Oberösterreich News 28.05.2019

Bezirk Grieskirchen

Unbekannter Täter schoss auf Katze

Ein bislang unbekannter Täter schoss in der Nacht von 22. Mai 2019 auf 23. Mai 2019 in der Ortschaft Tegernbach, Gemeinde Schlüßlberg, mit einem Luftdruckgewehr oder einer Luftdruckpistole auf eine Katze. Die Katze wurde von zwei Projektilen getroffen und musste von einem Tierarzt versorgt werden.

 

Landeskriminalamt OÖ

Unbekannte Wasserleiche obduziert

Am 24. Mai 2019 gegen 19:30 Uhr wurde beim Donaukraftwerk Aschach an der Donau beim Einlaufrechen eine unbekannte männliche Leiche angeschwemmt. Die Leiche hatte keinen Kopf, keine Arme und keine Unterschenkel. Der Torso wurde von einem Arbeiter des Donaukraftwerkes beim Entfernen des Schwemmgutes aus der Donau gefischt. Am 27. Mai 2019 fand eine gerichtsmedizinische Obduktion statt. Die Leiche dürfte schon jahrelang im Wasser gelegen sein, eine genauere Zeitangabe ist nicht mehr möglich. Aufgrund des Zustandes des Torsos und zusätzlich aufgrund des fehlenden Kopfes kann derzeit noch keine Aussage über mögliches Fremdverschulden getätigt werden. Nun wird versucht, eine DNA-Spur zu entnehmen und entsprechende Vergleiche mit Abgängigenlisten, auch international, vorzunehmen. Es sind derzeit noch einige Untersuchungsergebnisse ausständig. Ein Kleidungsstück (Gummibund der Unterhose) hatte die Konfektionsgröße 2XL/8, was auf einen korpulenteren Körperbau hindeutet.

Bankomatsprengung in Traun – Polizei bittet um Hinweise

Ein bislang unbekannter Täter zwängte am 28. Mai 2019 gegen 3:15 Uhr mit einem Flachwerkzeug ein Fenster zum Foyer einer Bankfiliale in Traun auf und stieg durch das Fenster in das Objekt ein. Der Unbekannte leitete aus einem mitgeführten Behältnis ein unbekanntes Gemisch in den Automaten ein. Dadurch kam es zu einer Zündung und somit zur Sprengung des Bankomaten. Der Täter entnahm Bargeld in bislang unbekannter Höhe und flüchtete in unbekannte Richtung. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ. Durch Zeugen konnte ein „graues Fluchtfahrzeug“, eventuell ein Audi oder BMW, am Tatort beobachtet werden. Hierbei könnte ein Zusammenhang mit einem Autodiebstahl vom vergangenen Wochenende bestehen. In der Nacht von 26. auf 27. Mai 2019 wurde in Linz ein grauer bzw. silberner Audi 100 Limousine gestohlen.
Ein Zusammenhang mit den Bankomatsprengungen vom 10. Mai 2019 in Linz bzw. in Ottnang am Hausruck kann derzeit weder ausgeschlossen noch bestätigt werden.

Hinweise bitte an jede Polizeidienststelle bzw. an das Landeskriminalamt OÖ unter 059133/40-3333.

 

Bezirk Rohrbach

18-Jährige bei Unfall verletzt

Eine 51-Jährige aus dem Bezirk Rohrbach fuhr mit ihrem Pkw am 27. Mai 2019 gegen 14 Uhr auf der Böhmerwald Straße Richtung Haslach. Bei der Kreuzung mit der Gemeindestraße Gewerbeallee bog sie nach links ein. Dabei dürfte sie eine von links kommende 18-jährige Autolenkerin aus dem Bezirk Rohrbach übersehen haben und es kam zu einem Zusammenstoß. Durch die Wucht des Anpralles wurde der Wagen der 18-Jährigen gegen einen anhaltenden Pkw geschleudert. Die 18-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und in das Krankenhaus Rohrbach eingeliefert.

 

Stadt Wels

Zwei Jugendliche schwer verletzt – Polizei bittet um Hinweise – Nachtrag

Der 15-Jährige wurde am 27. Mai 2019 kurz vor Mitternacht im Klinikum Wels für Tod befunden. Die 14-Jährige befindet sich im Med Campus III in Linz.

Aufgrund von Zeugenaussagen dürften sich zum Unfallzeitpunkt noch weitere Autolenker an der sogenannten „Saunakreuzung“ befunden haben. Diese werden ersucht, sich bei der Polizei in Wels unter 059133/47-4444 zu melden.

Meldung vom 26. Mai 2019:

Ein 15-Jähriger aus Wels fuhr am 25. Mai 2019 gegen 20:45 Uhr mit seinem Moped auf der Dr.-Koss-Straße und beabsichtigte vermutlich die Kreuzung mit der Salzburger Straße bzw. der Eisenhowerstraße gerade Richtung Vogelweider Straße zu überqueren. Am Sozius befand sich eine 14-jährige ungarische Staatsbürgerin aus Wels. Zur selben Zeit lenkte ein 21-jähriger serbischer Staatsbürger aus Wels seinen Pkw auf der Eisenhowerstraße am linken der beiden geradeausführenden Fahrstreifen Richtung Westen. Er wollte die sogenannte „Saunakreuzung“ gerade Richtung Salzburger Straße überqueren. Aus bislang ungeklärter Ursache kam es dann im Kreuzungsbereich der ampelgeregelten Kreuzung zu einem Zusammenstoß zwischen dem Pkw und dem Moped. Das Moped wurde etwa 60 Meter weit weggeschleudert. Die beiden Jugendlichen wurden vermutlich durch die Luft geschleudert, wobei eine Person gegen ein Verkehrszeichen prallte. Die beiden kamen etwa 20 Meter von der Unfallstelle entfernt auf einem Geh- und Radweg zum Liegen. Beide waren bewusstlos und wurden von Ersthelfern sofort reanimiert. Nach der Erstversorgung wurde der 15-Jährige in das Klinikum Wels eingeliefert, die 14-Jährige wurde vom Rettungshubschrauber „Christophorus 10“ in das Unfallkrankenhaus nach Linz geflogen.

Die Polizei Wels bittet unter 059133/47-4444 um Zeugenhinweise, da hinsichtlich der Lichtfarbe der Ampelanlagen noch Unklarheiten herrschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.