Kapsch Race Team Sidecar

Liebe Freunde des Sidecar Sports!

Seit unserer letzten Berichterstattung hat sich einiges getan. Das Kapsch Race Team Sidecar fährt heuer neben der Trophy auch in der nächst höheren Klasse, der IDM mit. Die wenigen geplanten Termine konnten unter Einhaltung aller möglichen Auflagen und Einschränkungen glücklicherweise durchgezogen werden.

Erster Start endet mit Motorschaden

Von 3. – 5. Juli ging es heuer zum ersten Mal wieder auf eine Rennstrecke und zwar auf den Nürburgring zur Int. Sidecar Trophy, wo das Adolf RS – Suzuki 1000 Sidecar endlich ordentlich getestet werden konnten. Fazit: Motorschaden in der 5. Runde.

Sidecar Trophy Start in Most (CZ)

Die nächste Station war von 10. – 12. Juli im Autodrom von MOST (CZ). Die große Herausforderung davor, einen Motor für das Rennen fit zu bekommen. Es gelang, den Motor soweit wieder auf die Beine zu stellen, dass das Team am Samstag im ersten Rennen in ihrer Klasse einen Sieg einfahren konnte. Das bedeutete den dritten Rang auch in der Tageswertung beider Klassen (600er und 1000er). Im Hauptrennen am Sonntag lief es nicht minder schlechter und das Kapsch Race Team belegte wieder den ersten Rang und den vierten Gesamtrang der Tageswertung.

Härtetest beim ersten Lauf der IDM in Assen 

Von 13. – 16. August konnte das Team dann in Assen bei der IDM das Gespann beim ersten Lauf dieses Jahres in der IDM (Internationale Deutsche Motormeisterschaft) einem echten Härtetest unterziehen. Mit dem inzwischen neu aufgebauten Anhänger, frisch beklebt mit allen Sponsoren war Kapsch Race Team, nun mit den vier bequemen Schlafplätzen für lange Anreisen, wie z.B. nach Assen 12 Stunden gut aufgestellt.

Das Sidecar lief perfekt und hielt auch im 12-Runden-Rennen den sommerlichen Temperaturen stand. Mit Weltmeistern wie Roscher//Burkard, Tim Reeves/Rosseau in einem gemeinsamen Rennen zu starten, zählt wohl zu den absoluten Highlights der letzten zwei Jahre. In der 1000er Klasse konnte das Team vor dem Meister aus dem letzten Jahr Roscher/Burkard den zweiten Platz belegen, in der Gesamttageswertung landeten wir auf dem guten 7. Platz von 21 Startern.

Beim zweiten Lauf um 17.45 am Sonntag mussten sie leider passen, die Heimreise wurde aufgrund beruflicher Verpflichtungen bereits am Samstagabend angetreten.

Heuer kein Heimrennen

Leider musste ja aufgrund der Moto GP Veranstaltung nächstes Wochenende das Heimrennen am Red Bull Ring gestrichen werden.

Vorschau auf die nächsten Rennen

Im September geht es dann vom 12. – 13. auf den Lausitzring (D) zum zweiten Lauf der IDM. Zurzeit dürfen nur maximal 5 Personen pro Team (inkl. Fahrer und Beifahrer) an einer Veranstaltung teilnehmen. Sofern die Grenzen offen bleiben sind noch weitere Rennen in Hockenheim und Oschersleben in der IDM und in der Int. Sidecar Trophy geplant.

Das Kapsch Race Team Sidecar sagt Danke an alle Sponsoren und Unterstützer, die es ermöglichen, dass sie an der IDM und an der Sidecar Trophy teilnehmen können!

Fotos: Franz Moser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.