Benefiz-Hoffest am Ahamhof

Unter dem Motto: Ein Nachmittag für den Frieden lädt Elisabeth J. Koch am 22.September von 14:00 bis 18:00 Uhr zum Benefiz Hoffest auf den Ahamhof in Atzing/Mehrnbach ein.

Ein bunter Nachmittag am Ahamhof mit jeder Menge Spiele, Spaß, kleinen feinen Imbissen und guter Unterhaltung. Pferd Georgina steht bereit, um gemeinsam mit den Kindern zu turnen, es gibt eine Bastelecke, Märchenerzählerinnen, ein Friedensquiz, ein Scheibtruhen-Rennen und noch vieles mehr.

Verbringen Sie einen wundervollen und einzigartigen Nachmittag mit Elisabeth Engstler, Monika Krautgartner und Tobi Strasser am Ahamhof.

Ein Programm das Kinderherzen höher schlagen lässt: 

14:00               Beginn und Begrüßung

14.30 Uhr        und den ganzen Nachmittag Fotografieren an der Friedenswand

14.30 Uhr        Kinderturnen mit Pferd Georgina (30 Min.)

14.30 Uhr        Basteln und Friedensmärchen mit Monika Krautgartner (30 Min.)

15 Uhr             Musik und Gesang mit Elisabeth Engstler begleitet von Tobias Strasser (20 Min.)

15 Uhr              backen mit Stefanie Greiner (45 Min.)

15.30 Uhr        Scheibtruhen-Wettlauf  (20 Min.)

16 Uhr              Kinderturnen mit Pferd Georgina

16 Uhr              Basteln/Collage und Friedensmärchen mit Monika Krautgartner

16 Uhr              Tombolagewinne verteilen

16.20 Uhr        Gewinner Friedensquizz ziehen und verkünden

16.30  Uhr       Musik und Gesang Elisabeth Engstler begleitet von Tobias Strasser  (20 Min)

17 Uhr              Danke und Verabschiedung

 

Was: Benefizfest am Ahamhof

Wann: 22. September 2018

Zeit: 14:00 bis 18:00 Uhr

Wo: Ahamhof, Baching 9, A-4941 Atzing-Mehrnbach

Bewirtung:

Es gibt Süßes und Herzhaftes und wir hoffen, für jeden Geschmack etwas zu haben!

Kleidung!

Sportliche Kleidung für Groß und Klein die bei Spiel und Spaß auch schmutzig werden darf.

Und vielleicht eine Decke und warme Jacke, sollte während des Nachmittages nicht immer die Sonne scheinen.

Bei schlechtem Wetter sind wir in der Halle.

Parken:

Unterhalb vom Hof, an der Straße. Liebe Helfer weisen ein.

Fotos: Privat

Die Idee zum Verein Seelenwelten:

Die Idee den Verein Seelenwelten zu gründen ist in mir entstanden, als die Angst der Menschen größer wurde zum Beispiel auf einen Weihnachtsmarkt, ein Konzert oder einen anderen Event zu gehen aus Angst, dort Opfer eines Terroranschlages zu werden. Mit Seelenwelten möchte ich der Angst und auch der Passivität etwas aktiv entgegensetzen: den Frieden!

Daher auch das Logo: die Weltkugel mit Herzen! In jedem von uns schlägt ein Herz und Frieden ist die Voraussetzung für alles: für unsere Wünsche, Pläne und Ziele.

Die Ziele mit dem Verein Seelenwelten:

Friede ist oft etwas Abstraktes und Terror und Gewalt betrifft oft „die anderen“. Es ist schön, wenn die eigene Welt in Ordnung ist und wir hier Frieden haben. Wen machen wir dafür verantwortlich? Wer ist unserer Meinung nach für Frieden zuständig? Die Politiker? Die anderen?

Ich bin der Meinung, dass Frieden zwar ein großes Wort ist, vielleicht auch ein nicht greifbarer Inhalt, da bei uns ja „alles in Ordnung ist“. Doch bin ich auch der Meinung, dass jeder von uns zuständig ist, wenn es darum geht, ihn zu erhalten!

Jeder, der sich Frieden wünscht kann im Verein Seelenwelten seine Stimme aktiv für den Frieden einsetzen. Tun das viele von uns, dann entsteht ein großes Netzwerk des Friedens das überregional und sogar weltweit sich für den Frieden einsetzen kann. Die Geschichte zeigt immer wieder, dass Menschen die zusammenstehen und zusammenhalten Großes bewirken können.

Empfänger des Benefizkonzert-Erlöses 2018:

Verein Seelenwelten mit dem Projekt „Kinderzeit“.

Die Einnahmen werden verwendet um kranken oder traumatisierten Kindern sowie Kinder mit besonderen Bedürfnissen stundenweise Auszeiten zu schenken.

Wir unterstützen das Frauenhaus Ried und stimmen uns mit der Leiterin Ursula Wallis ab womit wir helfen können.

Wir kontaktieren das Krankenhaus Ried, die Kinderabteilung und sehen auch da, ob und wie wir helfen können.

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.