Kurzmeldungen Oberösterreich 30.11.2017

Kurzmeldungen Oberösterreich 30.11.2017

Bezirk Perg – Frontalzusammenstoß auf Schneefahrbahn

Am 30. November 2017 um 10:55 Uhr fuhr ein 28-Jähriger aus Saxen mit einem Pkw in Windhaag bei Perg auf der Rechberger Landesstraße in Richtung Perg. Zur selben Zeit fuhr eine 54-Jährige, ebenfalls aus Windhaag bei Perg mit ihrem Pkw in Richtung Windhaag/P. Der 28-Jährige kam in einer leichten Rechtskurve auf Grund der winterlichen Fahrbahnverhältnisse ins Schleudern und auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte er mit dem entgegenkommenden Pkw der Frau. Die 54-Jährige wurde mit der Rettung mit Verletzungen unbestimmten Grad in den Med Campus III nach Linz eingeliefert.
Der 28-Jährige verspürte nach der Unfallaufnahme ebenfalls Schmerzen im Brustbereich und daher ließ er sich im UKH Linz untersuchen. Bei der Untersuchung wurde ein Rippenbruch diagnostiziert.

 

Bezirk Urfahr-Umgebung – Autohändler um 28.000 Euro geprellt

Ein Autohändler aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung wollte über das Internet einen Pkw aus Deutschland kaufen, den ein bislang unbekannter Täter über eine Plattform zum Verkauf inseriert hatte. Der Händler und der Täter kommunizierten per Mail und per Telefon. Nachdem der Geschädigte 28.000 Euro für den Pkw überwiesen hatte, brach der „Verkäufer“ den Kontakt zum Autohändler ab. Daraufhin erstattete das Opfer Anzeige bei der Polizei. Die Ermittlungen sind am Laufen.

 

Bezirk Urfahr-Umgebung – Versuchte Einbruchsdiebstähle nach DNA-Spurenauswertung geklärt

Nach einem versuchten Einbruchsdiebstahl Mitte Mai 2017 in eine Schule in Gallneukirchen konnte nun der Verdächtige ausgeforscht werden. Aufgrund der Spurenauswertung vom Tatort langte bei der Polizei eine DNA-Treffermeldung für einen 34-Jährigen aus Unterweitersdorf ein.
Der 34-Jährige ist verdächtig und geständig, in stark alkoholisiertem Zustand am 19. Mai 2017 in ein Schulgebäude in Gallneukirchen auf unbekannte Weise eingestiegen zu sein und beim Versuch die Schule zu verlassen, eine Tür, eine Couch sowie einen Tisch beschädigt und damit auf Dauer unbrauchbar gemacht zu haben. Aus der Schule wurde nichts gestohlen.
Weiters ist der 34-Jährige verdächtig und geständig im ebenfalls stark alkoholisierten Zustand im Juni 2017 in einen in Gallneukirchen auf einem Parkplatz abgestellten Wohnwagen eingebrochen zu haben. Aus dem Wohnwagen wurde wiederum nichts gestohlen. Er hat dabei die linke Seitenwand eingedellt bzw. zerkratzt.
Der bei beiden Straftaten entstandene Gesamtschaden in der Höhe von 2.350 Euro wurde vom Verdächtigen bereits beglichen. Der Mann wurde der Staatsanwaltschaft Linz auf freiem Fuß angezeigt.

 

 

Bezirk Wels-Land – Kraftfahrer nach Auffahrunfall in Fahrerkabine eingeklemmt

 

Ein 44-jähriger Kraftfahrer aus Slowenien fuhr am 30. November 2017 um 8 Uhr mit einem Sattelkraftfahrzeug bei Schneefall und winterlichen Fahrbahnverhältnissen auf der Rampe von der A9 Richtung Wels kommend zur A1, Richtung Wien, Gemeindegebiet Sattledt.
Im Bereich der Einmündung der Rampe in die Bypassspur der A1 prallte er mit dem Sattelkraftfahrzeug gegen zwei Pkw, die aufgrund des Rückstaus anhalten mussten. Der 44-Jährige geriet ins Schleudern und prallte mit der Front gegen das Heck eines weiteren anhaltenden Sattelkraftfahrzeuges, gelenkt von einem 51-Jährigen aus Klagenfurt. Durch den Anprall wurde die Ladung (Altglas) des Sattelkraftfahrzeuges des Klagenfurters teilweise auf der Fahrbahn verteilt.
Der 44-Jährige, der im Führerhaus eingeklemmt war und Verletzungen unbestimmten Grades erlitt, wurde von der FF Sattledt aus dem Führerhaus befreit und nach der Erstversorgung durch das NEF Wels von der Rettung Sattledt in das Klinikum Wels eingeliefert.
Die weiteren beteiligten Lenker blieben unverletzt.
Durch die Unfallerhebung, Fahrzeugbergung und Aufräumarbeiten waren die Bypassspur samt dazugehöriger Rampen von 8 Uhr bis 10:43 Uhrteilweise gesperrt bzw. erschwert passierbar.
Die beiden schwer beschädigen Sattelkraftfahrzeuge wurden abgeschleppt.

 

Bezirk Braunau am Inn – Bagger von Baustelle gestohlen

Unbekannte Täter stahlen in der Nacht zum 30. November 2017 in Mattighofen den auf einem öffentlichen Parkplatz abgestellten und versperrten Minibagger sowie drei Stück Baggerschaufel, wobei eine Schaufel bereits am Bagger montiert war. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro.

 

Bezirk Freistadt – Pkw-Lenkerin überschlug sich auf Schneefahrbahn

Eine 58-Jährige aus Schönau im Mühlkreis fuhr am 30. November 2017 um 7:15 Uhr mit einem Pkw in ihrer Heimatgemeinde auf der L 576 in Richtung Unterweißenbach.
Am Beifahrersitz befand sich eine 38-Jährige aus Neumarkt im Mühlkreis. Auf Grund von winterlichen Fahrbahnverhältnissen, Schneematsch, kam die Lenkerin ins Schleudern und überschlug sich in den Straßengraben.
Die Beifahrerin konnte sich selbständig aus dem Fahrzeug befreien, während die Lenkerin im Pkw eingeklemmt wurde.
Die Fahrzeug- und Personenbergung führte die FF – Schönau im Mühlkreis durch.
Nach Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurde die 58-Jährige mit Verletzungen unbestimmten Grandes ins UKH Linz verbracht. Die 38-Jährige blieb unverletzt.

 

Bezirk Wels-Land – Unfall mit Fußgänger am Schutzweg

Ein 50-Jähriger aus Stadl-Traun überquerte am 29.November 2017 um 17:40 Uhr in seiner Heimatgemeinde zu Fuß die Maximilian-Pagl-Straße und wurde dabei von einem Pkw erfasst. Der Pkw-Lenker, ein 48-Jähriger aus Desslbrunn, fuhr Richtung Rüstdorf und hat den Fußgänger zu spät wahrgenommen. Er fuhr den 50-Jährigen an und verletzte ihn dabei unbestimmten Grades. Zum Unfallszeitpunkt war die Fahrbahn durch erheblichen Regen nass, die Sichtverhältnisse sehr schlecht. Zudem war der Fußgänger eher dunkel gekleidet. Der Verletzte wurde nach Erstversorgung durch den Notarzt mit der Rettung in das Klinikum Wels gebracht.
Die durchgeführten Alkotests ergaben beim Fahrzeuglenker ein negatives, beim Fußgänger ein postives Ergebnis.

 

Bezirk Braunau am Inn – Unfall mit Fußgänger am Schutzweg

Eine 56-Jährige aus Riedau wollte am 30.November 2017 gegen 6:45 Uhr in Uttendorf den Schutzweg vor dem Gemeindeamt auf der B147 überqueren. Zur selben Zeit fuhr ein 32-Jähriger aus Uttendorf mit seinem Pkw auf der B147 in Fahrtrichtung Mattighofen, dürfte die Frau auf dem Schutzweg übersehen haben und streifte sie mit dem Pkw am rechten Bein.
Nach der Erstversorgung durch das Rote Kreuz wurde die 56-Jährige in das Krankenhaus Braunau am Inn eingeliefert.

 

Bezirk Rohrbach – Stockschützenhütte in Brand geraten

Am 30. November 2017 gegen 1 Uhr brach in Julbach in einer fahrbaren Stockschützenhütte auf der Eisbahnanlage im Niederkraml aus bisher unbekannter Ursache ein Brand aus. Die Holzhütte im Ausmaß von 3 x 9 Meter wurde durch den Brand völlig zerstört. Durch den Brand entstand ein Schaden von mindestens 10.000 Euro. In der Hütte befanden sich verschiedene Elektrogeräte, die an das Stromnetz angeschlossen waren und ein Holzofen. Der Holzofen wurde um 18:30 Uhr angeheizt und als die letzten beiden Vereinsmitglieder um 22:45 Uhr die Hütte verließen, befanden sich noch Glutreste im Ofen. Personen wurden nicht verletzt.

Zur Brandbekämpfung waren die FF- Julbach und Hinterschiffl mit insgesamt 30 Mann im Einsatz. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen.

 

Bezirk Gmunden – Alkolenker verursachte schweren Verkehrsunfall – drei Verletzte

Ein 23-Jähriger aus Altmünster fuhr am 29. November 2017 um 22 Uhr in einem alkoholbeeinträchtigten Zustand in seiner Heimatgemeinde auf der Gemeindestraße von Am Nußbaumhof kommend in Richtung Kalvarienbergweg. Dabei kam er von der Fahrbahn ab und prallte auf eine Betonsäule. Aufgrund des Aufpralls wurde der 44-jährige Beifahrer aus Pinsdorf aus dem Pkw geschleudert, welcher schwer verletzt am Asphalt zu liegen kam. Am Rücksitz befand sich ein 16-Jähriger aus Altmünster, welcher ebenfalls durch die Kollision schwer verletzt wurde. Der Lenker erlitt Verletzungen unbestimmten Grades.
Alle Beteiligten wurden vor Ort durch das NEF-Team und von den Rettungskräften ärztlich versorgt und in die umliegenden Krankenhäuser verbracht. Die FF Altmünster war mit ca. 30 Mann im Einsatz.
Am Pkw entstand Totalschaden.

 

Bezirk Linz-Land – Einbrecher stahl Münzsammlung 

Ein bislang unbekannter Täter zwängte am 29. November 2017 in Leonding in den Abendstunden bei einem Einfamilienhaus ein Fenster mit einem Flachwerkzeug in einem Angriff auf und gelang so in das Objekt. Danach durchsuchte der Täter das gesamte Einfamilienhaus. Aus einer Glasvitrine stahl er eine Münzsammlung aus Silber. Der Gesamtschaden steht noch nicht fest.

 

Stadt Linz – Täter raubten 28-Jährigem Armbanduhr und Geld 

Während sich am 29. November 2017 um 18:18 Uhr in Linz ein 28-Jähriger aus Buchkirchen bei einem Zigarettenautomat in der Turmstraße bedienen wollte, wurde er von zwei Tätern überfallen. Dabei setzten die Täter dem Mann ein Messer an den Rücken und zwangen ihn Richtung Unterführung Turmstraße zu gehen. Dort stahlen die Täter dem Opfer seine Armbanduhr und 200 Euro aus seiner Geldbörse.
Nach dem Raub flüchteten die Täter Richtung Ebelsberger Umfahrung.
Das Opfer erlitt eine Schnittverletzung.
Die Fahndung nach den Tätern verlief negativ.
Täterbeschreibung:
Täter 1: ca. 20 bis 30 Jahre alt, ca. 180 cm, schlank, trug dunkle Haube, dunkle Jacke, sprach österr. Dialekt.
Täter 2: ca. 20 bis 30 Jahre alt, ca. 170 cm groß, etwas korpulenter, dunklere Haare, bekleidet mit bräunlichen Jacke. Dieser Täter hatte während des Raubes nichts gesprochen.

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.