PKW-Feuerlöscher können Brandentwicklungen entscheidend verändern

Sicherheits-Landesrat Podgorschek begrüßt Überlegung der Brandverhütungsstelle OÖ

„Das Mitführen von PKW-Feuerlöschern ist eine durchaus wichtige Thematik, wenn man bedenkt wie oft ein Fahrzeug in Oberösterreich ein Raub der Flammen wird. Ich kann die Überlegung der Brandverhütungsstelle für OÖ, dass Feuerlöscher zur PKW-Grundausstattung gehören sollten, daher nur begrüßen. Man kann jedem Fahrzeugbesitzer und jeder Fahrzeugbesitzerin schon jetzt wärmstens empfehlen, ein derartiges Löschgerät im eigenen Fahrzeug mitzuführen“, erklärt Landesrat KommR Elmar Podgorschek angesichts der erneut aufkommenden Diskussion über PKW-Brände.

 

„Gerade bei Entstehungsbränden kann das Einsetzen eines Feuerlöschers die Brandentwicklung eines PKW-Brandes entscheidend verändern. So können unter anderem weitreichende Schäden verhindert oder sogar Menschenleben gerettet werden. Natürlich darf abgesehen von den Löschversuchen auf das Absetzen eines Notrufes nicht vergessen werden“, erinnert Podgorschek.

 

„Obwohl das Mitführen eines PKW-Feuerlöschers nicht verpflichtend ist, appelliere ich an alle KFZ-Besitzerinnen und –Besitzer im Sinne ihrer eigenen Sicherheit und der von anderen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer, ein derartiges Löschgerät in den Fahrzeugen mitzuführen. Die Kosten für die alle zwei Jahre wiederkehrende Überprüfung dieser Feuerlöscher stellt im Vergleich zum möglichen Nutzen eine eher geringe Belastung dar“, so Podgorschek abschließend.

Quelle (@) Robert Gortana

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.