Innviertel Aktuell News 15.09.2019

Bezirk Braunau am Inn:
Mehrparteienhaus geriet in Brand

Am 15. September 2019 gegen 12:20 Uhr brach auf einem Balkon im Erdgeschoss eines Mehrparteienwohnhaues in Lengau ein Brand aus. Der Brand breitete sich über die Fassade auf zwei weitere Balkone im ersten und zweiten Stockwerk, sowie auf Teile des Dachstuhles aus. Es wurden drei Wohnungen und vier im Nahbereich geparkte Pkw zum Teil schwer beschädigt. Durch das Eingreifen von 6 Feuerwehren, welche mit 96 Mann im Einsatz standen, konnte ein Übergreifen auf das komplette Gebäude gerade noch verhindert werden. Die Brandstelle wurde noch am Nachmittag vom Brandsachverständigen untersucht. Dieser stellte fest, dass der Brand am Balkon im Erdgeschoss durch das Einbringen eine bisher unbekannten Zündquelle verursacht worden sein dürfte. Ein elektrischer Defekt konnte ausgeschlossen werden. Hinweise für eine vorsätzliche Brandverursachung liegen nicht vor.

Lkw kollidierte mit Kettenkarussell

Am 15. September 2019 um 18:10 Uhr kam es bei der Messe in Braunau am Inn zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Lkw mit einem Kettenkarussell kollidierte. Dabei wollte ein 39-jähriger deutscher Lkw-Lenker hinter ein Zelt fahren, um mit den Abbauarbeiten zu beginnen. Da vor ihm eine Menschenmenge ging, achtete er auf diese und übersah das Kettenkarussell links von ihm. Er wurde erst durch Schreie und die Anschlaggeräusche am auf den Unfall aufmerksam. Der 43-jährige Verantwortliche des Kettenkarussells aus dem Bezirk Wels Land betätigte sofort den Notausschalter. Da das Karussell kurz zuvor gestartet wurde und deshalb die komplette Fahrthöhe noch nicht erreicht war, dürfte der Lkw-Fahrer nicht darauf geachtet bzw. die Höhe seines Fahrzeuges unterschätzt haben. Dadurch kam es zur Kollision, bei der insgesamt sechs Kinder zwischen sieben und 18 Jahren mit den Knien und Beinen am Aufbau des Lastwagens anschlugen. Diese erlitten Abschürfungen und Prellungen sowie einen Schock.

Mann bei Raufhandel bewusstlos geschlagen

Am 15. September 2019 gegen 3:45 Uhr kam es auf dem Parkplatz eines Fast-Food Restaurants in Braunau am Inn zu einem Raufhandel zweier rumänischer Gruppen mit insgesamt ca. sechs Beteiligten. Dabei versetzte ein 17-Jähriger aus dem Bezirk Wels Land seinem 23-jährigen Gegenüber aus dem Bezirk Braunau am Inn einen Schlag, wodurch dieser rücklings zu Boden fiel. Durch den Aufprall am Asphalt erlitt dieser eine Platzwunde am Kopf und wurde bewusstlos. Die zufällig vorbeifahrende Kriminaldienststreife der Polizeiinspektion Braunau am Inn wurde Zeuge des Vorfalles und löste die Rauferei auf. Der 17-Jährige wurde festgenommen, die anderen Beteiligten flüchteten in verschiedene Richtungen. Das am Boden liegende bewusstlose Opfer wurde mit Unterstützung Unbeteiligter bis zum Eintreffen der Rettung erstversorgt. Der Mann wurde ins Krankenhaus Braunau am Inn eingeliefert. Der Beschuldigte wurde auf der Polizeiinspektion Braunau am Inn einvernommen und auf freiem Fuß angezeigt. Die Ausforschung der weiteren Beteiligten ist noch Gegenstand von Ermittlungen.

Bezirk Ried im Innkreis:

Drei Verletzte bei Unfall mit Motorrad

Ein 35-Jähriger aus Salzburg lenkte am 15. September 2019 gegen 13:30 Uhr sein Motorrad auf der Hausruck Straße B143 aus Richtung Eberschwang kommend in Richtung Ampflwang. In einer starken Rechtskurve etwa bei Straßenkilometer 29,250 geriet er eigenen Angaben nach auf die Gegenfahrbahn und touchierte den in die Gegenrichtung fahrenden Pkw einer 33-jährigen thailändischen Staatsangehörigen aus dem Bezirk Ried im Innkreis. Der 35-Jährige kollidierte seitlich mit dem Fahrzeug der 33-Jährigen und stürzte. Er wurde unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstbehandlung mit der Rettung in das Klinikum Vöcklabruck eingeliefert. Die Pkw-Lenkerin und ihre im Fond sitzende 30-jährige Beifahrerin aus Thailand wurden leicht verletzt und ebenso in das Klinikum Vöcklabruck gebracht.

Bezirke Schärding / Grieskirchen / Perg / Gmunden: 

Unbekannte Täter stahlen Bootsmotoren

Bislang unbekannte Täter stahlen zwischen 1. September 2019 und 13. September 2019 aus dem Yachthafen in Schlögen an der Donau, der in den Gemeindegebieten Waldkirchen am Wesen bzw. St. Agatha liegt, von einem Boot den Außenbordmotor und ein an einem Sportboot angeheftetes Schlauchboot samt Außenbordmotor sowie den dazugehörigen 25 Liter Benzintank. Im selben Zeitraum stahlen Unbekannte aus dem Yachthafen Au an der Donau von vier Motorbooten jeweils die gegen Diebstahl gesicherten Außenbordmotoren. In der Zeit zwischen 13. September 2019 um 10 Uhr und 15 September 2019 um 9 Uhr stahlen Unbekannte vom Bootsliegeplatz in Gmunden den Außenbordmotor eines Elektrobootes. Hinweise bitte an jede Polizeiinspektion.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.