Pater Dr. Anselm Grün in Schärding

Pater Anselm Grün und ein guter Krimi haben eines gemeinsam – beide können gehörig fesseln.

Mit seiner ruhigen, aber zugleich auch eindrucksvollen Stimme zog der Benediktinermönch am Mittwoch, 12. September die Besucher im ausverkauften Kubinsaal in seinen Bann und sorgte dafür, dass sich sämtliche Augen und Ohren voll und ganz auf ihn konzentrierten.

Er machte Mut, sich nicht gegen Emotionen zu wehren. Denn alle Emotionen haben einen Sinn. Versuche, ein Gefühl zu unterdrücken, führen eher dazu, dass dieses noch intensiver und noch stärker wird.

Zum Teil kommen Emotionen, und wir wissen nicht warum. Oftmals rühren diese auch aus alten Verletzungen in der eigenen Lebensgeschichte. Ein „rationales Wegwischen“ gibt es nicht. „Emotionen geben dem Leben Geschmack, Leidenschaft und Kraft“, meinte Pater Anselm.

Die Wirkung Grüns aufs Publikum war unübersehbar: gebannte Stille, die bei Veranstaltungen mit vergleichbaren Besucherzahlen eigentlich unvorstellbar ist.

Die Zuhörer hingen an seinen Lippen. Dass der Benediktinermönch in gewisser Weise ein „Massenphänomen“ ist, bewies der Vortragsabend in Schärding. Trotz ausverkauftem Kubinsaal, wollten noch unzählige Menschen Karten. Leider konnte der Saal sie nicht mehr fassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.