Kurzmeldungen Oberösterreich 30.12.2017

Kurzmeldungen Oberösterreich 30.12.2017

Stadt Linz – Raub bei Straßenbahnhaltestelle

Ein 24-Jähriger aus Linz fuhr am 30. Dezember 2017 gegen 4:30 Uhr mit der Straßenbahn vom Zentrum Richtung Ebelsberg. In der Straßenbahn dürfte er aufgrund seiner Alkoholisierung eingeschlafen sein, da er die Ausstiegsstelle in der Hillerstraße versäumte. Im Bereich Solarcity wurde er von zwei oder drei Jugendlichen aus der Straßenbahn gezerrt, geschlagen und seiner Geldtasche beraubt. Eine genaue Täterbeschreibung war ihm nicht möglich. Er wurde mit der Rettung in den Med Campus III gebracht.

Stadt Linz – Zwei Verdächtige nach Raub festgenommen

Ein 28-Jähriger aus Linz wurde am 30. Dezember 2017 kurz vor 6:30 Uhr in der Keplerstraße von zwei ihm unbekannten Personen vor dem Hauseingang zu Boden gerissen und dabei seine Geldbörse geraubt wurde. In der Geldbörse befanden sich unter anderem 150 Euro. Der 28-Jährige erlitt durch den Raub leichte Verletzungen und wurde von der Rettung versorgt. Bereits bei der Anfahrt zum Tatort wurden von der Polizei zwei Personen überprüft. Es stellte sich dann heraus, dass Spuren am Tatort zu den beiden Verdächtigen passten. Die beiden 16-Jährigen aus Linz wurden festgenommen und ins Polizeianhaltezentrum Linz gebracht.

Bezirk Urfahr-Umgebung – Alkolenker kam von Fahrbahn ab

Ein 36-Jähriger aus St. Georgen/Gusen lenkte am 30. Dezember 2017 gegen 2:30 Uhr seinen Pkw auf der B3, Donau Bundesstraße Richtung Mauthausen. Im Gemeindegebiet von Steyregg verlor er auf der schneebedeckten Fahrbahn die Herrschaft über sein Fahrzeug, geriet ins Schleudern und stürzte über eine Böschung. Der 36-Jährige blieb dabei unverletzt. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,7 Promille. Der Führerschein wurde ihm abgenommen.

Bezirk Urfahr-Umgebung – Autolenker kollidierte mit Gegenverkehr

Ein 67-jähriger deutscher Staatsbürger lenkte am 30. Dezember 2017 gegen 8:30 Uhr seinen Pkw auf der Rohrbacherstraße Richtung Ottensheim. In einer Rechtskurve in Oberpuchenau, Gemeinde Puchenau, kam er auf der mit Schneematsch bedeckten Fahrbahn links ab, kollidierte mit der Leitschiene und anschließend mit dem entgegenkommenden Pkw, gelenkt von einem 41-Jährigen aus Feldkirchen an der Donau, und dem nachkommenden Omnibus. Beide Pkw-Lenker wurden unbestimmten Grades verletzt. Der Omnibuslenker und die Insassen blieben unverletzt. Die Rohrbacherstraße war während der Unfallaufnahme für die Dauer von etwa einer Stunde zur Gänze gesperrt.

Bezirk Gmunden – Sturz mit Tellerbob

Eine 28-Jährige aus Paudorf, Niederösterreich, befand sich am 29. Dezember 2017 mit mehreren Freunden in einer Schutzhütte in der Gemeinde Obertraun. Gegen 16 Uhr rutschte sie mit einem Tellerbob über einen etwa 10 bis 15 Meter hohen Hügel hinunter. Aufgrund der Geschwindigkeit wurde sie über einen kleinen Gegenhang geschleudert und stürzte dahinter ca. zwei bis drei Meter tief ab. Nach der harten Landung bohrte sich ein Flachstahl oder Winkeleisen durch den Bob und verletzte die 28-Jährige im Bereich des Rückens. Sie wurde mit dem Notarzthubschrauber Christophorus 99 ins Salzkammergutklinikum Bad Ischl zur stationären Behandlung gebracht.

 

Bezirk Braunau am Inn – Autolenker prallte gegen Baum

Ein 39-jähriger deutscher Staatsbürger lenkte seinen Pkw am 30. Dezember 2017 gegen 4:30 Uhr auf der L501 Richtung Braunau am Inn. In der Ortschaft Oberrothenbuch kam er aus noch unbekannten Gründen in einer leichten Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und prallte mit der Fahrerseite gegen einen Baum. Der Lenker wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug geschnitten werden. Er wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades von der Rettung ins Krankenhaus Braunau gebracht. Die Feuerwehren Überackern und Ranshofen war mit 12 bzw. 19 Mann im Einsatz. Die L501 war für eine Stunde gesperrt.

 

Stadt Steyr – Pkw-Lenkerin kollidierte mit Moped

Ein 15-Jähriger aus Steyr lenkte am 29. Dezember 2017 gegen 21:15 Uhr sein Moped in Steyr auf der Schönauerstraße in Richtung Ennsleite. Zum gleichen Zeitpunkt fuhr eine 31-Jährige aus Steyr mit ihrem Pkw auf der Damberggasse stadtauswärts. Bei der Kreuzung Damberggasse – Schönauerstraße wollte sie nach links auf die Schönauerstraße einbiegen. Dabei dürfte sie das von links kommende Moped übersehen haben und es kam zu einer Kollision beider Fahrzeuge. Das Moped kam zu Sturz und stieß gegen das linke vordere Fahrzeugeck des Pkw. Der Mopedlenker und ein am Sozius mitfahrender 15-Jähriger aus Steyr wurden unbestimmten Grades verletzt und mit der Rettung in das LKH Steyr gebracht.

 

Bezirk Wels-Land – Alkolenker durchbrach Gartenmauer

Ein 41-Jähriger aus Wien lenkte am 29. Dezember 2017 gegen 21 Uhr einen Firmen-Pkw auf der Freilinger Straße Richtung Westen. Außer ihm befanden sich noch eine 44-Jährige aus Marchtrenk und ein 37-Jähriger aus Krenglbach im Fahrzeug. Der Lenker beabsichtigte bei der Kreuzung mit der Industriestraße in diese rechts einzubiegen. Da er nicht ortskundig war dürfte er die Einfahrt übersehen haben und prallte gegen die Einfriedung eines Hauses auf der Freilinger Straße. Die 44-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und mit der Rettung ins Klinikum Wels gebracht. Die Gartenmauer des Hauses wurde durchbrochen und schwer beschädigt. Ein durchgeführter Alkotest beim 41-Jährigen ergab einen Wert von 1,24 Promille. Der FS wurde ihm vorläufig abgenommen.

 

Stadt Wels – Ladendieb schlug erneut zu

Ein 33-Jähriger aus Wels konnte am 29. Dezember 2017 gegen 13:40 Uhr vom Ladendetektiv einer Drogeriefiliale in der Bäckergasse wiedererkannt und angehalten werden. Laut Angaben des Ladendetektivs soll der Beschuldigte einen Parfumflakon gestohlen haben. Anhand der Videoüberwachung konnte dem 33-Jährigen ein zweiter Ladendiebstahl am 19. Dezember 2017 nachgewiesen werden. Bei einer durchgeführten Personsdurchsuchung stellte die Polizei ein Klappmesser sicher.

 

Bezirk Urfahr-Umgebung – Pkw-Lenker fuhr Fußgänger nieder

Ein 40-Jähriger aus Oberneukirchen lenkte am 30. Dezember 2017 gegen 4:25 Uhr seinen Pkw auf der B126 Richtung Linz. In der Ortschaft Strich, Gemeinde Kirchschlag bei Linz, blieb ein Linienbus an einer Haltestelle stehen. Als der Autolenker am Bus vorbeifahren wollte, lief plötzlich ein 19-Jähriger aus Kirchschlag vor dem Bus auf die Fahrbahn. Der 40-Jährige konnte trotz sofortiger Vollbremsung und durchgeführtem Ausweichmanöver den Zusammenstoß mit dem Fußgänger nicht mehr verhindern. Der 19-Jährige wurde vom Pkw erfasst und gegen die Windschutzscheibe geschleudert. Er wurde unbestimmten Grades verletzt und in das UKH Linz gebracht.

 

Bezirk Freistadt – Vandalismus am Bahnhof Pregarten – Nachtrag

Nach umfangreichen Erhebungen konnten Polizisten der Polizeiinspektion Pregarten die Beschädigungen am Getränkeautomaten am Bahnhof Pregarten klären. Als Täter konnten vier betreute Jugendliche aus Linz, Gaspoltshofen, Marchtrenk und Wolfsegg am Hausruck, im Alter zwischen 15 und 16 Jahren ausgeforscht werden. Ein 15-Jähriger wollte in die Automatenfront ein Loch brennen, um diese herunterzureißen und dadurch zur Geldlade zu gelangen. Der Versuch misslang jedoch. Der Schaden beträgt 800 Euro. Die Jugendlichen werden angezeigt.
Presseaussendung vom 20. November 2017 – Vandalismus am Bahnhof Pregarten

Bislang unbekannte Vandalen brannten am 18. November 2017 in den Getränkeautomaten am Bahnhof Pregarten in die Plexiglasfront ein Loch und Zeichen ein. Zur Brandbeschleunigung dürften sie einen Kleber auf das Plexiglas geschmiert haben. Weiteres entnahmen sie in der Herrentoilette zahlreiche Papierhandtücher und klebten diese zum Teil mit dem mitgebrachten Kleber an die Wand bzw. warfen die Tücher auf den Boden. Der dadurch entstandene Schaden ist noch nicht bekannt. Die polizeilichen Ermittlungen wurden aufgenommen.

 

Quelle: LPD OÖ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.