe und 3 Schusswaffen, die er legal besaß und ein Schlagring gefunden. Bei den weiteren Ermittlungen wurden dem 44-Jährigen der Verkauf von etwa 750 Gramm Kokain, etwa 1 Kilogramm Cannabiskraut und etwa 360 Stück Substitol (Drogenersatzstoff) nachgewiesen werden. Er zeigte sich bei seiner Einvernahme teilweise geständig und wurde in die Justizanstalt Linz eingeliefert. Außerdem wurden insgesamt 21 Suchtmittelabnehmer ausgeforscht. Diese wurden der Staatsanwaltschaft Linz zur Anzeige gebracht werden.

 

Fahrerflucht nach Unfall auf Tankstelle

Widerruf – Fahrerflucht nach Unfall auf Tankstelle

Am 19. März 2019 informierte der Pächter der Tankstelle die Polizeiinspektion Aspach telefonisch, dass sich der Verursacher des Schadens an der Zapfsäule bei ihm gemeldet habe. Ein Austausch der Versicherungsdaten wurde herbeigeführt. Das Ersuchen um Hinweise ist somit gegenstandslos.

Bezirk Braunau am InnAm 19. März 2019 um 00:18 Uhr fuhr ein bislang unbekannter Täter mit einem grauen Audi in eine Tankstelle in Aspach ein. Er steckte den Dieselzapfhahn in die
Tankvorrichtung seines Pkw und versuchte über den Tankautomaten zu tanken. Jedoch ist dies dort erst ab 5 Uhr möglich. Als er das bemerkte, setzte er sich in sein Fahrzeug und fuhr, ohne vorher den Zapfhahn zu entfernen, weg. Dadurch wurde der Zapfhahn abgerissen. Der Mann merkte dies, hielt an, legte den abgerissenen Zapfhahn zurück und flüchtete. Um 6:55 Uhr fuhr ein Fahrzeug zum Zapfhahn und bemerkte den abgerissenen Zapfhahn nicht. Der Lenker wollte über den Tankautomaten 14 Liter Diesel tanken. Auf Grund des abgerissenen Zapfhahnes lief der Treibstoff auf den Pflasterboden aus. Ein weiterer Passant, der zur selben Zeit an der Tankstelle tanke, alarmierte sofort die Feuerwehr. Diese band den ausgelaufenen Diesel. Eine Gefahr für die Umwelt entstand nicht. Die Ermittlungen bezüglich des Verursachers laufen.
Die Polizeiinspektion Aspach bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 059133 4203.

Einschleichdiebe festgenommen

Bezirk Steyr LandEin 49-jähriger ungarischer Staatsangehöriger und ein 27-jähriger ungarischer Staatsangehöriger schlichen sich am 18. März 2019 gegen 13:15 Uhr in das Vorhaus eines landwirtschaftlichen Anwesens in Losenstein. Dabei wurden sie vom 52-jährigen Hausbesitzer überrascht. Er versuchte zuerst den 49-Jährigen festzuhalten. Diesem gelang es jedoch, sich los zu reißen und die Flucht zu ergreifen. Der Hausbesitzer versuchte dann den zweiten Mann an der Flucht zu hindern. Auch dieser konnte sich losreißen und lief zu dem im Hof des Hauses abgestellten Pkw. Während der eine bereits mit dem Fluchtfahrzeug davonfuhr, sprang der andere in den offenstehenden Kofferraum und beide verließen fluchtartig den Tatort. Bei der sofort eingeleiteten Fahndung konnten die beiden schließlich von Polizeistreifen am Ortsplatz Großraming gestellt und festgenommen werden. Sie wurden zur Einvernahme auf die PI Garsten gebracht, wo sich herausstellte, dass gegen den 49-Jährigen ein Haftbefehl des Landesgericht Steyr besteht. Der 27-Jährige lieferte einen positiven Drogentest ab. Die beiden wurden in das Polizeianhaltezentrum Linz eingeliefert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.