Triebwagen konnte noch rechtzeitig anhalten

Bezirk Ried im Innkreis

Triebwagen konnte noch rechtzeitig anhalten

Eine 21-jährige Frau aus dem Bezirk Schärding war am 15. Juli 2018 gegen 20 Uhr mit ihrem Pkw auf der Hausruck Bundesstraße (B143) aus Ried im Innkreis in Richtung Aurolzmünster unterwegs.

Unmittelbar nach dem Bahnübergang Weierfing, im Gemeindegebiet Aurolzmünster, dürfte die Frau auf der regennassen Fahrbahn, bei einer leichten Rechtskurve, mit ihrem Fahrzeug ins Rutschen bzw. Schleudern gekommen sein.

Sie kam dabei rechts von der Fahrbahn ab, schlitterte über den Straßengraben und kam mit ihrem Pkw auf den Bahngleisen zum Stillstand. Die Frau stieg sofort aus ihrem Fahrzeug aus und verständigte über Notruf die Polizei. Der Lockführer des herankommenden Triebwagens, der aus Ried im Innkreis in Richtung Schärding unterwegs war, konnte noch rechtzeitig vom Fahrdienstleiter Ried im Innkreis verständigt werden.

Der Triebwagen konnte ca. 50 Meter vor dem verunfallten Fahrzeug anhalten. Die Pkw-Lenkerin wurde bei dem Unfall nicht verletzt.

Am Pkw entstand schwerer Sachschaden, an den Gleisanlagen leichter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.