Oberösterreich News 27.05.2019

Bezirk Freistadt 

Servicemitarbeiter unter Gabelstapler eingeklemmt

Am 27. Mai 2019 um ca. 10:50 Uhr ereignete sich ein Arbeitsunfall auf einem Firmengelände in St. Oswald bei Freistadt. Ein 45-jähriger Arbeiter aus dem Bezirk Bruck an der Leitha führte am Firmengelände Servicearbeiten an einem Gabelstapler durch. Dazu legte er mehrere Kanthölzer unter die Reifen des hochgehobenen Staplers um diesen abzusichern. Der Stapler rollte von einem der Kanthölzer auf den rechten Fuß des Arbeiters, kam mit dem linken Vorderreifen auf dem rechten Sprunggelenk des 45-Jährigen zum Stillstand und klemmte diesen ein. Er warf anschließend mit herumliegendem Werkzeug um sich und schrie um Hilfe. Eine Person am Firmengelände hörte die Hilferufe und holte weitere Mitarbeiter zur Hilfe. Einer der Mitarbeiter hob daraufhin den Gabelstapler mit einem anderen Stapler auf und befreite den Verunglückten. Der Arbeiter wurde mit schweren Verletzungen nach notärztlicher Erstversorgung ins Lkh Freistadt eingeliefert.

 

Bezirk Grieskirchen

Mann drehte nach Drogen- und Alkoholkonsum durch

Ein 42-Jähriger aus dem Bezirk Grieskirchen lernte am 21. Mai 2019 gegen Mittag in einem Lokal in Bad Schallerbach einen 24-Jährigen aus dem Bezirk Grieskirchen kennen. Wenig später gingen die beiden dann in die Wohnung des 24-Jährigen. Dort konsumierten sie Kokain und Alkohol. Der 42-Jährige warf dann vom Balkon Steine auf ein am Nachbargrundstück geparktes Auto, welches dadurch schwer beschädigt wurde. Anschließend kam es zu einer Auseinandersetzung mit dem 24-Jährigen. Dieser wurde durch Bisse an mehreren Körperstellen verletzt. Den 14-jährigen Bruder des 24-Jährigen nötigte der 42-Jährige durch eine gefährliche Drohung zum Verlassen der Wohnung. Ein Nachbar erstattete dann Anzeige bei der Polizei. Bei seiner Festnahme trat der 42-Jährige unter anderem mehrmals gegen einen Beamten und bedrohte ihn mit dem Umbringen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Wels wurde der Mann in die Justizanstalt nach Wels eingeliefert und befindet sich derzeit in Untersuchungshaft.

 

Landeskriminalamt OÖ

Pornographische Darstellung Minderjähriger – zahlreiche Täter ausgeforscht

Im Jahr 2017 wurden vom LKA OÖ Ermittlungen gegen einen oberösterreichischen Arzt wegen Besitzes und Verbreitens von pornographischen Darstellungen Minderjähriger geführt. Im Zuge dieser umfangreichen Ermittlungen konnten von den insgesamt weit über 700 Tauschpartnern im Ermittlungszeitraum ab Februar 2017 bis Februar 2019 mehr als 100 Tauschpartner im In- und Ausland ausgeforscht werden. Diese Täter stammen zum überwiegenden Teil aus Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien, Polen, Belgien, China, Kroatien, Luxemburg, Großbritannien, Rumänien, Schweden, Schweiz, Spanien, Tschechien und Ungarn, sowie aus Südafrika, Argentinien, Mexiko und den USA.
In einem Fall, bei einem österreichischen Tauschpartner, handelte es sich um einen Wiederholungstäter, der inzwischen vom Landesgericht Wien zu einer rechtskräftigen Freiheitsstrafe verurteilt worden ist. Soweit bekannt ist, wurden in Deutschland bereits mehrere Täter angeklagt.

 

Bezirk Perg

Herdplatte erzeugte Brand in Wohnhaus

Am 26. Mai 2019 gegen 18:20 Uhr ging ein Brandalarm eines Wohnhauses in Katsdorf ein. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte drang bereits schwarzer Rauch aus dem Kelleraufgang im Inneren des Wohnhauses. Zu diesem Zeitpunkt waren schon alle zuvor im Wohnhaus aufhältigen Personen unverletzt in Sicherheit. Die Brandentwicklung fand im Aufenthaltsraum des Kellers statt. Als Brandursache konnte eine eingeschaltete Herdplatte ermittelt werden, welche von einem 49-Jährigen Bewohner unabsichtlich, vermutlich durch Anstreifen im Vorbeigehen eingeschalten wurde, als dieser die nebenan abgestellten Mülleimer entleerte. Durch die Hitze der Herdplatte entflammten auf der Herdoberfläche abgestellte Elektrogeräte.

 

Bezirk Ried im Innkreis

Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge

Eine 24-Jährige aus dem Bezirk Ried im Innkreis fuhr am 27. Mai 2019 gegen 13:50 Uhr einen Pkw auf der Wippenhamer Landesstraße aus Richtung Ried im Innkreis kommend im Gemeindegebiet von St. Georgen bei Obernberg und beabsichtigte vermutlich nach links in die Geinberger Landesstraße einzubiegen. Ein 58-jähriger deutscher Staatsbürger lenkte zur selben Zeit einen Pkw in die Gegenrichtung. Im Kreuzungsbereich kam es dann zum Frontalzusammenstoß. Die beiden Fahrzeuglenker wurden nach notärztlicher Erstversorgung an der Unfallstelle mit dem Rettungshubschrauber EUROPA 3 bzw. mit dem Rettungswagen in die Krankenhäuser Wels und Ried im Innkreis eingeliefert.

Räuber nach kurzer Fahndung gefasst

Am 26. Mai 2019 um 19:30 Uhr betrat ein mit schwarzer Sturmhaube maskierter 20-Jähriger aus dem Bezirk Ried im Innkreis mit einem schwarzen Revolver bewaffnet einen Tankstellenshop in Aurolzmünster. Er bedrohte damit die 46-jährige Angestellte aus dem Bezirk Ried im Innkreis und forderte die Herausgabe des Bargeldes. Nachdem ihm die Angestellte das Bargeld in einer Papiertüte übergeben hatte, flüchtete er zu Fuß. Nach etwa 100 Meter traf er auf seine beiden Mittäter, einen 20-Jährigen aus dem Bezirk Ried im Innkreis und einen 16-Jährigen aus dem Bezirk Ried im Innkreis, die ihn bei der Flucht unterstützten. Nach etwa 35 Minuten konnten die drei Beschuldigten auf einem Güterweg im Gemeindegebiet von Aurolzmünster festgenommen werden. Die Beamten stellten die Tatwaffe, die Beute und Teile der Bekleidung sicher. Bei der ersten Einvernahme zeigte sich der 20-Jährige umfassend geständig.

 

Bezirk Urfahr Umgebung

Kutsche überschlug sich

Ein 58-Jähriger aus dem Bezirk Urfahr Umgebung fuhr am 26. Mai 2019 um 18:20 Uhr mit seiner vierspännigen Pferdekutsche auf der Eidenberger Landesstraße in Richtung Untergeng. Auf der Kutsche fuhren seine 31-jährige Tochter aus dem Bezirk Urfahr Umgebung und sein 34-jähriger Schwiegersohn aus dem Bezirk Urfahr Umgebung mit. Aus noch ungeklärter Ursache ging das Pferdegespann durch. Der 58-Jährige versuchte das Gespann wieder unter Kontrolle zu bringen, als jedoch ein Leitzügel riss, konnte er nicht mehr lenken und kam links von der Fahrbahn ab. Die Kutsche überschlug sich und kam wieder auf den Rädern zu stehen. Nach der Erstversorgung durch die Rettung wurden der Kutscher und seine
Tochter mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Ukh Linz eingeliefert. Der 34-Jährige blieb unverletzt.

Motorradfahrer von Pkw erfasst

Ein 76-Jähriger aus dem Bezirk Urfahr Umgebung bog am 27. Mai 2019 um 15:25 Uhr mit seinem Pkw im Ortsgebiet von Plesching von der Gemeindestraße Plesching auf die L569 ein. Hierbei übersah er den auf der L569 in Richtung Plesching fahrenden 71-jährigen Motorradfahrer aus Urfahr-Umgebung. Dieser hatte keine Möglichkeit mehr auszuweichen, stieß mit seinem Motorrad gegen die linke vordere Seite des Pkw und kam zu Sturz. Der Verletzte wurde von der Rettung erstversorgt und mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Ukh Linz eingeliefert.

 

Bezirk Vöcklabruck

Papierkorb in öffentlichem WC angezündet

Eine bislang unbekannte Täterschaft zündete am 27.Mai 2019, vermutlich in den frühen Morgenstunden, in Seewalchen am Attersee einen Papiertuchspender in einem öffentlichen WC an. Auf dem WC-Boden stellten die Beamten Brandschutt in Form eines stark verschmolzenen Papiertuchspenders und noch teilweise glosenden Papierresten und Asche fest. Der Brand wurde erst am Vormittag des 27. Mai 2019 bemerkt und erlosch vermutlich von selbst. Das WC wurde stark verrußt, ein Plastikpapierkorb und die Decke angesengt. Die Polizeiinspektion Schörfling am Attersee bittet um Hinweise aus der Bevölkerung unter der Telefonnummer 059133 4171.

Radfahrer kollidierte mit Pkw

Ein 79-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck lenkte am 27. Mai 2019 gegen 11 Uhr seinen Pkw auf der Schörflinger Landesstraße in Richtung Schörfling am Attersee. Im Gemeindegebiet von Lenzing auf Höhe der Kreuzung mit der Reibersdorfstraße querte ein 82-jähriger Radfahrer aus dem Bezirk Vöcklabruck die Fahrbahn. Der Pkw-Lenker verriss sein Fahrzeug nach rechts, konnte aber eine Kollision nicht mehr verhindern. Der Radfahrer prallte seitlich gegen den Pkw, wodurch er zu Sturz kam und unbestimmten Grades verletzt wurde. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt wurde der 82-Jährige ins Salzkammergutklinikum Vöcklabruck gebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.