Frontalcrash zwischen einem Kleinbus und einem Auto

Ein Frontalcrash zwischen einem Kleinbus und einem Auto auf der Rieder Straße in Hohenzell (Bezirk Ried im Innkreis) forderte in der Nacht auf Mittwoch fünf Verletzte.

Die Einsatzkräfte wurden in der Nacht auf Mittwoch zu einem schweren Verkehrsunfall auf die Rieder Straße im Gemeindegebiet von Hohenzell alarmiert. Ersten Angaben zufolge kam es unmittelbar auf dem Bereich der Eisenbahnbrücke zu einer frontalen Kollision zwischen einem rumänischen Kleinbus und einem PKW.

Im Kleinbus war beim Eintreffen der Feuerwehren noch eine Person eingeklemmt, welche mittels hydraulischem Rettungsgerät befreit werden musste. Insgesamt wurden bei dem Unfall laut Einsatzkräften fünf Personen verletzt und nach der Erstversorgung durch Rettungsdienst und Notarzt ins Krankenhaus Ried im Innkreis eingeliefert. Die Feuerwehr unterstützte anschließend bei den Aufräumarbeiten ander Unfallstelle.

Die Rieder Straße war zwischen Hohenzell und Ried im Innkreis rund zwei Stunden für den Verkehr gesperrt.

Die Feuerwehren Ried im Innkreis, Neuhofen/Innkreis und Emprechting waren mit insgesamt 57 Mann im Einsatz.

Ein beim 60-Jährigen durchgeführter Alkotest verlief mit 1,56 Promille positiv. Ihm wurde der Führerschein vorläufig abgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.