Oberösterreich News 07.01.2019

Frontalkollision zweier Pkw

Bezirk Perg

Eine 71-Jährige aus dem Bezirk Perg lenkte am 7. Jänner 2019 gegen 9:45 Uhr den Pkw ihres Mannes auf der Greinerwaldstraße in Richtung Bad Kreuzen. Zur selben Zeit lenkte eine 35-Jährige aus dem Bezirk Perg ihren Pkw in die entgegengesetzte Richtung. Aus Richtung Grein kommend in einer Linkskurve kam es aus unbekannter Ursache zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Die beiden Lenkerinnen wurden unbestimmten Grades verletzt und mit dem Roten Kreuz ins Krankenhaus Amstetten gebracht. Entlang der Greinerwaldstraße kam es zu wechselseitigen Anhaltungen.

 

Firmendach unter Schneelast eingebrochen

Salzkammergut

In Bad Goisern  ist in der Nacht auf Montag das Dach einer Tischlerei eingebrochen. Die große Last des nassen Schnees führte dazu, dass das Flachdach der Maschinenhalle nachgab. Ein weiterer Bereich des Daches über dem restlichen Gebäude ist akut einsturzgefährdet. Verletzt wurde niemand.

 

Lkw blieb stecken

Bezirk Kirchdorf

Der ungarische Lenker des Sattelzugs hätte 40 Tonnen Spanplatten zustellen sollen, doch er verließ sich völlig auf sein Navi und blieb mit seinem Gefährt in Kremsmünster auf einem Güterweg an der Ecke eine Bauernhofes stecken, sodass er weder vor noch zurück konnte. Mit einem Spezialkran wurde der LKW soweit wieder herausgezogen, dass eine Weiterfahrt möglich war.

 

Kindergartenbrand

Bezirk Vöcklabruck

Am 7. Jänner 2019 um etwa 14 Uhr befüllten ein 60 – jähriger Mitarbeiter des Bauhofes und ein 49- jähriger Lkw-Fahrer der Pellets-Firma den Pellets-Ofen des Kindergartens in Unterach am Attersee. Kurz danach stellten die beiden fest, dass aus dem Ofen Rauch entwich und die Heizungsanlage zu brennen begann. Die Männer lösten sofort den Rauchmelder aus und versuchten den Brand mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen. Dies misslang jedoch aufgrund der starken Rauchentwicklung. Die noch anwesenden Kindergartenpädagoginnen verließen, durch den Brandmelder gewarnt, mit sieben Kindern das Gebäude. Die Löscharbeiten führten drei Feuerwehren mit etwa 50 Mann durch. Die beiden Männer wurden leicht verletzt und ambulant behandelt. Die Kindergartenkinder und Angestellten kamen nicht zu Schaden.

 

Weihnachtsbaum geriet in Brand

Bezirk Gmunden

Eine 70–Jährige aus dem Bezirk Gmunden entzündete am 6. Jänner 2019 gegen 22:30 Uhr die Kerzen des Weihnachtsbaumes im Wohnzimmer der Erdgeschoßwohnung ihres Hauses in Altmünster. Ihr 74-jähriger Gatte schlief bereits auf der Wohnzimmergarnitur. Als sie bereits mehrere Kerzen angezündet hatte, entzündete sich der Weihnachtsbaum an einer bereits brennenden Kerze. Die Frau weckte sofort ihren Gatten. Zusammen unternahmen sie noch vergebliche Löschversuche, ehe sie die vier im ersten Stock des Wohnhauses untergebrachten italienischen Leasingarbeiter alarmierten. Einer der Leasingarbeiter, ein 43-Jähriger, konnte sich nur durch einen Sprung vom Balkon im ersten Stock auf den Balkon der Erdgeschoßwohnung retten, wobei er sich am Fuß verletzte. Die anderen drei Leasingarbeiter blieben unverletzt und konnten, wie die Eheleute, ins Freie flüchten. Die 70-Jährige zog sich bei den Löschversuchen Verletzungen unbestimmten Grades zu. Aufgrund des Verdachts einer Rauchgasvergiftung wurden die 70-Jährige und der 74-Jährige mit der Rettung ins Klinikum Vöcklabruck gebracht. Der Brand breitete sich über drei Zimmer der Erdgeschoßwohnung auf den Dachstuhl und die Wohnung im ersten Stock aus. Am Löscheinsatz waren insgesamt 7 Feuerwehren mit etwa 100 Mann im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.