Oberösterreich News 28.01.2019

Pkw kollidiert mit Lkw

Bezirk Schärding

Ein 57-jähriger Mann aus dem Bezirk Horn (NÖ) war am 28. Jänner 2019 gegen 14:30 Uhr mit seinem Lkw auf der B 149 von Suben in Richtung Schärding unterwegs. Zur gleichen Zeit war ein 24-jähriger Mann aus dem Bezirk Schärding in die entgegengesetzte Richtung unterwegs. In Suben, am sogenannten Subenerberg, dürfte der 24-Jährige auf die Gegenfahrbahn gekommen sein und kollidierte frontal mit dem Lkw. Das Fahrzeug des 24-Jährigen wurde zur Seite geschleudert und prallte gegen eine Straßenlaterne. Der Mann wurde in seinem Pkw eingeklemmt und musste von der FF Suben mittels Bergegerät befreit werden. Er wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus nach Linz verbracht. Der 57-Jährige blieb unverletzt.

 

Tödlicher Verkehrsunfall

Bezirk Rohrbach

Ein 39-jähriger Mann aus dem Bezirk Rohrbach war am 28. Jänner 2019 gegen 13:50 Uhr mit seinem Pkw auf der B 127 von Linz in Richtung Rohrbach unterwegs. Zur gleichen Zeit war ein 52-jähriger Mann aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung mit seinem Pkw in die entgegengesetzte Richtung unterwegs. Im Gemeindegebiet Sankt Martin im Mühlkreis kam es aus bislang unbekannter Ursache zu einem frontalen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Durch die Wucht des Anpralles wurden beide Pkws in die angrenzende Wiese bzw. den Wald geschleudert. Beide Lenker mussten von der Feuerwehr mittels Bergegeräte aus den Fahrzeugen befreit werden. Der 39-Jährige wurde mit schweren Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber Europa 3 in den Med Campus III nach Linz geflogen. Der 52-Jährige verstarb noch an der Unfallstelle. Aufgrund der unklaren Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Die B 127 war bis 17:35 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet.

 

Pkw schleudert in Feld

Bezirk Steyr-Land

Ein 60-jähriger Mann aus dem Bezirk Steyr-Land war am 28. Jänner 2019 gegen 11:40 Uhr mit einem Pkw auf der Sierninger Landesstraße L656 von Weichstetten in Richtung Sierning unterwegs. Am Beifahrersitz befand sich die 39-jährige Gattin. Zur gleichen Zeit war eine 65-jährige Frau aus Steyr mit ihrem Pkw in die entgegengesetzte Richtung unterwegs.
Aus noch ungeklärter Ursache, kam es im Bereich von Schiedlberg zu einer Streifkollision der beiden Fahrzeuge, wobei der linke Vorderreifen vom Pkw der 65-Jährigen zerstört wurde. In weiterer Folge kam der Wagen links von der Fahrbahn ab, schleuderte über zwei Felder und kam nach ca. 80 Meter zum Stillstand. Beim Pkw des 60-Jährigen wurde die linke Fahrzeugseite, als auch die Felge des linken Vorderreifens stark beschädigt. Der 60-Jährige und seine Gattin wurden nicht verletzt. Die 65-Jährige wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das LKH Steyr eingeliefert.

 

Drogenlenker fiel Polizeistreife auf

Bezirk Linz-Land

Ein 25-jähriger Mann aus dem Bezirk Linz-Land war am 28. Jänner 2019 gegen 8:05 Uhr mit seinem Pkw in Hörsching, auf der B133 Theninger Straße in Richtung zur B1 unterwegs.
Aufgrund seiner unsicheren Fahrweise fiel der Lenker einer Polizeistreife, die zufällig hinter dem Mann unterwegs war, auf. Bei der anschließenden Lenker- und Fahrzeugkontrolle verhielt sich der Mann auffällig nervös. Ein Alkotest verlief negativ. In weiterer Folge wurde ein freiwilliger Drogenschnelltest durchgeführt, welcher positiv verlief. Bei der darauffolgenden klinischen Untersuchung, wurde der 25-Jährige für Fahruntauglich erklärt.
Die Weiterfahrt wurde dem Lenker untersagt und der Führerschein wurde ihm vorläufig abgenommen. Er wird der Bezirkshauptmannschaft Linz-Land angezeigt.

 

Bankfiliale überfallen

Stadt Linz

Ein 28-jähriger Mann aus dem Bezirk Linz-Land überfiel am 28. Jänner 2019 gegen 8:40 Uhr eine Bankfiliale in Linz Biesenfeld. Der Mann bedrohte die Angestellte mit einer Pistole und forderte Bargeld. Anschließend flüchtete er. Im Zuge der Alarmfahndung konnten Beamte der Sektorstreife mit Unterstützung von Beamten des Einsatzkommandos (EKO) Cobra den Mann im Stadtgebiet von Traun festnehmen. Die Beute, als auch die Waffe wurden sichergestellt. Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen.

 

Einbrecher kurz nach der Tat festgenommen

Stadt Wels

Ein 38-Jähriger aus Wels und ein 31-Jähriger aus Wels schlugen am 27. Jänner 2019 um 3:50 Uhr mit einem Hammer die Sicherheitsverglasung der Eingangstüre einer Trafik in Wels ein. Durch das entstandene Loch stieg der 31-Jährige ein, während der 38-Jährige Schmiere stand. Die beiden stahlen Glückslose und Zigaretten. Durch den beim Einschlagen der Türverglasung entstandenen Lärm wurden Anrainer auf die Tat aufmerksam und verständigten die Polizei. Bei der sofort eingeleiteten Fahndung konnten die beiden in der Nähe des Tatortes festgenommen werden. Einbruchswerkzeug und Diebesgut hatten die Beschuldigten noch bei sich. Bei den Einvernahmen zeigten sich die Beschuldigten geständig. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wels wurde der 31-Jährige in die Justizanstalt Wels eingeliefert und der 38-Jährige auf freiem Fuß angezeigt.

 

Bursche am Schutzweg angefahren

Bezirk Wels-Land

Eine 26-jährige Frau aus dem Bezirk Wels-Land war am 28. Jänner 2019 gegen 5:45 Uhr mit ihrem Pkw auf der L1227 von Holzhausen in Richtung Marchtrenk unterwegs. Im Ortsgebiet Marchtrenk dürfte sie einen 17-jährigen Mann, ebenfalls aus dem Bezirk Wels-Land, der gerade auf einem Schutzweg die Straße überqueren wollte, übersehen haben. Der 17-Jährige wurde vom rechten Seitenspiegel des Pkw erfasst und zu Boden geschleudert. Er erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde in das Klinikum Wels-Grieskirchen eingeliefert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.