Kraftfahrer wurde zum Schlepper

Bezirk Schärding

Ein bisher unbekannter Schlepper öffnete und manipulierte vermutlich in Serbien während einer Lenkpause in der Nähe von Belgrad den Zollverschluss eines türkischen Sattelanhängers und ermöglichte somit vier Afghanen die versteckte Beförderung im Laderaum in Richtung Deutschland.

Bei einem Zwischenstopp am Zollamtsplatz in Suben wollte sich der Fahrer, ein 54-jähriger Bulgare, nach den Zollformalitäten trotzdem nochmal vergewissern, dass sich in seinem Sattelanhänger keine Personen befinden und öffnete dafür die Tür des Sattelanhängers.

Er öffnete kurz die Tür und bemerkte sofort mehrere Personen auf der Ladefläche. Daraufhin verschloss er umgehend die Tür um eine Flucht der Personen zu verhindern und verständigte durch die Spedition die Polizei.

Die Polizeibeamten der API Ried/I-AGM öffneten den Sattelanhänger, nahmen die vier Personen nach Bestimmung des Fremdenpolizeigesetzes fest und verbrachten sie in das Polizeianhaltezentrum Wels.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.