Kinderbetreuung ist Schwerpunkt der Landespolitik

Im laufenden Jahr investiert das Bildungsressort des Landes Oberösterreich 220,8 Millionen Euro in den Bereich Kinderbetreuung.

Auch heuer werden wieder deutlich mehr Kinder als im Vorjahr betreut. Mit Stichtag 15. Oktober 2017 werden 62.203 Kinder in den Kinderbetreuungs-einrichtungen betreut. Das bedeutet ein Plus gegenüber dem Vorjahr von 1.773 Kindern.

Anzahl der Gruppen gestiegen:

Es gibt zusätzlich 56 Krabbelgruppen mehr als im Vorjahr. Damit werden in 320 Krabbelstuben oberösterreichweit über 5.500 Kinder betreut.

Auch im Kindergarten gibt es wieder Zuwächse:

39 Gruppen mehr als im Vorjahr. Somit werden heuer fast 1.000 Kinder mehr in unseren Kindergärten betreut.

Deutliches Bekenntnis zum Ausbau:

Auch beim Bauprogramm wird stark investiert. Aktuell befinden sich im laufenden Bau- und Finanzierungsprogramm des Landes: 143 Kindergartenprojekte, 77 Krabbelstubenprojekte und 11 Hortprojekte. Das entspricht einem Investitionsvolumen von über 120 Millionen Euro.

Verhandlungen zur Verlängerung der Vereinbarungen gemäß Artikel 15a B-VG starten.

Oberösterreich hält am Ausbau fest:

Die Kindertagesheimstatistik ist die jährliche Erhebung und wird zum Stichtag 15. Oktober erhoben. Im Jahr 2018 gibt das Bildungsressort des Landes Oberösterreich 220,8 Millionen Euro für die Gruppenförderung, den Kindergartentransport, Sprachförderung sowie Investitionsbeiträge an Gemeinden und private Rechtsträger etc. aus.

„Unsere Kinderbetreuungseinrichtungen in Oberösterreich bilden das Fundament für die weitere Laufbahn unserer Kinder. Das Land OÖ misst daher dem Ausbau des Kinderbetreuungsangebots eine große Bedeutung bei und investiert konsequent in die Erweiterung des Angebots. Es ist wichtig, die Gemeinden dabei zu unterstützen, ein bedarfsgerechtes Angebot anbieten zu können, denn die Lebenssituationen der Familien mit Kindern erfordern vermehrt eine außerfamiliäre Betreuung“, so Bildungs-Landesrätin Mag.a Christine Haberlander.

Zahlreiche Baumaßnahmen befinden sich derzeit in der Umsetzung:

So befinden sich aktuell im laufenden Kindergartenbauprogramm 2018 insgesamt 143 Projekte mit Gesamtinvestitionskosten von 86 Millionen Euro. Darüber hinaus wurden von den Gemeinden 138 Vorhaben angemeldet.

Im Bereich der Krabbelstuben sind es 77 Projekte mit Gesamtinvestitionskosten von 30 Millionen Euro. Darüber hinaus wurden von den Gemeinden 76 Vorhaben angemeldet.
Auch beim Hortbau sind 11 Projekte im laufenden Bauprogramm mit Gesamtinvestitionskosten von 4,7 Millionen Euro und 22 weitere Vorhaben angemeldet.

Die Gemeinden bleiben auch nach Einführung des Elternbeitrages am Nachmittag im Kindergarten bei ihren Planungen, weil der Bedarf insgesamt steigt. Bisher sind keine Rückstellungen von Bauvorhaben bekannt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.