Kurznachrichten Oberösterreich 01.06.2018

Kurznachrichten Oberösterreich

Bezirk Gmunden

E-Bikerin kam zu Sturz

Ein 64-jähriger Franzose wollte am 1. Juni 2018 gegen 16:30 Uhr in Bad Ischl mit einem Pkw von einem Hotelparkplatz auf die Salzburger Straße in Richtung stadtauswärts einbiegen. Aufgrund des ankommenden Verkehrs fuhr er bis zur Fahrbahnmitte und wartete den ankommenden Verkehr ab.
Zur gleichen Zeit fuhr eine 55-jährige aus Bad Ischl mit ihrem E-Bike in Richtung stadteinwärts. Die Frau konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen, verriss den Lenker und kam zu Sturz, wobei sie Verletzungen unbestimmten Grades erlitt und mit der Rettung ins Krankenhaus gebracht wurde.

 

Bezirk Gmunden

Cannabispflanzen im Weißenbachtal sichergestellt

Nach einer Anzeige bei der Polizei konnten Beamte der Polizeiinspektion Unterach am Attersee in Zusammenarbeit mit Beamten der Kriminaldienstgruppe der PI Bad Ischl am 1. Juni 2018 um 16:05 Uhr in einem abgelegenen Waldstück im Weißenbachtal insgesamt neun Stück Cannabispflanzen sicherstellen. Die Pflanzen wurden lt. Auskunft des Anzeigers in den vergangenen Tagen von einer bislang unbekannten Person im Waldstück ausgesetzt. Die Pflanzen wurden von den Beamten abgeerntet. Die Pflanzen waren in Plastiktöpfen und einer Plastiktonne eingepflanzt, zwei der Pflanzen (circa 1,3 Meter hoch) standen bereits in der Blüte.

 

Bezirk Braunau am Inn

Schwerpunktaktion Verkehr auf der B 148

Am 1. Juni 2018 führte die bezirksweite Verkehrsstreife des Bezirks Braunau sowie eine Streife der Polizeiinspektion Braunau auf der B 148 im Bereich Braunau am Inn Schwerpunktkontrollen bezüglich überhöhter Geschwindigkeit durch.
Dabei wurden der Bezirkshauptmannschaft Braunau insgesamt elf Übertretungen zur Anzeige gebracht, wovon bei drei Mopedlenkern die Kennzeichentafel aufgrund der festgestellten Geschwindigkeit abgenommen wurden. Als Spitzenreiter wurde ein 30-jähriger Fahrzeuglenker aus Altheim bei erlaubten 100 km/h mit 174 km/h gemessen. Bei weiteren 24 Lenkern wurde ein Organmandat wegen überhöhter Geschwindigkeit eingehoben.

 

Bezirk Urfahr-Umgebung

Einbruch in Feuerwehrhaus

Ein bisher unbekannter Täter zwängte in der Nacht zum 1. Juni 2018 in Vorderweißenbach ein Fenster des Feuerwehrhauses Amesschlag auf. Anschließend stieg der Täter in das Objekt ein und zwängte zielgerichtet einen versperrten Schrank auf, in dem sich die gesamten Einnahmen samt Wechselgeld des tags zuvor veranstalteten Feuerwehrfrühschoppens befanden.

 

Bezirk Vöcklabruck

Einbrecher in Nussdorf/Attersee unterwegs

Bislang unbekannte Täter verübten in der Nacht zum 1. Juni 2018 im Zentrum von Nussdorf/Attersee zwei Einbruchsdiebstähle.
In der Zeit von 0:30 bis 4 Uhr drangen die Täter in das Hauptgebäude eines Campingplatzes über zwei gekippte Fenster ein und durchsuchten die Rezeption nach Bargeld. Dabei öffneten die Täter gewaltsam eine Kassenlade und entnahmen daraus Geld. Weiters versuchten die Täter gewaltsam einen Standtresor zu öffnen, was jedoch nicht gelang.
Vermutlich dieselben Täter verübten in dieser Nacht einen weiteren Einbruch in das Hauptgebäude eines Campingplatzes. Die Täter zwängten die Eingangstür auf, nachdem sie zuvor bei einem Fenster scheiterten. Auch dieses Objekt durchsuchten sie nach Bargeld. Dabei fanden die Täter einen Schlüssel für zwei Handkassen und stahlen daraus Bargeld.

Durch die Einbruchsdiebstähle entstand ein Gesamtschaden in der Höhe von mehreren Tausend Euro.

 

Bezirk Kirchdorf/Krems

Zweí Wanderer bei Dunkelheit sicher ins Tal gebracht

Am 31. Mai 2018 gegen 18:40 Uhr starteten eine 24-Jährige und ein 27-Jähriger, beide aus Roßleithen, eine Wanderung auf den in Roßleithen gelegenen Radingstein. Kurz vor dem Erreichen des Gipfels entschlossen sie sich auf
Grund der bereits einsetzenden Dämmerung den Abstieg über einen „Jägersteig“.
Nachdem die beiden Wanderer keine Stirnlampe bei sich hatten und die
Dunkelheit sie überraschte, setzten sie einen Notruf ab. Zwei Alpinpolizisten und elf Bergrettungsmänner stiegen zu den Wanderern auf und brachten sie sicher ins Tal.

 

Bezirke Rohrbach und Linz-Land

Raser, Alko- und Drogenlenker angezeigt

Ein 19-jähriger Rumäne aus Linz fuhr am 31. Mai 2018 um 20:23 Uhr mit seinem Pkw in Kleinzell auf der B 127 von Linz in Richtung Rohrbach. Dabei überschritt er im Bereich der Mühltalbrücke die erlaubte Geschwindigkeit von 100 km/h um 68 km/h. Der Lenker wurde von den Polizisten mit dem Lasergerät gemessen und angehalten. Eine Sicherheitsleistung wurde eingehoben. Der Lenker führte seinen angeblich slowakischen Führerschein nicht mit. Überprüfungen sind noch notwendig.

Eine Polizeistreife führte am 31. Mai 2018 um 22:05 Uhr in Traun in der Kremstalstraße Lenker- und Fahrzeugkontrollen durch, als ein 27-jähriger Bosnier aus Traun mit seinem Pkw angehalten wurde. Aufgrund des starken Alkoholgeruchs beim Lenker wurde dieser zum Alkotest aufgefordert. Dieser ergab einen Wert von 1,66 Promille. Dem 27-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt und der Führerschein vorläufig abgenommen.

Ein 23-Jähriger aus Linz fuhr am 31. Mai 2018 um 22:15 Uhr mit seinem Pkw in Neubau auf der Linzer Straße. Im Zuge der Lenker- und Fahrzeugkontrolle verhielt sich der Lenker zunehmend auffällig. Da ein Alkotest beim 23-Jährigen negativ verlief, wurde ein Drogenschnelltest durchgeführt, welcher positiv auf THC verlief.
Der Lenker wurde einer Polizeiärztin zur klinischen Untersuchung vorgeführt, welche die Fahruntauglichkeit feststellte. Dem Linzer wurde die Weiterfahrt untersagt und der Führerschein vorläufig abgenommen.

In allen drei Fällen wird Anzeige erstattet.

 

LKA OÖ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.