Kurzmeldungen Oberösterreich 28.12.2017

Kurzmeldungen Oberösterreich 28.12.2017

Bezirk Perg – Heizraum eines Mehrparteienhauses geriet in Brand

Am 28. Dezember 2017 gegen 8 Uhr ist es im Heizraum eines Mehrparteienhauses in Schwertberg zu einem technischen Gebrechen in der elektrischen Steuereinheit der Gastherme und folglich zu einem Schwelbrand gekommen. Nachdem der 45-jährige Hausbesitzer den Brandgeruch wahrgenommen hatte, alarmierte er sofort die Hausbewohner. Sein Neffe rief währenddessen die Feuerwehr. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehren konnte eine Ausbreitung des Brandes verhindert werden. Zum Glück wurde niemand verletzt. Die Feuerwehren Schwertberg, Winden, Furth und Poneggen waren mit insgesamt etwa 50 Mann im Einsatz. Die genaue Schadenshöhe ist noch unbekannt.

 

Bezirk Kirchdorf an der Krems – Gasaustritt in Firma

Bei Wartungsarbeiten eines Magnesiumgussofens einer Firma in Kirchdorf an der Krems ist am 28. Dezember 2017 gegen 9:35 Uhr Schutzgas in geringer Menge und Konzentration ausgetreten. Die Gaszufuhr wurde sofort von Mitarbeitern unterbrochen, wodurch keine weitere Gefährdung bestand. Zur Gasmessung wurde die Feuerwehr Kirchdorf an der Krems alarmiert, die mit 15 Mann zum Einsatzort ausrückten. Vor Ort konnte jedoch keine nennenswerte Schwefeldioxidbelastung festgestellt werden. Die fünf Arbeiter, im Alter zwischen 17 und 43 Jahren, wurden zur Untersuchung in das Landeskrankenhaus Kirchdorf an der Krems gebracht. Nach den bisherigen Erhebungen kann von einem technischen Gebrechen ausgegangen werden.

 

Bezirk Steyr-Land – Unfalllenkerin nach Fahrerflucht von Polizei ausgeforscht

Eine 18-Jährige aus Sierning fuhr am 26. Dezember 2017 gegen 9:10 Uhr auf der Sierninger Straße, L565, Richtung Sierning. Im Gemeindegebiet von Schiedlberg übersah die junge Lenkerin im leichten Nebel, vermutlich aufgrund eines Sekundenschlafes, einen vor ihr fahrenden 74-jährigen Autolenker aus Sankt Marien.
Um einen Auffahrunfall zu vermeiden, wollte die 18-Jährige noch nach links ausweichen. Dennoch stieß sie mit der rechten Fahrzeugfront gegen das linke hintere Fahrzeugeck des Pensionisten. Anstatt stehen zu bleiben, fuhr die 18-Jährige einfach weiter. Der 74-Jährige erstattete bei der Polizeiinspektion Sierning Anzeige. Durch umfangreiche Erhebungen konnte die 18-Jährige schließlich als Unfalllenkerin ausgeforscht werden. Die Frau zeigte sich geständig und wird nun bei der Bezirkshauptmannschaft Steyr-Land angezeigt.

 

Stadt Linz – Polizei konnte Räuber rasch festnehmen

Ein 23-Jähriger aus Linz und ein 25-jähriger afghanischer Staatsbürger besuchten am 27. Dezember 2017 ein Lokal in der Wegscheider Straße und spielten gemeinsam an einem Automaten. Als die beiden gegen 20:35 Uhr das Lokal verließen, trat der 25-Jährige plötzlich dem 23-Jährigen gegen den Oberschenkel und entriss ihm das gewonnene Bargeld aus der Hand. In der Folge lief der Afghane mit dem Geld davon. Der 23-Jährige rief den Notruf und schilderte den Vorfall der Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief erfolgreich. Der 25-Jährige konnte gegen 21:10 Uhr bei seiner Schwester in Linz angetroffen und festgenommen werden. Er wurde in das Polizeianhaltezentrum Linz eingeliefert. Bei der Durchsuchung des Festgenommenen wurde auch Suchtmittel sichergestellt.

 

Bezirk Steyr-Land – Lkw-Lenker übersah Rotlicht

Am 27. Dezember 2017 gegen 10:50 Uhr war ein 59-Jähriger aus Nußbach mit seinem Lkw auf der Voralpenstraße, B122, aus Rohr kommend Richtung Sierning unterwegs. Bei der ampelgeregelten Kreuzung Bahnhofstraße/Schulstraße in Bad Hall dürfte der Kraftfahrer laut mehreren Zeugenaussagen das Rotlicht übersehen haben und kollidierte in der Kreuzung mit einem von rechts aus der Schulstraße kommenden 43-jährigen Pkw-Lenker aus Pfarrkirchen bei Bad Hall. Der Lkw kam in der Folge nach links ab und krachte gegen zwei weitere Pkw, die an der Haltelinie zur Weiterfahrt aufgestellt waren. Dabei wurde eine 33-jährige Beifahrerin aus Pfarrkirchen bei Bad Hall unbestimmten Grades verletzt und in das Landeskrankenhaus Steyr gebracht. Bei den Aufräumarbeiten war die FF Bad Hall mit 15 Mann und drei Fahrzeugen im Einsatz. Die B122 war für etwa eine Stunde gesperrt.

 

Landeskriminalamt Oberösterreich – Unbekannte Täter raubten Wettlokal aus

Zwei bisher unbekannte und maskierte Täter öffneten am 27. Dezember 2017 gegen 7:20 Uhr gewaltsam die versperrte Eingangstür zu einem Wettlokal in Traun. Einer der beiden Täter bedrohte den Angestellten und die beiden Reinigungskräfte mit einer silbernen Faustfeuerwaffe. Der zweite Unbekannte schlug dem Angestellten mit der Faust auf das Kinn. Die drei Opfer wurden mit vorgehaltener Pistole gezwungen zur Toilette zu gehen und mussten sich auf den Boden legen. Dann öffneten die beiden Täter die Kassa und raubten Bargeld in ungenannter Höhe. Anschließend flüchteten sie in unbekannte Richtung. Die Fahndung musste ergebnislos abgebrochen werden.

Täterbeschreibung – 1. männliche Person:
Etwa 180 bis 185 cm groß; bekleidet mit schwarzer Kapuzenjacke und hellgrauer Hose, trug dunkle Sportschuhe der Marke „Nike“ und eine schwarze Sturmhaube mit Sehschlitzen; sprach Deutsch mit ausländischem Akzent.

  1. männliche Person:
    Etwa 165 bis 175 cm groß; bekleidet mit schwarzer Kapuzenjacke und Jeans, trug dunkle Sportschuhe und ebenfalls eine schwarze Sturmhaube mit Sehschlitzen; sprach Deutsch mit ausländischem Akzent.

Sachdienliche Hinweise bitte an das Landeskriminalamt Oberösterreich unter 059133/40-3333.

 

Bezirk Kirchdorf an der Krems – Tourengeher löste Lawine aus und wurde mitgerissen

Ein 45-Jähriger aus Pupping startete mit einem Bekannten am 27. Dezember 2017 gegen 8 Uhr eine Schitour ins Loigistal, Gemeinde Vorderstoder. Nach der sogenannten Michlalm wollten sie über eine steile Rinne auf die Wildalmleiten aufsteigen. Die beiden hielten aufgrund des steilen Geländes Entlastungsabstände ein. Auf etwa 1650 Meter löste der vorrausgehende 45-jährige Tourengeher eine Lawine aus und wurde etwa 120 Höhenmeter Richtung Tal mitgerissen. Er kam auf dem Lawinenkegel zum Liegen. Der Alpinist erlitt Verletzungen unbestimmten Grades. Der zweite Tourengeher wurde von der Lawine nicht erfasst. Die beiden konnten noch selbständig absteigen und fuhren dann zur Behandlung ins Klinikum Wels.

 

Bezirk Urfahr-Umgebung – Frau von Pkw erfasst und tödlich verletzt

Ein 51-Jähriger aus Reichenthal lenkte seinen Pkw am 27. Dezember 2017 gegen 16:35 Uhr auf der Schenkenfeldener Straße, L1489, Richtung Schenkenfelden. In der Ortschaft Steinschild, Gemeinde Schenkenfelden, erfasste der Mann mit der rechten Fahrzeugfront eine 48-Jährige aus Schenkenfelden, welche unmittelbar vor ihm die Fahrbahn überqueren wollte. Die Frau erlitt tödliche Verletzungen.

 

Stadt Wels – Brennendes Auto in Wels

Am 27. Dezember 2017 kurz nach Mitternacht geriet in Wels ein Pkw in Brand. Zwei Zeugen gaben an, dass sie einen lauten Knall hörten, daraufhin zum Fenster gingen und draußen das Auto brennen sahen. Sie haben dann die Wohnung verlassen und zwei unbekannte Personen flüchten sehen.

 

Quelle: LPD OÖ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.