Volkskulturpreise 2018 ausgeschrieben

Seit 1994 vergibt das Land Oberösterreich alle zwei Jahre mit Unterstützung von Raiffeisen Oberösterreich die „Oberösterreichischen Volkskulturpreise“.

Ziel ist es, Aktivitäten auszuzeichnen, die maßgebliche Impulse im volkskulturellen Leben Oberösterreichs setzen.

Nominiert werden können Projekte und Initiativen aus allen Bereichen der Volkskultur, die exemplarisch aufzeigen, wie sehr die volkskulturelle Arbeit das kulturelle Leben Oberösterreichs prägt und beeinflusst.

Vergeben werden 2018:

–       ein mit 7.400 Euro dotierter Landespreis

–       vier mit je 3.700 Euro dotierte Förderpreise

Unter den Preisträgern waren zuletzt die Landjugend Mauthausen, das Evangelische Museum Oberösterreich, die Krippenfreunde Hausruck-Geboltskirchen, der Verein Mühlviertel Kreativ und die Neue Mittelschule Sandl.

„Allein diese Palette der Preisträger spiegelt die Vielfalt volkskultureller Arbeit in Oberösterreich, die wir mit dem Preis hervorheben und auszeichnen wollen“, erklärt Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer.

Alle Preisträgerinnen und Preisträger sind übrigens verpflichtet, jeweils die Hälfte des erhaltenen Preisgeldes zweckgebunden für volkskulturelle Aktivitäten zu verwenden.

Bewerbungen um die Volkskulturpreise 2018 sind ab sofort bis 17. September 2018 möglich.

Über die Vergabe der Volkskulturpreise entscheidet eine Jury. Einreichungen sind digital an die Direktion Kultur, Kennwort „Oö. Volkskulturpreise 2018“ an kd.post@ooe.gv.at zu richten.

Die Ausschreibungsunterlagen sind auf der Homepage des Landes Oberösterreich (www.land-oberoesterreich.gv.at/33221.htm) veröffentlicht. Nähere Auskünfte und Informationen: Direktion Kultur, Institut für Kunst und Volkskultur, Promenade 37, 4021 Linz, Telefon: 0732/7720-15640.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.