Ludwig Laher liest in der Stadtbücherei Schärding

Wo nur die Wiege stand

Die erste literarische Veranstaltung des Kulturvereins Schärding im Jahr 2019 bestreitet Ludwig Laher.

Am Donnerstag, dem 4. April, um 19.30 Uhr liest er in der Stadtbücherei Schärding aus seinem neuen Buch „Wo nur die Wiege stand“.

Es geht dabei über die Anziehungskraft früh verlassener Geburtsorte. Der so ernsthafte wie augenzwinkernde, genau komponierte, gut lesbare Text kreist um Geburtsorte Prominenter aus Politik, Kunst, Wissenschaft, Religion, die dort höchstens ihre ersten drei Lebensjahre zubrachten oder auch gar nicht dort auf die Welt kamen.

Wie geht man mit diesen Plätzen jeweils um? Für dieses aufwändig zu recherchierende Projekt wurde Laher das von der Stadt Wien vergebene Elias-Canetti-Stipendium zugesprochen. Er wurde 1955 in Linz geboren und lebt in St. Pantaleon und Wien.

Eintritt an der Abendkassa: € 10. Jugendliche bis 18 Jahre frei.

Foto: Privat

Ludwig Laher  lebt heute in Sankt Pantaleon / Oberösterreich sowie in Wien. Seine Veröffentlichungen schließen Prosa, Lyrik, Essays, Hörspiele, Drehbücher, Übersetzungen sowie wissenschaftliche Arbeiten ein.

Dafür erhielt er zahlreiche Literaturpreise und Stipendien. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.